Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.01.2009
Werbung

Marktbedingter Rückgang der Platzierungszahlen trotz Steigerung im freien Vertrieb

- Platzierungsvolumen sinkt auf Niveau von 2006 - Starker Anstieg der Platzierungszahlen im bankenunabhängigen Vertrieb - Erfolgreiche Implementierung der neuen Strukturen und Reduktion der Kosten

Hamburg, Januar 2009. Das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds AG hat heute das Gesamtvolumen des im Geschäftsjahr 2008 platzierten Eigenkapitals veröffentlicht. Über alle Assetklassen (Schifffahrt, Immobilien, Flugzeuge, Lebensversicherungen, Zweitmarktfonds) hinweg wurden im vergangenen Jahr 278 Millionen Euro platziert. Während die ersten drei Quartale 2008 jeweils zwischen 80 und 95 Millionen Euro in geschlossenen und offenen Fonds platziertes Eigenkapital brachten, ist das Neugeschäft nach dem 15. September in der gesamten Branche drastisch eingebrochen. Damit liegt das Unternehmen auf dem Niveau der Jahre 2005 und 2006. Das zu Jahresbeginn geplante weitere Wachstum konnte nicht realisiert werden. "Den steigenden Energiepreisen und Turbulenzen im ersten Halbjahr konnten geschlossene Fonds trotzen", so Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG. "Dem Schwund von Vertrauen in fast alle Formen von Kapitalanlagen im vierten Quartal konnten sich auch geschlossene Fonds nicht widersetzen." Erste grobe Schätzungen für die Gesamtbranche lassen einen Einbruch des Eigenkapitals von über 25 Prozent von 11,7 Milliarden Euro in 2007 auf rund 8 Milliarden Euro in 2008 erwarten. Teichert: "Im laufenden Jahr erwarten wir eine zunehmende Renaissance der Sachwerte. Nicht nur auf Grund der Abgeltungssteuer, von der geschlossene Fonds überwiegend nicht betroffen sind, sondern auch auf Grund der hohen Transparenz und der klaren Strukturen."

Von den insgesamt 278 Millionen Euro wurden 253 Millionen im Bereich geschlossene Fonds platziert. Davon entfielen rund 117 Millionen Euro auf geschlossene Schiffsbeteiligungen, darunter mehrere Einzelschiff- und Flottenfonds mit Container- und Massengutschiffen. Der Vorjahreswert von 253 Millionen Euro im Bereich geschlossene Schiffsfonds war erheblich durch Exklusivplatzierungen im Großbankenbereich von rund 200 Millionen Euro geprägt. Mit zwei Flugzeugfonds konnten 70 Millionen Euro platziert werden, ein Anstieg um rund 25 Millionen Euro oder 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Immobilienbereich trug mit zwei Hotelfonds und einem Volumen von 34 Millionen Euro zum Platzierungsergebnis bei. Dies entspricht einem Rückgang um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 40 Millionen Euro. Sehr erfolgreich ist die neue Assetklasse Zweitmarktfonds gestartet. So wurde der erste Fonds der Reihe Best-of-Shipping erst nach mehrmaliger Erhöhung geschlossen. Diese neue Anlageklasse konnte im vergangenen Jahr 24 Millionen Euro bei Anlegern in Deutschland einwerben. Die Fonds mit britischen Kapitallebensversicherungen des Zweitmarktes stießen mit 8 Millionen Euro nur auf zurückhaltendes Interesse bei den Anlegern.

Im Bereich institutionelle Produkte wurden 25 Millionen Euro platziert; im Vorjahr waren es 64 Millionen Euro. Das Eigenkapital wurde zu 96 Prozent in Deutschland platziert und zu vier Prozent in Österreich. Stark ausgebaut wurde im abgelaufenen Jahr das nicht exklusiv platzierte Eigenkapitalvolumen. Dieser Anteil stieg von 51 Prozent im Vorjahr auf 76 Prozent.

Die nachstehende Tabelle zeigt die Platzierungszahlen für die Jahre 2007 und 2008 sowie die Veränderungen und die jeweiligen Anteile:


2008
in Mio.
EUR
2007
in Mio.
EUR
Delta
in
Mio. absolut
Delta
in
%
Anteil am
platzierten
EK 2008
Anteil am
platzierten
EK 2007
Geschl. Schiffsfonds
117
253
-136
-54%
42%
56%
Offener Schiffsfonds
25
64
-39
-61%
 9% 14%
Immobilien 34
40
-6
-15%
12%
9%
Flugzeuge 70
45
25
 56% 25%
10%
Lebensvers. 8
40
-32
-80%
3%
9%
Zweitmarkt-Fonds 24
0
24
n.a.
9%
0%
Private Equity
0
10
-10
-100%
0%
2%
Gesamt 278
452
-174
 -38%  100%  100%
davon Österreich
13
15
 -2  -13%  5%  3%

Neue Struktur unternehmensweit implementiert

Mitte November hat die Lloyd Fonds AG eine Neustrukturierung bekannt gegeben, verbunden mit einem Abbau von Arbeitsplätzen. Mit dem Jahreswechsel ist die neue Struktur organisatorisch und räumlich umgesetzt worden. Künftig orientiert sich das Unternehmen primär an den Prozessen entlang der Wertschöpfungskette. Ziel der Reorganisation ist es, übergreifende Tätigkeiten zusammenzufassen, die bisher in jeder einzelnen Assetklasse vorhanden waren, sowie Prozesse und Abläufe effizienter zu gestalten. Dazu wird sich die Lloyd Fonds AG künftig stärker auf die Bereiche Transportation und Immobilien spezialisieren. Entsprechend wird es eine gemeinsame Fondsentwicklung für die Erstellung von Prospekten und ein gemeinsames Fondsmanagement für die Beteiligungen aus allen Assetklassen geben. Der Einkauf der Assets wird weiterhin entsprechend den jeweiligen Branchen getrennt erfolgen. "Lloyd Fonds verspricht sich von dieser neuen Struktur eine deutliche Effizienzverbesserung in den Prozessen und Abläufen", so Michael F. Seidel, Finanzvorstand der Lloyd Fonds AG. "Wir rücken so deutlich dichter an unsere Vertriebspartner und ihre Kunden heran."

Das vorläufige Ergebnis für 2008 wird am 18. Februar 2009 veröffentlicht. Der Geschäftsbericht erscheint am 21. April 2009.



Herr Dr. Götz Schlegtendal
Tel.: 040. 32 56 78-148
Fax: 040. 3256 78-99
E-Mail: ir@lloydfonds.de

Lloyd Fonds AG
Amelungstr. 8 - 10
20354 Hamburg
Deutschland
http://www.lloydfonds.de/

Über die Lloyd Fonds AG:
Die Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von geschlossenen Fonds und anderer strukturierter Kapitalanlagen in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat das Hamburger Unternehmen 100 Beteiligungen in den Anlageklassen Schifffahrt, Immobilien, Zweitmarkt Lebensversicherungen, Private Equity, regenerative Energien, Flugzeuge und Portfolio-Fonds aufgelegt. Mehr als 50.000 Anleger haben bisher über 1,8 Milliarden Euro in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Damit wurde ein Investitionsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro realisiert. Über das 100-prozentige Tochterunternehmen TradeOn AG ist Lloyd Fonds am Zweitmarkt für geschlossene Fonds aktiv. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN DE0006174873).

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de