Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.05.2009
Werbung

Mit Sicherheit Öl suchen: HCI Capital und MPC Capital starten Deepsea Oil Explorer Protect

- Sachwertinvestment kombiniert solide Rendite und Kapitalsicherheit - Anleger profitieren von der Erschließung neuer Ölvorkommen - Kapitalgarantie der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank sichert Anlegergeld

HCI Capital und MPC Capital, die beiden führenden Emissionshäuser für geschlossene Fonds in Deutschland, starten den Vertrieb des Fonds „Deepsea Oil Explorer Protect“. Damit ergänzen die beiden Häuser das im vergangenen Jahr gestartete Gemeinschaftsprojekt „Deepsea Oil Explorer“ nun mit einer kapitalgarantierten Variante. Anleger profitieren ab einer Mindestzeichnungssumme von 5.000 Euro von der intensiven Suche nach neuen Ölvorkommen in der Tiefsee. Die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG garantiert den Kapitalerhalt.

 Auch wenn der Ölpreis derzeit wieder weit unter den Höchstständen des Jahres 2008 liegt: Der Motor der Weltwirtschaft läuft immer noch mit Erdöl – nicht nur Autos fahren damit, auch viele Kunststoffe, Nahrungsmittel und Kosmetika beinhalten Erdöl oder dessen Bestandteile. Trotz der Weltwirtschaftskrise verbraucht die Weltwirtschaft so täglich rund 85 Millionen Barrel (ein Barrel = 159 Liter). 2030 sollen es nach Prognosen der Internationalen Energieagentur (IEA) schon 106 Millionen täglich sein (World Energy Outlook; Nov. 2008).

Drei Viertel des heute geförderten Erdöls stammt aus Feldern, die vor 1980 entdeckt wurden. „Investoren sollten sich nicht am spekulativen Ölpreis orientieren. Viel entscheidender ist die Frage, wie lange die heute bekannten Lagerstätten noch reichen“, rät Ulrich Oldehaver, Produktvorstand der MPC Capital AG. Ein Großteil zusätzlicher Ölvorkommen wird vor allem im Tiefseebereich vermutet. So katapultierten entsprechende Funde vor der Küste Brasiliens das Land in den letzten zwei Jahren unter die Top Ten der Staaten mit den größten Ölreserven. Eine attraktive Möglichkeit für Anleger, langfristig von den immensen Explorationsvorhaben einer weltweit führenden Ölgesellschaft zu profitieren, bietet der „Deepsea Oil Explorer Protect“ – bei vollem Kapitalschutz.

 Anleger beteiligen sich an einer langfristig vercharterten Erkundungsplattform

Die hochmoderne Erkundungsplattform des Fonds befindet sich bereits im Bau und wird nach Ablieferung 2010 für sieben Jahre fest an Petróleo Brasileiro S. A. („Petrobras“) verchartert. Im Gegensatz zu älteren Modellen sind Erkundungsplattformen dieser Generation in der Lage, in einer Wassertiefe von bis zu 2.400 Metern und einer Bohrtiefe von rund 7.500 Meter unter dem Meeresgrund nach Öl- und Gasvorkommen zu suchen. Aufgrund der technischen Ausstattung und der flexiblen Einsetzbarkeit erfreuen sich solche Spezialplattformen einer hohen Nachfrage im Markt und exzellenten Aussichten auf Anschlussbeschäftigungen.

 Rendite und sicherer Kapitalerhalt in einem Produkt

Das Konzept des „Deepsea Oil Explorer Protect“ sieht vor, die Anlegergelder zu 40 Prozent in die Erkundungsplattform zu investieren und zu 60 Prozent in festverzinsliche Anlagen. „Mit dem Deepsea Oil Explorer Protect bieten wir Anlegern eine attraktive Kombination aus einem renditestarken Sachwertinvestment und der Absicherung des Anlegerkapitals – genau das passende Produkt zur richtigen Zeit“, ist Dr. Oliver Moosmayer, Produktvorstand der HCI Capital AG, überzeugt. Die Garantie über die Rückzahlung des Eigenkapitals der Anleger zum 31. Dezember 2024 wird von der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG (HVB) begeben. Aktuell bestätigen Ratingagenturen der HVB eine solide Finanzlage mit den Ratings A1 (Fitch; 09.04.2009) und A (Standard & Poors vom 18.03.2009). Trotz des hohen Sicherheitsniveaus ist der Fonds als Renditeanlage konzipiert: Bis zum Ende der geplanten Laufzeit von 15,5 Jahren sollen 182 Prozent der Beteiligungssumme nach Steuern an die Anleger zurückfließen. Anleger beteiligen sich ab einer Mindestzeichnungssumme von 5.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio.



Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Michael Benninghoff
Referent
Tel.: +49 (40) 3 80 22 - 4458
Fax: +49 (40) 3 80 22 - 4184
E-Mail: m.benninghoff@mpc-capital.com

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
Palmaille 67
22767 Hamburg

Über HCI:
Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Per 31.12.2008 haben seitdem mehr als 119.000 Kunden in 494 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 14,6 Mrd. Euro rund 5,8 Mrd. Euro Eigenkapital investiert. Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert.

Über MPC Capital:
Der im SDAX notierte Wealth und Asset Manager MPC Capital entwickelt, initiiert, vertreibt und managt seit 1994 renditeorientierte Kapitalanlagen für vermögende Privatkunden sowie institutionelle Investoren und ist marktführend im Bereich der geschlossenen Beteiligungsmodelle. Das Produktportfolio umfasst neben geschlossenen Kapitalanlagen offene Investmentfonds, Anleihen und Zertifikate sowie Versicherungslösungen. Bis Ende 2008 haben rund 173.000 Kunden insgesamt ca. EUR 7,4 Milliarden in 303 Kapitalanlageprodukte investiert. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 18,4 Milliarden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de