Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.10.2007
Werbung

Münchener-Rück-Gruppe will Profitabilität in den USA als Teil ihrer weltweiten Changing-Gear-Initiative deutlich erhöhen

- Münchener Rück führt für das US-Geschäft eine neue, nach Kundengruppen strukturierte Organisation ein - Neues Management-Team für die Munich Re America benannt

Die Münchener Rück stellte heute Einzelheiten einer strategischen Neupositionierung auf dem US-amerikanischen Schaden-/Unfallmarkt vor. Dadurch soll langfristig profitables Wachstum in der Erst- und Rückversicherung (direkt und über Makler) gefördert werden. Mit der Umsetzung dieser strategischen Neuaufstellung wurde zum 1. Januar 2008 ein neues Management-Team bei der Munich Re America betraut.

Die Ziele der Münchener Rück auf dem US-Rückversicherungsmarkt

Mit einem Prämienaufkommen in den Nichtlebenssparten von über 50 Mrd. US$ in der Rückversicherung und knapp 500 Mrd. US$ in der Erstversicherung ist der US-Versicherungsmarkt einer der größten und wettbewerbsintensivsten der Welt. Die USA sind einer der Kernmärkte der Münchener Rück, das Unternehmen gehört dort zu den führenden Risikoträgern.

„Unter der Leitung von John Phelan haben wir eine Kehrtwende im operativen Geschäft mit positiven Ergebnissen für die letzten Zeichnungsjahre erreicht; dies beruht auf strikter Kontrolle unseres Underwritings und gutem Zyklusmanagement. Jetzt ist die Munich Re America bereit für den nächsten Schritt. Wir wollen unsere Profitabilität in den USA deutlich erhöhen, indem wir unsere Kundenbeziehungen verbreitern und vertiefen“, so Dr. Torsten Jeworrek, zuständig für die weltweiten Rückversicherungsaktivitäten der Münchener-Rück-Gruppe. „Unverändert wird die Münchener Rück in allen Phasen des Rückversicherungszyklus nur solches Geschäft zeichnen, für das unsere Kunden eine risikogerechte Prämie zahlen.“

Die neue Strategie der Münchener Rück für profitables Wachstum auf dem US-Markt

Die Münchener Rück führt in den USA eine neue, nach Kundengruppen ausgerichtete Struktur ein. Diese soll die hohe Underwriting-Kompetenz der Gesellschaft unterstützen und so dazu beitragen, das volle Potenzial des US-Schaden/Unfallmarkts auszuschöpfen und Chancen für profitables Wachstum über den Marktzyklus hinweg zu nutzen. Die Ertragskraft des Rückversicherungsgeschäfts, das direkt oder über Makler gezeichnet wird, sowie in der Erstversicherung soll folgendermaßen gesteigert werden:

  • Einführung einer kundengruppenspezifischen Organisation, die es ermöglicht, speziell auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Strategien und Rückversicherungslösungen zu entwickeln und bei der Umsetzung das Knowhow und die Kapazität der gesamten Gruppe einzusetzen
  • Ausbau des Geschäfts mit Maklern, um Erstversicherer bedarfsgerecht zu unterstützen
  • Aufbau einer führenden Stellung in Nischensegmenten der Erstversicherung

Mit der neuen Rückversicherungsstrategie richtet die Münchener-Rück-Gruppe ihr Geschäftsmodell in den USA näher an ihren Kunden aus. In der Schaden/Unfall-Rückversicherung bekommt jeder US-Kunde der Münchener-Rück-Gruppe einen eigenen Kundenmanager (Client Manager), der sicherstellt, dass die Kunden konzernweit über die verschiedenen Geschäftsbereiche und Vertriebswege hinweg (Direkt- und Maklergeschäft) einheitlich betreut werden. Der Kundenmanager begleitet den Kunden in sämtlichen Phasen des Rückversicherungsprozesses – von der Strukturierung der Rückversicherung über das Underwriting bis hin zu Leistungen der Versicherungsmathematik, des Schadenmanagements oder sonstigen Dienstleistungen.

Rückversicherungsmakler erhalten ebenfalls eigene Kundenmanager (Broker Manager). Sie sollen insbesondere die organisatorische Abstimmung verbessern und Wachstumschancen erschließen.

Mit dem Kundenmanager, der alle Aspekte der Kundenbeziehung koordiniert, erhalten Kunden und Makler schneller und gezielter Lösungen sowie klarere Aussagen zur Zeichnungsbereitschaft der Münchener Rück auf dem US-Markt.

