Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.04.2009
Werbung

Mit AXA Liquidität im Baugewerbe sichern:Kautionsversicherungen als sichere Alternative zum Avalkredit

Lange hat der Bauunternehmer um seinen Großauf­trag gekämpft und zäh mit dem Auftraggeber verhandelt. Nun scheint alles perfekt – bis auf eine Kleinigkeit: Der Auftraggeber verlangt eine Bürgschaft als Sicherheit für die vollständige und mangelfreie Erfüllung des Auftrags. Derzeit werden rund 80 Prozent der benötigten Bürgschaften als Avalkredite über die Hausbanken abgedeckt. Doch in Zeiten einer Finanzkrise wird dort der Spielraum enger. Es gibt allerdings Alternativen: Einige Versicherer, wie zum Beispiel die Winterthur-Garantie, die zum AXA Konzern gehört, bieten Bürgschaften in Form von Kautionsversicherungen an. Ein genauerer Blick auf die Konditionen lohnt sich.

Bürgschaften vom Versicherer bieten mehr Spielraum bei der Kreditvergabe

Wer einen Auftrag vergibt, will auch sicher sein, dass dieser vereinbarungsgemäß ausge­führt wird. Schließlich kann es teuer werden, wenn ein Auftragnehmer seine Arbeiten nicht wie geplant erledigt oder Gewährleistungsansprüche wegen Insolvenzen nicht befriedigt werden. Kostbare Zeit geht dabei verloren, es kommt zu Folgeausfällen und finanziellen Schäden. Private wie auch öffentliche Auftraggeber verlangen daher vom Auftragnehmer Sicherheiten. Entweder behält der Auftraggeber einen Teil der Schlussrechnung als sogenannten Sicherheitseinbehalt zurück. Alternativ kann der Auftragnehmer aber auch eine Bürgschaft eines Kreditinstituts oder Kreditversicherers anbieten. Beides dient der Sicherstellung der vertraglichen Verpflichtungen.

Kautionsversicherungen eröffnen zusätzliche Kreditmöglichkeiten und sichern die Liquidität

Wer Bürgschaften stellen muss, denkt dabei oftmals zunächst an seine Hausbank. Wählt ein Unternehmer diesen Weg, wird meist der Finanzierungsspielraum eingeengt, da Banken jede Bürgschaft in voller Höhe auf den Kreditrahmen des Unternehmens anrechnen. Die Banken halten sich zudem in der aktuellen Finanzkrise bei der Kreditvergabe stärker zurück – insbesondere gegenüber Bauunternehmen. Die Forderung nach Sicherheitseinbehalten kann sich deshalb gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen negativ auf die Unternehmens- und Auftragsfinanzierung auswirken und zu Liquiditätsengpässen führen. Dabei ist es gerade für finanziell solide Unternehmen der Bauwirtschaft wichtig, mit einem zuverlässigen und finanzstarken Partner zusammen­zuarbeiten, der die Bürgschaftsversorgung dauerhaft sicherstellt.

Lösungen für Unternehmen jeder Größe

Eine sichere Alternative zur Bankbürgschaft stellen Kautionsversicherungen dar. Sie entkoppeln die Verhandlungen der Kreditvergabe von denen einer Bürgschaft und verschaffen dem Unternehmen somit mehr Spielraum für die Finanzierung und Geschäftsausweitung. Speziell für Unternehmen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes sowie des Maschinen- und Anlagenbaus bietet AXA Bürgschaften mit der Winterthur-Garantie Kautionsversicherung an. Hiermit kann das Bauunternehmen Sicherungs­pflichten, insbesondere aus der Gewährleistung, nachkommen. Für Unternehmen mit einem Umsatz bis zehn Millionen Euro bietet AXA in einem vereinfachten Bonitäts­prüfungsverfahren mit der Produktlinie BonLine auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Lösungen an. Bei umsatzstärkeren Unternehmen erfolgt eine individuelle Prüfung. Weitere Informationen unter www.winterthur-garantie.de.




Herr Ulrich Bockrath
Medienreferent
Tel.: +49 0221 148-22491
Fax: +49 0221 148-30044
E-Mail: ulrich.bockrath@axa.de


Herr Horst Kullmann

Tel.: 0 22 1 / 1 48 – 2 11 60
Fax: 0221 / 1 48 – 3 23 12
E-Mail: horst.kullmann@axa.de

AXA Versicherung AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
www.axa.de

Mit Beitragseinnahmen von 9,8 Mrd. Euro, mehr als acht Millionen Kunden und rund 12.000 Mitarbeitern zählt der AXA Konzern zu den größten Versicherungs- und Finanzdienstleistungsgruppen in Deutschland. Seine Geschäftstätigkeit definiert das Unternehmen mit „Vorsorge, Vermögensmanagement, Versicherung“. Zum AXA Konzern gehören neben den AXA Lebens-, Kranken- und Sachversicherungen auch die Kunstversicherung AXA Art, die AXA Bank, die Pro bAV Pensionskasse, die Deutsche Ärzteversicherung als Spezialversicherer für die akademischen Heilberufe sowie seit Juli 2007 die DBV-Winterthur Holding AG mit den dazugehörigen Versicherungsgesellschaften. Das Unternehmen ist Teil der AXA Gruppe, einem der weltweit führenden Versicherungsunternehmen und Vermögensmanager mit Tätigkeitsschwerpunkten in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die AXA Gruppe nach IFRS einen Umsatz von 91 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (Underlying Earnings) von 4,0 Mrd. Euro. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) der AXA Gruppe hatte Ende 2008 ein Volumen von 981 Mrd. Euro.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de