Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.09.2007
Werbung

Münchener Rück unter den Gründungsunterzeichnern der „ClimateWise principles“

Initiative betont Rolle der Versicherungswirtschaft beim Vorgehen gegen den Klimawandel

Die Münchener Rück gehört zu den Erstunterzeichnern der Initiative „ClimateWise“, in deren Prinzipien sich Unternehmen der Versicherungswirtschaft zu einer konsequenten Bewertung der durch den Klimawandel entstehenden Risiken und zur Unterstützung des Klimaschutzes verpflichtet haben. Die von führenden Erstversicherern, Rückversicherern, Maklern, Lloyd’s of London und dem Verband der britischen Versicherer (ABI) entwickelte Klimainitiative wurde am 13. September im Beisein von Prinz Charles in London vorgestellt.

„Die Initiative folgt ganz dem Ansatz, den wir bei der Münchener Rück schon seit langem verfolgen: Die Risiken bewerten und mit innovativen neuen Produkten zur Dämpfung des Klimawandels durch Förderung neuer nachhaltiger Technologien beitragen“, erklärte Dr. Torsten Jeworrek, im Vorstand der Münchener Rück verantwortlich für das weltweite Rückversicherungsgeschäft. „Die Versicherungswirtschaft muss im Zuge des Klimawandels ihre Risikoexponierung neu bewerten, ist durch ihr Expertenwissen aber in der Position, daraus auch neue Chancen zu entwickeln. Wir sehen in Technologien wie den boomenden erneuerbaren Energien oder in den flexiblen Mechanismen des Kioto-Protokolls Möglichkeiten für erhebliches zusätzliches Geschäft.“

Die Münchener Rück analysiert den Klimawandel und seine Folgen bereits seit mehr als drei Jahrzehnten. 1974 hat das Unternehmen hierfür und zur allgemeinen Erforschung der Gefährdungen durch Naturgefahren die heutige GeoRisiko-Forschungsabteilung aufgebaut.

Zu den Erstunterzeichnern der „ClimateWise principles“ zählen viele führende Unternehmen der internationalen Versicherungswirtschaft. Der britische Markt hat für die Münchener Rück eine große Bedeutung: Er ist im Rückversicherungsgeschäft der zweitgrößte Einzelmarkt des Unternehmens nach den USA.



Herr Dr. Christian Lawrence
Tel.: 089/38 91-54 00
Fax: 089/38 91-7 54 00
E-Mail: clawrence@munichre.de

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Königinstraße 107
80802 München
http://www.munichre.de/

Die Münchener-Rück-Gruppe ist weltweit tätig, um aus Risiken Wert zu schaffen. Für das Geschäftsjahr 2006 legte sie mit 3 519 Mio. € den bisher höchsten Gewinn der über 126-jährigen Unternehmensgeschichte vor. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 37 Mrd. €, die Kapitalanlagen auf rund 177 Mrd. €. Die Gruppe ist durch besonders ausgeprägte Diversifikation, Kundennähe und Ertragsstabilität gekennzeichnet: Sie ist mit rund 37 000 Mitarbeitern an über 50 Standorten der Welt vertreten und in allen Versicherungssparten aktiv. Mit Beitragseinnahmen von rund 22 Mrd. € im Jahr 2006 allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Ihre Erstversicherungsaktivitäten bündelt die Münchener-Rück-Gruppe vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe; sie ist zweitgrößter Anbieter auf dem deutschen Erstversicherungsmarkt und führender Anbieter auf dem europäischen Versicherungsmarkt sowohl bei Gesundheits- als auch bei Rechtsschutzversicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe ist in 25 Ländern präsent; 33 Millionen Kunden vertrauen den Leistungen, der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de