Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.05.2007
Werbung

Neue Tarife und Bedingungen in der privaten Unfallversicherung der Condor

  • Produktlinien überarbeitet und erweitert
  • Altersabhängige Tarife und preisgünstige Tarifalternative eingeführt

Hamburg – Die Condor Versicherungsgruppe, Hamburg, bietet eine neue private Unfallversicherung an, die den Wünschen der Versicherten entsprechend angepasst und bedarfsgerecht gestaltet werden kann. Da der Beitrag vom Eintrittsalter der zu versichernden Personen abhängt, erhalten junge Leute besonders günstige Beiträge, die sich während der gesamten Vertragslaufzeit nicht mehr ändern.

Gelebte Innovation bei der Erweiterung des Leistungsumfangs

Mit dem neuen Tarifwerk kann der Versicherte, je nach Bedarf und den Lebensumständen individuell angepasst, den Grundschutz „Classic“ wählen oder die leistungsverbesserten Produktlinien „Compact“ oder „Comfort“. Entscheidet sich der Versicherte für das Leistungsmodell „Comfort“, liegt dem Vertrag eine Gliedertaxe mit Spitzenwerten zugrunde, wie beispielsweise 100 Prozent bei Verlust der Stimme. „Wir haben aber nicht nur die Gliedertaxe, sondern darüber hinaus auch die Deckungen erweitert. Die Versicherten sind nun zum Beispiel auch bei Unfällen infolge von Bewusstseinsstörungen durch die Einnahme von ärztlich verordneten Medikamenten, durch einen Schlaganfall oder Herzinfarkt versichert. Auch Nahrungsmittelvergiftungen, Infektionen durch Zeckenbisse und tauchtypische Gesundheitsschädigungen sind im Versicherungsschutz enthalten“, sagt Günter Neumann, Abteilungsleiter der Unfallversicherung der Condor Versicherungsgruppe. Innovation wird in dem Hamburger Unternehmen gelebt und spiegelt sich in einem weiteren Highlight wider. „Condor fördert umwelt- und sicherheitsbewusstes Verhalten und honoriert dieses mit einem Extrabonus“, sagt Neumann und erklärt: „Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel erhalten bei Unfällen ebenso erhöhte Leistungen wie Fahrradfahrer, Inlineskater und Skateboarder, die im Straßenverkehr oder in ihrer Freizeit einen Helm beziehungsweise Schutzkleidung tragen.“

Tarifalternative mit voller Invaliditätsleistung ab 20 Prozent Invaliditätsgrad

Aktuelle Studien belegen, dass nach einem schweren Unfall auch viele privat Unfallversicherte mit dessen finanziellen Folgen zu kämpfen haben, weil häufig aus Kostengründen zu geringe Versicherungssummen vereinbart wurden. Diesem Problem wirkt Condor mit einer preisgünstigen Tarifalternative entgegen, die zu allen drei Produktlinien vereinbart werden kann: Für Gesundheitsbeeinträchtigungen unter einem Invaliditätsgrad von 20 Prozent erbringt die Versicherung keine Invaliditätsleistungen. Erleidet der Versicherte jedoch einen Unfall mit der Folge einer Invalidität von über 20 Prozent, erbringt Condor die Leistung entsprechend dem Invaliditätsgrad in voller Höhe ohne Abzug.

Ein weiterer Vorteil, der sich für die Versicherten aus den neuen Tarifen ergibt und die Flexibilität des Hamburger Versicherers bestätigt: „Selbst, wenn die versicherte Person später in den Normaltarif ohne die 20 Prozent-Grenze wechselt, kann sie einen günstigen Beitrag auf Grundlage des ursprünglichen Eintrittsalters beibehalten“, so Günter Neumann.



Frau Alexandra Wieczorek
Tel.: 040 / 45 02 10 50
Fax: 040 / 45 02 10 99
E-Mail: presse_condor-versicherungen@achtung-kommunikation.de

Condor Lebensversicherungs-AG
Admiralitätstraße 67
20459 Hamburg
www.condor-versicherungen.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de