„Durch diese Koordinierung können wir Kunden und Makler wesentlich effektiver betreuen. Gleichzeitig wird die Munich Re America noch konsequenter in die Zeichnungsstandards und -verfahren der Gruppe eingebunden. Wir bieten damit allen Kunden der Münchener-Rück-Gruppe, unabhängig vom Vertriebsweg, einheitliche Aussagen zu unserer Zeichnungsbereitschaft und zur Preisgestaltung. Alle Kunden profitieren davon, dass wir unsere gebündelten Kompetenzen und insbesondere die volle Gruppenkapazität einsetzen können“, so Dr. Peter Röder, als neu ernanntes Vorstandsmitglied zuständig für international tätige große Erstversicherer (Global Clients) und die Nichtlebens-Rückversicherung in den USA und Kanada.

Neue Struktur und Änderungen im Management zum 1. Januar 2008

Die Struktur der Munich Re America richtete sich bisher nach der Vertriebs- und Produktart, zum Beispiel getrennt nach Vertrags- und fakultativem Geschäft. Mit Wirkung vom 1. Januar 2008 betreibt die Munich Re America ihr Geschäft in folgender neuen Aufstellung:

  • Der neu geschaffene Bereich National Clients betreut alle Kunden der Münchener-Rück-Gruppe, die US-weit im Schaden/Unfallgeschäft tätig sind (Direkt- und Maklergeschäft). Zum President National Clients wurde Pina Albo ernannt, derzeit als Abteilungsleiterin in München verantwortlich für die Märkte Großbritannien und Irland.
  • Der neu geschaffene Bereich Regional Clients ist zuständig für alle regionalen Kunden der Münchener-Rück-Gruppe in den USA, mit denen wir Schaden/Unfall-Geschäft direkt zeichnen. Zum President Regional Clients wurde Dominic Addesso ernannt, derzeit President der Geschäftseinheit Direct Treaty bei der Munich Re America.
  • Der Bereich Broker Market wird auch künftig für das über Makler gezeichnete regionale Schaden/Unfallgeschäft der Münchener-Rück-Gruppe in den USA sowie für das Management der strategischen Maklerbeziehungen zuständig sein. Zum President Broker Market wurde Gregory Coda ernannt, derzeit Senior Vice President der Geschäftseinheit Direct Treaty bei der Munich Re America.
  • Der Bereich Specialty Markets der Munich Re America wird wie bisher für den alternativen Markt sowie das Schaden/Unfall-Erstversicherungsgeschäft in den USA zuständig sein. Mithilfe eines reproduzierbaren Modells soll hier eine führende Marktposition in Nischensegmenten der US-Erstversicherung erreicht werden. Damit soll ein Nischenmarkt identifiziert, beurteilt sowie erfolgreich erschlossen und verteidigt werden. In diesem Segment ist dabei sowohl organisches als auch anorganisches Wachstum möglich. Zum President Specialty Markets wurde mit sofortiger Wirkung Craig Smiddy ernannt, zuvor Senior Vice President dieser Einheit.

Über die Bereiche National Clients, Regional Clients und Broker Market bietet die Munich Re America ihren Kunden sowohl fakultative und Vertragsrückversicherung als auch Kapitalmarktlösungen sowie den Zugang zum gesamten Wissens- und Leistungsspektrum der Münchener-Rück-Gruppe. Die globalen Kunden der Münchener-Rück-Gruppe betreut auch künftig die Einheit Global Clients in München (Direkt- und Maklergeschäft).

Die Mitglieder des neuen Management-Teams berichten an Anthony J. Kuczinski, der wie bereits angekündigt am 1. Januar 2008 John P. Phelan als Chief Executive Officer der Munich Re America ablöst. Kuczinski berichtet an Dr. Peter Röder, seit 1. Oktober 2007 im Vorstand der Münchener Rück.

„Mit unserer neuen US-Strategie kann die Munich Re America diszipliniert und gewinnorientiert wachsen und damit langfristig einen nachhaltigen Wertbeitrag leisten. Wachstumsmöglichkeiten werden wir nur dann nutzen, wenn sie mit unseren Ertrags-zielen im Underwriting, einem wesentlichen Element der weltweiten Initiative Changing Gear, im Einklang stehen“, so Tony Kuczinski. „Unser langfristiger Erfolg hängt entscheidend davon ab, dass wir mit bedarfsgerechten Produkten und

Dienstleistungen für die Kunden Mehrwert schaffen. Gemeinsam mit unseren Kunden und Maklern werden wir Lösungen finden, die den jeweiligen Bedürfnissen optimal gerecht werden.“



Herr Dr. Christian Lawrence
Tel.: +49 (89) 3891-5400
Fax: +49 (89) 3891-3599
E-Mail: clawrence@munichre.de

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Königinstraße 107
80802 München
http://www.munichre.de/

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Für das Geschäftsjahr 2006 legte sie mit 3 519 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der über 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität gekennzeichnet: Sie ist mit rund 37 000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2006 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter auf dem europäischen Versicherungsmarkt sowohl bei Gesundheits- als auch bei Rechtsschutzversicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe ist in 25 Ländern präsent; 33 Millionen Kunden vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de