Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.10.2009
Werbung

Mehr Unfälle, aber weniger Verkehrstote im August 2009

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) haben sich im August 2009 auf deutschen Straßen 186 400 Unfälle und damit 2,7% mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat ereignet. Die Zahl der Unfälle mit ausschließlichem Sachschaden stieg um 2,4% auf 155 700, die der Unfälle mit Personenschaden um 4,4% auf 30 800. Dabei verloren 394 Menschen ihr Leben. Das waren 4,6% weniger als im August 2008; weitere 39 100 Menschen wurden verletzt (+ 3,8%).

Die Gesamtzahl der von der Polizei in Deutschland im Zeitraum Januar bis August 2009 aufgenommenen Straßenverkehrsunfälle ist gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,2% auf 1,49 Millionen gestiegen. Darunter waren 204 900 Unfälle (– 4,9%), bei denen mindestens eine Person verletzt oder getötet wurde, und 1,28 Millionen Unfälle mit nur Sachschaden (+ 1,0%). Die Zahl der bei Straßenverkehrsunfällen Getöteten ist in den ersten acht Monaten des Jahres 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11% auf 2 703 und die Zahl der Verletzten um 4,5% auf 262 100 zurückgegangen.



Frau
Pressestelle
Tel.: +49 (0)611 / 75-3444
Fax: +49 (0)611 / 75-3976
E-Mail: presse@destatis.de

Statistisches Bundesamt
Gustav-Stresemann Ring 11
65189 Wiesbaden
www.destatis.de

Download

Tabelle.pdf (56,12 kb)  Herunterladen
Verk_Unf_2009_08_PM_MOPRESSLaender.pdf (53,23 kb)  Herunterladen
Verk_Unf_2009_08_PM_PRESS.pdf (58,48 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de