Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.12.2010
Werbung

Marktstudie "Junge Kunden als Zielgruppe in der Assekuranz" - Junge Versicherungskunden: abschlussfreudig, ungebunden und preisbewusst

Der Abschluss von Versicherungen ist bei jungen Leuten „in“: Über alle Sparten hinweg ist die Versicherungsausstattung der jungen Generation heute größer als noch vor zehn Jahren. In den letzten zwei Jahren hat mehr als jeder dritte Bundesbürger (38 Prozent) im Alter zwischen 20 und 35 Jahren eine oder mehrere Policen abgeschlossen; bei den 20 bis 25-Jährigen sind dies sogar mehr als die Hälfte (53 Prozent; zum Vergleich 36 bis 65-Jährige: 17 Prozent). Neben der Kfz-Versicherung handelt es sich hierbei vor allem um Haftpflicht- und Hausratversicherungen, Riester-Renten und Bausparverträge.  Für die Versicherungswirtschaft stellen junge Kunden in punkto Neukundengewinnung und Cross-Selling daher eine besonders interessante Zielgruppe dar. Freilich gilt es, in der Kommunikation und im Vertrieb eine Reihe von Altersspezifika zu beachten.

Dies zeigt die aktuelle Studie „Junge Kunden als Zielgruppe in der Assekuranz“ des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG. 1.850 junge Versicherungskunden zwischen 20 und 35 Jahren wurden auf Basis repräsentativer Daten des „Kundenmonitor Assekuranz“ mit der Altersgruppe der 36-65-Jährigen verglichen. Demnach unterscheiden sich die versicherungs- und abschlussrelevanten Einstellungen und Verhaltensweisen der jungen Generation teils deutlich von denen der älteren: Vor allem preissensibler, weniger vertreterorientiert, wechselbereiter und weniger umfassend sicherheitsorientiert präsentieren sich junge Versicherungskunden. Auch die exklusive Bindung an einen „Hauptversicherer“ spielt eine geringere Rolle. Junge Versicherungsnehmer lassen sich daher beispielsweise stärker durch besonders attraktive Tarifangebote locken, zeigen sich gewillter, auch bislang weniger bekannte Anbieter zu wählen bzw. zu diesen zu wechseln und verzichten eher auf zusätzliche Serviceleistungen. „Junge Versicherungskunden befinden sich in einer aktiven Abschlussphase und suchen gleichzeitig nach Orientierung. Da bis Mitte dreißig die meisten Verträge bereits abgeschlossen sind, lohnt es sich, frühzeitig und in biographisch passender Form auf diese Kundengruppe zuzugehen“, sagt Imke Stork, Studienleiterin bei YouGovPsychonomics.

Soziales Umfeld und Versicherungsvertreter wichtigste Ratgeber

Bei der Wahl des Produktgebers folgen junge Kunden deutlich häufiger den Empfehlungen von Bekannten und Verwandten als ältere. Aber auch anderen Informationsquellen zu Finanzprodukten, wie insbesondere Verbrauchermagazinen und Finanzzeitschriften, sowie den Websites der Finanzdienstleister,  vertrauen junge Kunden stärker. Informationen aus dem „Social Web“ bzw. den  „Social Media“ spielen hingegen bislang kaum eine größere Rolle. Wichtigster erster Anstoßgeber, und zugleich wichtigster Vertriebsweg, für den Abschluss von Versicherungen ist auch bei den jungen Kunden – trotz ihrer insgesamt geringer ausgeprägten Vertreterorientierung – der klassische Versicherungsvertreter, dicht gefolgt von Bekannten und Verwandten. Bei den Älteren spielt das unmittelbare soziale Umfeld als Impulsgeber eine deutlich geringere Rolle.

Kontakt zur Studienleitung:

YouGovPsychonomics AG
Dr. Michael Kerper
Tel.: +49 (0)221 42061-365
E-Mail: michael.kerper@psychonomics.de

Die komplette rund 230-seitige Studie „Junge Kunden als Zielgruppe in der Assekuranz“ mit umfangreichen, nach soziodemographischen Kriterien differenzierten Detailergebnissen zu den Themen Versicherungsverhalten, Versicherungsausstattung, Neuabschluss- und Wechselabsichten, Vertriebswegeakzeptanz und weiteren Themen kann über die YouGovPsychonomics AG bezogen werden.

Weitere Informationen zur Studie finden sie unter www.psychonomics.de/filemanager/download/2413.



Herr Simon Wolf
Tel.: +49 (0) 221 42061-596
E-Mail: Simon.Wolf@psychonomics.de

YouGovPsychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

YouGovPsychonomics - Experten der Finanzmarktforschung seit 1991

Die YouGovPsychonomics AG ist ein international tätiges Marktforschungsinstitut und seit 1991 ausgewiesener Spezialist für die Erforschung der Finanzdienstleistungs- und Versicherungsmärkte. Zahlreiche Unternehmen vertrauen seit vielen Jahren auf unsere Leistungen und unsere Erfahrung. Wir beschäftigen über 100 hochqualifizierte Forscher und Berater und gehören zu den Top 10 der umsatzstärksten Institute Deutschlands. YouGovPsychonomics liefert die relevanten Informationen rund um Marken, Produkte, Zielgruppen und Servicequalität und damit hochwertiges Entscheidungswissen für die Strategieentwicklung und die Optimierung von Marketing und Vertrieb. Individuelle Ad-Hoc-Studien werden ergänzt durch zahlreiche, zum Teil langjährige Monitorings im Privat- und Gewerbekundenmarkt, Image- und Werbetrackings, Vertriebspartner-befragungen und kontinuierliche Studien zu Produktinnovationen. Wir verzahnen unsere fundierten wirtschaftspsychologischen Analysen zudem mit onlinebasiertem Realtime Research für tägliche Informationen „in Echtzeit“.

Weitere Informationen finden Sie unter www.psychonomics.de/finanzdienstleistungen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de