Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.08.2006
Werbung

Mit Volldampf in die Staatsmedizin

BPI zum Arbeitsentwurf des Gesundheitsministeriums

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) reagierte mit deutlicher Kritik auf den Arbeitsentwurf des Gesundheitsministeriums: „Der Entwurf verspricht im Titel viel, hält aber wenig. Wettbewerb wird zum bloßen Lippenbekenntnis. Wir gehen davon aus, dass dieser Arbeitsentwurf erhebliche Diskussionen auslösen wird und Nachbesserungen folgen werden. Der geplante Weg in ein zentralistisches Gesundheitssystem muss verhindert werden, nicht zuletzt vom Koalitionspartner“, so BPI-Hauptgeschäftsführer Henning Fahrenkamp.

Fahrenkamp weiter: „Der Arbeitsentwurf verfehlt das Ziel einer echten Strukturreform. Die Strukturreform muss einen spürbaren Beitrag zur Deregulierung und Entbürokratisierung zugunsten von mehr Eigenverantwortung und unternehmerischer Freiheit der Beteiligten leisten und nicht wie im vorgelegten Arbeitsentwurf das bestehende System zusätzlich verkomplizieren. Der Inhalt des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzentwurfs bedeutet im Ergebnis Verstaatlichung der Gesundheitsversorgung und widerspricht dem proklamierten Anspruch des Gesetzgebers.“



Herr Wolfgang Straßmeir
Tel.: 030/27909-131
E-Mail: wstrassmeir@bpi.de

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
Deutschland
www.bpi.de

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI) vertritt mit seiner 50jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung, -entwicklung, -zulassung und -vermarktung das breite Spektrum der pharmazeutischen Industrie auf nationaler und internationaler Ebene. Über 280 Unternehmen mit rund 73.000 Mitarbeitern haben sich im BPI zusammengeschlossen. Dazu gehören klassische Pharma-Unternehmen, Pharma-Dienstleister, Unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie, der pflanzlichen Arzneimittel und der Homöopathie/Anthroposophie.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de