Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.11.2010
Werbung

Monatlicher Bericht der Deutschen Zweitmarkt AG zum Gesamtmarkt: Deutscher Zweitmarktindex setzt seinen Aufwärtstrend fort

- Umsatz bei Schiffen und Immobilien rückläufig - Top-Handelskurs von 420,0 Prozent im Immobilienbereich

Im Oktober 2010 vermeldeten die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen 160 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 6,56 Mio. Euro. Zum Vergleich: Im September waren es 231 Abschlüsse in Höhe von nominal 8,35 Mio. Euro, im August 213 Abschlüsse in Höhe von nominal 9,54 Mio. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 76,79 Prozent um 7,58 Prozentpunkte über dem Durchschnitt des Monats September.

Das Fondsranking im Oktober führt mit einem Kurs von 170,0 Prozent der Bulk Carrier MS Premnitz der Hamburgischen Seehandlung an. Auf Rang zwei folgt der Multipurpose Carrier MS Paguera aus dem Hause Harren & Partner mit einem Handelskurs von 159,0 Prozent. Der Rohöltanker MT Canadian Sun von der Lloyd Fonds AG belegt den dritten Platz und wurde zu 136,1 Prozent gehandelt. Abgeschlagen am Ende der Liste findet sich das 1.388 TEU-Containerschiff MS Atlantic Star von Embdena mit einem Kurs von 20,0 Prozent wieder. Das MS Atlantic Star ist 2009 in den Sog der Finanzkrise geraten. Bis Ende Januar vergangenen Jahres noch für gut 25.000 US-Dollar verchartert, lag das heute 17 Jahre alte Schiff anschließend fast drei Monate ohne Beschäftigung auf. Mit großen Anstrengungen konnte das Schiff Mitte 2009 im Paket mit der baugleichen Europe Star an die Schweizer Reederei MSC vermietet werden. Allerdings zugunsten einer Charterkürzung für die Europe Star in Form eines befristeten Darlehens in Höhe von rund 500.000 Euro. Dadurch mussten die Kommanditisten des MS Atlantic Star Ende vergangenen Jahres einen Kapitalzuschuss von 1,5 Millionen Euro leisten. „Die Geschäftsführung hat stark gekämpft, um das Schiff überhaupt wieder zu beschäftigen. Aber die weiterhin schlechte Einnahmesituation – die bis Mitte April 2011 fixierte Charterrate von 4.500 US-Dollar deckt gerade die Betriebskosten von 4.300 US-Dollar – hält den Kurs auf niedrigem Niveau“, erklärt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX) setzt seinen Mitte des Jahres eingeschlagenen Aufwärtstrend fort und schloss am 29. Oktober bei 968,89 Punkten – 63,74 Punkte höher als Ende September.

Immobilienfonds: Einkaufscenter weiterhin vorn

Im Oktober 2010 vermeldeten die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienbeteiligungen 215 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 7,91 Mio. EUR, 345.286 USD, 92.000 AUD, 70.000 GBP und 70.000 CAD. Zum Vergleich: Im September waren es 206 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 19,10 Mio. EUR, 1,29 Mio. USD, 115.000 AUD und 85.000 GBP. Im August wurden 201 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 10,39 Mio. EUR, 530.000 USD, 13.000 GBP und 5.000 CAD getätigt.

Den höchsten Kurs im Ranking der besten Fonds der Emissionshäuser erzielte im Oktober mit 420,0 Prozent der DB Real Estate Einkaufs-Center-Immobilienfonds aus dem Hause RREEF/DB Real. Rang zwei belegt der Fonds Jamestown 18 mit 220,0 Prozent, auf Platz drei folgt der DGA Einkaufs-Center-Fonds der DG Anlage mit 214,50 Prozent. Der geringste Handelskurs wurde mit einem Prozent beim Handel eines Anteils am Medico Fonds Nr. 33 registriert. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen im Zweitmarkt für Immobilienfonds lag im Oktober mit 73,22 Prozent um 17,32 Prozentpunkte über dem Kursdurchschnitt des Vormonats.




Frau Jennifer Gehle

Tel.: 040/30 70 26 0513
Fax: 040/30 70 26 0413
E-Mail: presse@deutsche-zweitmarkt.de


Herr Robert Hoyer

Tel.: 040/45 02 10-640
Fax: 040/45 02 10-999
E-Mail: DZAG@achtung.de

Deutsche Zweitmarkt AG
Steckelhörn 5-9
20457 Hamburg
Deutschland
http://www.deutsche-zweitmarkt.de/

Über die Deutsche Zweitmarkt AG
Die vom Erstmarkt unabhängige Deutsche Zweitmarkt AG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf eine kompetente Beratung sowie die serviceorientierte Handelsabwicklung. Mit Veröffentlichung des Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX®), den marktübergreifenden Kursbüchern für Schiffsbeteiligungen und Immobilien sowie dem Anbieter- und Assetklassen übergreifenden Fondsrechner setzt sich die Deutsche Zweitmarkt AG für einen transparenten Zweitmarkt ein.







dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de