dvb-Pressespiegel

Werbung
26.11.2007 - dvb-Presseservice

Moderater Zinsanstieg an den europäischen Rentenmärkten

Nach Einschätzung der W&W Asset Management GmbH (W&W AM), einer Tochtergesellschaft des Stuttgarter Finanzdienstleistungskonzerns Wüstenrot & Württembergische, ist in den nächsten Monaten an den europäischen Rentenmärkten mit einem begrenzten Zinsanstieg zu rechnen.

Kritische Meldungen aus dem US-Immobiliensektor und die Sorge um eine nachhaltige US-Konjunkturschwäche, die die globale Wirtschaftsentwicklung bremsen könnte, haben in den vergangenen Monaten zur Flucht internationaler Anleger in den sicheren Hafen der Staatsanleihen beigetragen. Jedoch führten besorgte Äußerungen von Ratsmitgliedern der Notenbanken im Hinblick auf erhöhte Inflationsrisiken zwischenzeitlich wieder zu steigenden Renditen am europäischen Rentenmarkt.

Die W&W AM erwartet eine Fortsetzung des positiven Wachstumspfades in Euroland – wenngleich bei abnehmender Konjunkturdynamik. Deshalb wird mit einer möglichen Belastung der Rentenmärkte in Europa gerechnet. Bis zum Jahresende 2008 rechnet die W&W AM mit einer Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe von rund 4,75 Prozent und prognostiziert somit einen moderaten Zinsanstieg gegenüber dem aktuellen Zinsniveau von 4,1 Prozent.



Herr Frank Weber
Tel.: 0711 662-1470
Fax: 0711 662-1334
E-Mail: frank.weber@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.wuerttembergische.de

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de