Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.01.2009
Werbung

Marktstudie begutachtet 76 deutsche Anbieter : Renten- und Kapitallebensversicherungen: Wo gibt es 2009 die höchste Rendite?

Mit 5,0 Prozent erzielen die Kunden des Direktversicherers EUROPA in diesem Jahr die im Marktvergleich höchste Gesamtverzinsung ihrer Kapitallebens- sowie Rentenversicherung.

Das bestätigte jetzt eine Auswertung der renommierten deutschen Ratingagentur Assekurata. In ihrer Marktstudie "Überschussbeteiligung 2009 - Die Gewinnbeteiligung der Versicherten in Zeiten der Kapitalmarktkrise" hat die Assekuranz-Rating-Agentur 76 Anbieter durchleuchtet. Die intensive Studie unterscheidet dabei eine Vielzahl von Fallvarianten, die im komplexen Altersvorsorgemarkt von besonderem Interesse sind. So zeigt sich unter anderem, wie die Lebensversicherungskunden an den unterschiedlichen Überschussquellen ihrer Gesellschaft beteiligt werden.

Mit der in der Assekurata-Marktstudie genannten Gesamtverzinsung von 5,0 Prozent erzielt die EUROPA im nunmehr fünften Jahr in Folge die beste Platzierung unter den deutschen Lebensversicherern. Der Marktdurchschnitt 2009 liegt mit 4,2 Prozent deutlich unter dem Wert des Spitzenreiters.

Die Gesamtverzinsung einer Lebensversicherung setzt sich aus dem Garantiezins plus der vom Versicherer erwirtschafteten und an seine Kunden weitergegebenen Überschussbeteiligung zusammen. Somit ist die Gesamtverzinsung der ausschlaggebende Wert für die Rentabilität einer Kapitallebens- oder Rentenversicherungspolice.

Über diese Gutschriften hinaus haben die Versicherten am Ende der Vertragslaufzeit in der Regel noch Schluss-Überschussbeteiligungen sowie Anteile an den Bewertungsreserven zu erwarten. Würden diese bereits im Vorfeld rechnerisch berücksichtigt, erhöhte sich der Spitzenwert der EUROPA sogar auf rund 5,5 Prozent für das Jahr 2009.

Als Basis der erneut ungewöhnlich hohen Gesamtverzinsung nennt EUROPA-Vorstand Christian Schüssler zwei wesentliche Faktoren: Erstens die konsequent auf Sicherheit ausgelegte Kapitalanlagepolitik seiner Gesellschaft. Durch sie seien in der Vergangenheit keine stillen Lasten entstanden, die die heutigen Renditen schmälern könnten. Und zweitens die Verwaltungskostenquote von nur 0,8 Prozent. Sie weise die EUROPA bereits seit vielen Jahren als die am kostengünstigsten arbeitende Versicherungsgesellschaft in Deutschland aus.

"Diese Eckpfeiler", so Schüssler weiter, "geben der EUROPA auch in turbulenten Zeiten wie den gegenwärtigen die Kraft, derart hohe Stabilität und Rentabilität zu garantieren."



Vertrieb
Herr Daniel Pytiak
Leitung Vertrieb
Tel.: 02215737298
Fax: 02215737214
E-Mail: daniel.pytiak@europa.de

EUROPA Versicherungen
Piusstraße 137
50931 Köln
http://www.europa.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de