Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.08.2007
Werbung

Meseberg: Jobmotor Pflege wird anerkannt

bpa begrüßt Einführung von Gegengewichten zur illegalen Beschäftigung

„Die Pflege ist ein Wachstumsmarkt und Jobmotor par excellence. Wir begrüßen daher den Beschluss der Bundesregierung, bis März 2008 ein Gesamtkonzept zu diesem Bereich vorzulegen“, so Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), der bundesweit über 5.000 private Pflegeeinrichtungen vertritt.

Alleine die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 150.000 Arbeitsplätze und ca. 8.100 Ausbildungsplätze. Das investierte Kapital liegt bei 12,3 Milliarden Euro.

„Die Pflege hat Zukunft. Das müssen wir den Menschen deutlich machen, die in der Phase der Berufsfindung sind und einen Beruf mit Zukunft suchen. Es ist sehr hilfreich, wenn Medien und Politik dieses Thema aufgreifen“, sagte der bpa-Präsident.

„Fast 800.000 Menschen arbeiten heute in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Welche andere Branche leistet einen vergleichbaren Beitrag zur Beschäftigungssituation? Wir freuen uns, dass die Bundesregierung den Jobmotor Pflege mit ihrem heutigen Beschluss anerkennt“, so Bernd Meurer.

Ebenso wichtig ist aus Sicht des bpa auch der heutige Beschluss zur Stärkung der privaten Haushalte als Auftraggeber. Privathaushalte, die legale Pflegeleistungen bei zugelassenen Pflegeeinrichtungen beauftragen, müssen dafür steuerlich entlastet werden, fordert der bpa. „Nur so schaffen wir ein Gegengewicht gegen die illegale Beschäftigung in diesem Bereich. Der bpa setzt sich bereits seit vielen Jahren dafür ein. Die Bundesregierung hat dieses im Eckpunktepapier zur Pflegereform aufgegriffen und auch in Meseberg noch einmal bekräftigt. Das ist ein richtiger Schritt, um die Schwarzarbeit einzudämmen und die Beschäftigungspotentiale für legale Jobs zu entfalten“, so Meurer.



Herr Bernd Tews
Tel.: 030 / 30 87 88 60
Fax: 030 / 30 87 88 89
E-Mail: presse@bpa.de

bpa - Bundesverband
privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
Hannoversche Straße 19
10115 Berlin
http://www.bpa.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de