Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.05.2010
Werbung

MORGEN & MORGEN Rating: PKV-Versicherer passen Beiträge in 2010 überproportional an

Nicht alle Versicherer können ihre PKV-Tarifbeiträge stabil halten. Die Anpassungen sind in 2010 überproportional und von Tarif zu Tarif extrem unterschiedlich. Wer moderat anpasst, zeigt das Ergebnis des MORGEN & MORGEN Beitragsstabilitäts-Ratings.

Nach der politischen Zitterpartie Ende 2009 ist das PKV Geschäft für Vermittler weiterhin ein wichtiges Standbein. Stabile Beiträge zählen für Kunden der Privaten Krankenversicherung (PKV) neben einem adäquaten Versicherungsschutz zu den wichtigsten Kriterien. Umso bedeutender ist es, nicht nur leistungsstarke Tarife zu erkennen, sondern vor allem Tarife mit möglichst stabilen Beiträgen zu vermitteln. Wie stark Versicherer ihre Beiträge in der PKV variieren, zeigt sich im Rahmen der Analysen des MORGEN & MORGEN Beitragsstabilitäts-Ratings:

Hohe Anpassungen in 2009 und 2010

In den letzten beiden Jahren wurden die PKV-Tarifbeiträge durchschnittlich stärker erhöht. Dieser Effekt lässt sich vor allem durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) erklären. Viele Anbieter passten in 2008 eher moderat an, um dann nach Einführung der Portabilität in 2009 stärker anzupassen. In 2010 sind die Anpassungen überproportional gestiegen.

Extreme Unterschiede bei den einzelnen Tarifen

Die niedrigste Beitragserhöhung im Zeitraum von 2000 bis 2010 aller marktweiten Frauen-Tarife lag im Durchschnitt bei jährlich 0,7 Prozent, während die höchste Anpassung ganze 7,35 Prozent betrug. Bei den Männer-Tarifen fällt neben der im Schnitt höheren Anpassung auch die Spanne größer aus - von 1,3 Prozent Erhöhung bis hin zu 11,6 Prozent. Lediglich 20% der Tarife haben eine sehr gute bzw. ausgezeichnete Bewertung im Rating erhalten.

KV-Bilanzen im Test

Ein Indiz dafür, inwieweit Versicherer ihre Beiträge perspektivisch stabil halten können, liefert der M&M KV-Bilanztest. Dieser zeigt, wie gut der Versicherer finanziell aufgestellt ist. 11 Private Krankenversicherer erhielten hier die Bewertung „ausgezeichnet“.

Kundenorientierte PKV-Beratung

Der qualifizierte Vermittler kann mit der Analyse- und Vergleichssoftware KV-WIN von MORGEN & MORGEN über all diese Detailinformationen verfügen und für seinen Kunden sowohl einen leistungsstarken als auch beitragsstabilen Tarif herausfiltern. Die Bewertung von tariflichen Leistungen und Bedingungen erfolgt durch so genannte Leistungsfragen. Dies sind derzeit in KV-WIN 127 Bedingungskriterien, die extreme Unterschiede in den Tarifleistungen aufzeigen. Die Versicherer mit den stabilsten Beiträgen lassen sich anhand der Sterne-Bewertungen im Rating sowie der guten Testergebnisse bei MORGEN & MORGEN erkennen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morgenundmorgen.com/mm2-products/mm2-analyse/ratings/mm-beitragsstabilitaetsrating/

-----------------------------------------------------------

Zitate:
Dr. Martin Zsohar
Geschäftsführer Product Technology
bei MORGEN & MORGEN:

„In 2009 und 2010 wurden die PKV-Tarifbeiträge durchschnittlich stärker erhöht. Dieser Effekt lässt sich vor allem durch das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (WSG) erklären. Viele Anbieter passten in 2008 eher moderat an, um dann nach Einführung der Portabilität in 2009 stärker anzupassen.“

„Der M&M Bilanztest zeigt, wie gut der Versicherer finanziell aufgestellt ist. Dies ist ein Indiz dafür, inwieweit er seine Beiträge perspektivisch stabil halten kann. Eine gut ausgestattete RfB (Rückstellung für Beitragsanpassungen) kann beispielsweise Beitragssteigerungen im Bestand entsprechend abmildern, wenn der Versicherer diese dazu einsetzt.“

„Tarife für Frauen sind im Schnitt beitragsstabiler als die der Männer. Dies liegt zum einen daran, dass in den letzten drei Jahren das AGG (Allgemeines Gleichstellungsgesetz) die Frauen durch Umverteilung der Kosten „begünstigt“ hat und zum anderen daran, dass Frauen statistisch gesehen mehr auf sich und ihre Gesundheit achten.



Frau Kerstin Barthel
Marketing/PR
Tel.: +49 (0) 61 92 99 62 - 42
Fax: +49 (0) 61 92 99 62 - 600
E-Mail: k.barthel@morgenundmorgen.de

Morgen & Morgen GmbH
Wickerer Weg 13-15
65719 Hofheim/Taunus
http://www.morgenundmorgen.de

Download

PM_MM_Beitragsstabilitäts_Rating_20_05_2010.pdf (792,99 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de