Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.12.2007
Werbung

Mitgliederversammlung des VdAK wählt Thomas Ballast zum neuen Vorstandsvorsitzenden

Dr. Werner Gerdelmann geht nach 22 Jahren Verbandstätig-keit in den Ruhestand

Siegburg/Königswinter, Dezember 2007.Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Angestellten-Kranken-kassen e. V. (VdAK) hat Thomas Ballast, Jg. 1962, einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vorstandes gewählt. Der AEV – Arbeiter-Ersatzkassen-Verband e. V. hatte Ballast bereits am 12.12.2007 zum neuen Vorstandsvorsitzenden des AEV gewählt. Ballast wird die Ämter in Personalunion ausüben.

Ballast tritt zum 01.01.2008 die Nachfolge von Dr. Werner Gerdelmann an, der zum 31.12.2007 nach 22 Jahren leitender Tätigkeit beim VdAK und AEV in den Ruhestand geht. Seit 1996 war er Mitglied des Vorstandes, zuletzt Vorstandsvorsitzender des Verbandes.

Der Verbandsvorsitzende des VdAK, Christian Zahn, würdigte die Arbeit und das Engagement von Gerdelmann. "Mit Gerdelmann geht ein ausgezeichneter Kenner der GKV, insbesondere des Vertragsgeschäftes im ambulanten und stationären Bereich." Gerdelmann hat die Einführung eines neuen Finanzierungssystems in den Krankenhäusern (DRG-System) maßgeblich mitgestaltet. Außerdem hat er zahlreiche Reformen im Gesundheitswesen, von der Gesundheitsreform 1989 bis zum GKV-WSG im Jahre 2007, politisch begleitet und umgesetzt. Seine letzte große Herausforderung war die im Zuge des GKV-WSG notwendige Umstrukturierung des VdAK zu einem verstärkt dienstleistungsorientierten Verband.

Auch Thomas Ballast sieht es als eine besondere Herausforderung, den Verband zu einer starken Dienstleistungsorganisation weiterzuentwickeln. "Die Wahrnehmung von Aufgaben in der Vertragspolitik und die Interessensvertretung werden zentrale Bedeutung für den Verband haben." Es gehe darum, in einem stärker werdenden Wettbewerb und in einer veränderten GKV-Landschaft die Interessen der Ersatzkassen und deren Versicherten deutlich zu artikulieren. Zudem gehe es darum, für die Ersatzkassengemeinschaft wirtschaftliche und intelligente Verträge abzuschließen, mit denen sich die Ersatzkassen im Wettbewerb um Qualität und Wirtschaftlichkeit weiterhin gut behaupten können. "In vielen Feldern sind wir gemeinsam stärker, können uns von unseren Mitbewerbern absetzen, Synergieeffekte nutzen und dadurch auch Kosten sparen."

Ballast hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Köln studiert und war nach seinem Abschluss als Diplom-Volkswirt zunächst Berater für zahnärztliche Körperschaften/Verbände und Zahnärzte/Zahnarztpraxen und anschließend Referent "Ärztliche Versorgung" beim IKK-Bundes­verband. 1995 wechselte er zu den Ersatzkassenverbänden VdAK/AEV. Dort war er zunächst im Vertragsbereich Ärzte tätig. Im Jahre 2000 übernahm Ballast die Leitung der Abteilung "Versorgungsoptimierung/ Controlling", 2003 dann die Leitung der Abteilung "Vertrags- und Versorgungsmanagement".

Foto und Lebenslauf von Thomas Ballast sind unter http://www.vdak-aev.de abrufbar oder in der Pressestelle erhältlich.



Frau Michaela Gottfried
Tel.: 02241 108-293
Fax: 0 22 41 / 1 08 - 4 69
E-Mail: presse@vdak-aev.de

Verband der Angestellten-Krankenkassen e.V.
Frankfurter Straße 84
53721 Siegburg
www.vdak-aev.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de