Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.08.2011
Werbung

Munich Re transferiert Sturmrisiken Europa an den Kapitalmarkt

Munich Re hat von der Zweckgesellschaft Queen Street III Capital Ltd. Deckung für Risiken aus Windstürmen in Europa mit einem Gesamtvolumen von 150 Mio. US$ erworben. Queen Street III Capital Ltd. hat dafür wiederum eine Katastrophenanleihe am Kapitalmarkt platziert. Die MEAG, der Assetmanager von Munich Re, hat speziell für die Besicherung dieser Katastrophenanleihe einen US-Treasury-Bill-Fonds aufgelegt.

Die Transaktion wurde von Munich Re strukturiert und arrangiert. Die Katastrophenanleihe wurde von der Zweckgesellschaft Queen Street III Capital Ltd. mit Sitz in Irland begeben. Die Risikomodellierung wurde von AIR Worldwide erstellt. Munich Re erhält mit dieser Anleihe Entlastung bei Schäden durch Extremereignisse, die sich kombiniert rechnerisch circa einmal in 50 Jahren ereignen. Die Anleihe wurde von der Ratingagentur Standard & Poor’s mit „B+“ bewertet, die Risikoprämie beträgt 4,75 %. Der Bond wurde in nur drei Werktagen vermarktet und im Markt sehr gut aufgenommen, was sich auch in einer sehr hohen Überzeichnung ausdrückte. Auf dieser Grundlage konnte Munich Re ihren Retrozessionsschutz zu einem attraktiven Preis erhalten.

Neben der Risikoprämie erhalten Investoren eine variable Verzinsung aus dem von der MEAG speziell zur Besicherung dieser Katastrophenanleihe aufgelegten US-Treasury-Bill-Fonds. Dieser wurde von Standard & Poor‘s mit dem höchsten Rating AAAm bewertet. Die Quantifizierung von Schadenereignissen erfolgt anhand eines gewichteten Marktschadentriggers. Für Windstürme in Europa werden Marktschäden durch die PERILS AG (Zürich) ermittelt. Die Platzierung von Queen Street III erfolgte weltweit bei einer breit diversifizierten Gruppe institutioneller Anleger, die sich vorwiegend aus Investmentfonds und Hedge-Fonds zusammensetzte, aber auch Versicherer und Rückversicherer umfasste.

Vorstandsmitglied Thomas Blunck: „Katastrophenanleihen als ergänzender Weg für den Transfer von Risiken etablieren sich. Munich Re nutzt das Marktumfeld im Catbond-Markt, um sich für das Spitzenrisiko Sturm Europa Deckung zu verschaffen. Die Marktreaktion zeigt, dass die darauf spezialisierten Investoren das Instrument der Katastrophenanleihen mit ihrem sehr transparenten Risiko schätzen.“

Im März hatte Munich Re bereits Queen Street II mit einem Volumen von 100 Mio. US$ platziert. Diese Katastrophenanleihe deckt neben Windsturm Europa auch Risiken aus Hurrikanen in den USA.



Herr Michael Able
Tel.: +49 (0) 89 38 91-29 34
Fax: +49 (0) 89 38 91-7 29 34
E-Mail: mable@munichre.com

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Königinstraße 107
80802 München
http://www.munichre.de/

Munich Re steht für ausgeprägte Lösungs-Expertise, konsequentes Risikomanagement, finanzielle Stabilität und große Kundennähe. Damit schafft Munich Re Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Gruppe, die ein integriertes Geschäftsmodell aus Erst- und Rückversicherung verfolgt, einen Gewinn in Höhe von 2,4 Mrd. €. Ihre Beitragseinnahmen beliefen sich auf ca. 46 Mrd. €. Sie ist in allen Versicherungssparten aktiv und mit rund 47.000 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Mit Beitragseinnahmen von rund 24 Mrd. € allein aus der Rückversicherung ist sie einer der weltweit führenden Rückversicherer. Besonders wenn Lösungen für komplexe Risiken gefragt sind, ist Munich Re ein gesuchter Risikoträger. Die Erstversicherungsaktivitäten bündelt Munich Re vor allem in der ERGO Versicherungsgruppe. Mit über 20 Mrd. € Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Europa und in Deutschland. Sowohl in der Krankenversicherung als auch in der Rechtsschutzversicherung ist sie europäischer Marktführer. Über 40 Millionen Kunden in über 30 Ländern vertrauen der Leistung und der Sicherheit der ERGO. Im internationalen Gesundheitsgeschäft bündelt Munich Re ihre Leistungen in der Erst- und Rückversicherung sowie den damit verbundenen Services unter dem Dach der Marke Munich Health. Die weltweiten Kapitalanlagen von Munich Re in Höhe von 193 Mrd. € werden von der MEAG betreut, die ihre Kompetenz auch privaten und institutionellen Anlegern außerhalb der Gruppe anbietet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de