Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.02.2008
Werbung

MLP schließt 2007 mit deutlichem Wachstum ab

• Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) steigt nach dynamischem vierten Quartal auf 110,3 Mio. Euro • Gesamterträge mit 637,1 Mio. Euro auf neuem Allzeithoch • Umsatzanteil des Vermögensmanagements steigt auf 15,3 Prozent • Q4: Maklergeschäft legt um fünf Prozent auf 182,1 Mio. Euro zu

Wiesloch, Februar 2008 – Nach einem dynamischen vierten Quartal hat MLP im Jahr 2007 das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 110,3 Mio. Euro ausgebaut (2006: 95,1 Mio. Euro). Ein neues Rekordhoch erreichten die Gesamterträge, die mit 637,1 Mio. Euro um acht Prozent über dem Vorjahr (588,5 Mio. Euro) liegen. Mit einer EBIT-Marge von 17,3 Prozent (16,2 Prozent) hat MLP seine hohe Profitabilität nochmals gesteigert. Der Überschuss in den fortzuführenden Geschäftsbereichen liegt mit 76,0 Mio. Euro (76,5 Mio. Euro) auf dem Niveau des Vorjahres.

Im Schlussquartal stiegen die Gesamterträge um sechs Prozent auf 226,4 Mio. Euro (213,0 Mio. Euro); gegenüber dem dritten Quartal ist dies ein Zuwachs von 64 Prozent (Q3: 138,3 Mio. Euro). Das Maklergeschäft legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fünf Prozent auf 182,1 Mio. Euro (172,9 Mio. Euro) zu. Mit 54,9 Mio. Euro hat MLP zwischen Oktober und Dezember rund die Hälfte des operativen Ergebnisses verdient. „Wir haben im vierten Quartal vor allem in der Altersvorsorge eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung gesehen“, sagt Dr. Uwe Schroeder-Wildberg,  Vorstandsvorsitzender der MLP AG. „Damit haben wir unser ehrgeiziges Ergebnisziel erreicht, obwohl im Gesamtmarkt eine Zurückhaltung vor allem bei langfristigen Vorsorgeprodukten zu verzeichnen ist.“

Vermögensmanagement legt deutlich zu

Den größten Anteil an den Gesamterträgen des MLP-Konzerns hatte auch im Jahr 2007 mit 476,3 Mio. Euro (474,9 Mio. Euro) das Maklergeschäft. Feri steuerte 39,2 Mio. Euro bei; im Bankgeschäft stiegen die Erträge um 14 Prozent auf 79,9 Mio. Euro (70,0 Mio. Euro). Insgesamt beträgt der Anteil des Vermögensmanagements an den Gesamterträgen des MLP-Konzerns 15,3 Prozent (11,8 Prozent).

Altersvorsorge: Hohe Dynamik in Q4

Die dynamische Entwicklung zum Jahresende spiegelt sich auch in den Neugeschäftszahlen wider. Die vermittelte Beitragssumme bei Vorsorgeprodukten liegt nach einem Zuwachs von 3,4 Mrd. Euro im vierten Quartal (Q4 2006: 2,8 Mrd. Euro) mit 6,9 Mrd. Euro nahezu auf Höhe des Vorjahres (7,1 Mrd. Euro). Davon entfallen rund sieben Prozent auf den noch jungen Geschäftsbereich betriebliche Altersversorgung. In der privaten Krankenversicherung gingen die vermittelten Jahresbeiträge nach der Gesundheitsreform erwartungsgemäß von 71,4 auf 50,1 Mio. Euro zurück; das Finanzierungsvolumen lag mit 1,2 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. Das gemeinsam mit Feri betreute Vermögen legte seit Jahresbeginn von 10,8 auf 11,4 Mrd. Euro zu. Weiter gestiegen ist auch die Cross-Selling-Quote. Mit 6,9 Verträgen pro Kunde verfügt MLP über einen Spitzenwert in der Branche. „Die hohe Cross-Selling-Quote zeigt erneut die Ganzheitlichkeit unseres Beratungsansatzes und unterstreicht, dass MLP neben der Neukundengewinnung auch maß geblich über die intensive Kundenbetreuung wächst“, sagt Uwe Schroeder-Wildberg.

Positive Entwicklung bei Neukunden und Beratern

Mit einem Zuwachs von insgesamt 48.000 verzeichnete MLP im Jahr 2007 eine positive Entwicklung in der Neukundengewinnung (plus 7 Prozent). Die Zahl der Berater stieg zwischen Oktober und Dezember im dritten Quartal in Folge um jeweils mehr als 30 und beträgt zum Jahresende 2.613 (30. September 2007: 2.579). Im vierten Quartal hat MLP drei neue Geschäftsstellen eröffnet.

Aktienrückkauf planmäßig abgeschlossen

Das am 8. November 2007 gestartete Aktienrückkaufprogramm hat MLP Ende Januar planmäßig beendet. Insgesamt hat der Finanzdienstleister dabei 1.957.656 Aktien zu einem Durchschnittskurs von 9,66 Euro zurückgekauft; dies entspricht einem Anteil von 1,8 Prozent am Grundkapital. Damit hat MLP zusammen mit der Dividendenzahlung rund 77 Prozent des Überschusses aus den fortzuführenden Geschäftsbereichen des Geschäftsjahrs 2006 ausgeschüttet. Bereits bis Dezember 2006 hatte MLP einen Anteil von 8,2 Prozent am Grundkapital erworben. „Die umfangreichen Ausschüttungen verdeutlichen nicht nur die nachhaltige Beteiligung der Aktionäre am Unternehmenserfolg, sondern belegen gleichzeitig die Finanzstärke von MLP“, sagt Andreas Dittmar, Direktor Finanzen der MLP AG.



Herr Jan Berg
Tel.: +49 (0) 6222 308 4595
Fax: +49 (0) 6222 308 1131
E-Mail: jan.berg@mlp.de

MLP AG
Alte Heerstr. 40
69168 Wiesloch
http://www.mlp.de

Download

1.pdf (62,32 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de