Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.03.2007
Werbung

Neuauflage des NÜRNBERGER VermögensPlans vereint Rente und Zertifikat

Mit einer Zeichnungssumme von 20 Mio. EUR war der NÜRNBERGER VermögensPlan 2018 ausgesprochen erfolgreich. Deshalb kommt schon jetzt die Neuauflage: Der NÜRNBERGER VermögensPlan 2019/1 ist erneut eine zertifikatgebundene Rentenversicherung, die Sicherheit, Renditechancen und Steuervorteile vereint. Die offizielle Zeichnungsfrist hat bereits begonnen und endet am 24. Mai 2007. Neu ist diesmal die Chance auf einen zusätzlichen Bonus.

Zertifikat der HSBC

Beim NÜRNBERGER VermögensPlan 2019/1 wird ein Einmalbeitrag - mindestens 5.000 EUR - in einem Zertifikat der HSBC-Bank (eine der weltweit größten Banken mit einem verwalteten Fondsvolumen von rund 300 Mrd. EUR und hervorragenden Ratings) auf den europäischen Aktienindex Dow Jones EURO STOXX 50® angelegt. Er liefert am Ende seiner Laufzeit nach 12 Jahren eine garantierte Mindestleistung, deren Höhe am 24. Mai 2007 festgeschrieben wird.

Festgeschriebene Mindestleistung

Am 1. Juni 2019 erhält der Anleger entweder die festgeschriebene Mindestleistung, die nach Markteinschätzung Anfang Januar 2007 zwischen 125 und 140 Prozent des Einmalbeitrages beträgt, oder den gezahlten Einmalbeitrag plus 100 Prozent der mittleren jährlichen Kursentwicklung des Dow Jones EURO STOXX 50® Index. In den letzten zwölf Jahren (Stichtag jeweils 1. Januar) hatte sie 143,05 Prozent(1) betragen. Damit wären aus am 1. Januar 1995 angelegten 30.000 EUR nach zwölf Jahren 72.915 EUR geworden.

Neu: zusätzlicher Bonus

Erreicht oder überschreitet der Kurs des obigen Index während der Laufzeit von 12 Jahren mindestens einmal 8.000 Punkte, erhält der Anleger am 1. Juni 2019 zusätzlich einen Bonus von 10 Prozent des Einmalbeitrags.

Lebenslange Rente oder Kapital

Durch die Verbindung mit einer Rentenversicherung erhält der Kunde nach Ablauf der Aufschubdauer - also frühestens ab 1. Juni 2019 - eine lebenslange Rente. Auch eine Kapitalauszahlung ist möglich. Bei Versicherungsdauern über zwölf Jahren wird das Geld nach Ablauf des Zertifikats in einem vom Kunden wählbaren Investmentfonds angelegt. Im Todesfall während der Laufzeit des Zertifikats zahlt die NÜRNBERGER an den Bezugsberechtigten den Wert des Zertifikats zurück, mindestens aber den eingezahlten Betrag.

Steuervorteile gegenüber Direkterwerb

Da der NÜRNBERGER VermögensPlan 2019/1 eine aufgeschobene Rentenversicherung ist, werden Kapitalauszahlungen aus Verträgen, die nach dem 60. Lebensjahr enden und mindestens zwölf Jahre gelaufen sind, nur zur Hälfte besteuert. Bei einer Direktanlage in ein entsprechendes Zertifikat müssten die Erträge dagegen voll versteuert werden. Wählt der Kunde die lebenslange Rente, ist nur der Ertragsanteil zu versteuern. Erträge während der Aufschubdauer sind nicht zu versteuern, auch Todesfall-Leistungen sind einkommensteuerfrei.

Zielgruppen

Der NÜRNBERGER VermögensPlan 2019/1 eignet sich besonders für Personen, die eine sicherheits- und zugleich renditeorientierte Anlage zum Beispiel für Abfindungen, Erbschaften oder abgelaufene Lebensversicherungen suchen.

Flexibilität

Er ist überdies flexibel: So kann während der Aufschubdauer Kapital entnommen werden, außerdem können Rentengarantiezeiten vereinbart werden, und es ist möglich, die Absicherung von Hinterbliebenen einzuschließen.

(1) Diese Vergangenheitsentwicklung basiert auf historischen Daten. Sofern Daten zum Dow Jones EURO STOXX 50® zur Verfügung standen (1998-2006), wurden diese Werte herangezogen. Anderenfalls wurde analog der Indexzusammensetzung der gewichtete Durchschnitt der im Dow Jones EURO STOXX 50® enthaltenen Einzeltitel (1995-1998) zugrunde gelegt. Künftige Wertentwicklungen können aus der Vergangenheitsentwicklung nicht abgeleitet werden.



Herr Ulrich Zeidner
Tel.: +49 (09 11) 5 31- 62 21
Fax: +49 (09 11) 531 - 816221
E-Mail: Ulrich.Zeidner@nuernberger.de

Nürnberger Versicherungsgruppe
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
http://www.nuernberger.de/

NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft - Aufsichtsrat: Hans-Peter Schmidt (Vorsitzender) Vorstand: Dr. Werner Rupp (Vorsitzender), Dr. Armin Zitzmann (stellv. Vorsitzender), Walter Bockshecker, Henning von der Forst, Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, Dr. Hans-Joachim Rauscher Sitz und Registergericht Nürnberg HR B 66

NÜRNBERGER Lebensversicherung AG - Aufsichtsrat: Hans-Peter Schmidt (Vorsitzender) Vorstand: Dr. Werner Rupp (Sprecher), Walter Bockshecker, Henning von der Forst, Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, Dr. Hans-Joachim Rauscher, Dr. Armin Zitzmann Sitz und Registergericht Nürnberg HR B 9342

NÜRNBERGER Allgemeine Versicherungs-AG - Aufsichtsrat: Hans-Peter Schmidt (Vorsitzender) Vorstand: Dr. Armin Zitzmann (Sprecher), Walter Bockshecker, Henning von der Forst, Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, Dr. Hans-Joachim Rauscher, Dr. Werner Rupp Sitz und Registergericht Nürnberg HR B 774

GARANTA Versicherungs-AG - Aufsichtsrat: Hans-Peter Schmidt (Vorsitzender) Vorstand: Walter Bockshecker, Henning von der Forst, Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, Peter Meier, Dr. Hans-Joachim Rauscher, Dr. Werner Rupp, Dr. Armin Zitzmann Sitz und Registergericht Nürnberg HR B 6063

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de