Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.02.2008
Werbung

Neuer Flugzeugfonds der Lloyd Fonds AG: "Air Portfolio III" investiert in bis zu 125 Fracht- und Passagierflugzeuge

- Erstmals können sich Privatanleger an einem der weltweit größten Flugzeugfonds beteiligen - "Ausgezeichnete" Bewertung von Fondsanalysten - Assetmanager Guggenheim Aviation Partners mit langjähriger Erfahrung

Hamburg, Februar 2008. Die Lloyd Fonds AG bringt innerhalb von 10 Monaten mit "Air Portfolio III" den dritten Flugzeugfonds auf den Markt. Damit haben Privatanleger erstmals die Möglichkeit, sich indirekt an dem normalerweise institutionellen Investoren vorbehaltenen "Guggenheim Aviation Investment Fund II" (GAIF II) zu beteiligen. Der Fonds kauft, managt und veräußert Verkehrsflugzeuge sowie Triebwerke. Er partizipiert schwerpunktmäßig am steigenden Fracht-, aber auch am Passagierflugaufkommen. Die Investitionsstrategie besteht dabei aus vier Komponenten: Neben dem Kauf von Flugzeugneubauten werden beispielsweise hohe Gewinne durch den Umbau von Passagier- in Frachtmaschinen und deren anschließende Verleasung erzielt. Darüber hinaus werden ältere Maschinen erworben und verleast oder insbesondere deren Triebwerke vermarktet. In diesen Segmenten besitzt das Management des GAIF II eine hohe Kompetenz. Der Fonds zählt mit einem Eigenkapitalvolumen von 737 Millionen US-Dollar zu den weltweit größten Flugzeugfonds. Er hat bisher insgesamt 42 Fracht- und Passagiermaschinen der Hersteller Boeing und Airbus erworben. Das entspricht mit 2,4 Milliarden US-Dollar bereits mehr als 70 Prozent des Gesamt-Investitionsvolumens. Diese Maschinen sollen wegen der stetig zunehmenden Nachfrage und sich verlängernden Lieferzeiten zu attraktiven Konditionen an Fluggesellschaften verleast und gegebenenfalls weiterveräußert werden. Die zunehmende Nachfrage nach Transportkapazität resultiert einerseits aus der weiter voranschreitenden Globalisierung und andererseits aus den rasant steigenden Bruttoinlandsprodukten von Ländern wie China und Indien.

Erfolgreicher Assetmanager

Asset Manager ist Guggenheim Aviation Partners (GAP), eine Tochtergesellschaft der Guggenheim Partners (GP). GP ist ein international tätiger Vermögensverwalter, der für institutionelle Investoren Kapitalanlagen im Gesamtwert von über 125 Milliarden US-Dollar managt. Die GAP verfügt über langjährige Erfahrung in der Luftfahrtindustrie und hohe Expertise im Management von Flugzeugen. Der Name Guggenheim steht seit der Gründung des Familienunternehmens im Jahr 1881 für erfolgreiches Unternehmertum, erreichte internationale Bekanntheit aber auch durch die großen Kunstsammlungen, die in eigens dafür errichteten Museen in New York und Bilbao ausgestellt werden. Der Vorgängerfonds des GAIF II ist nach einer Laufzeit von vier Jahren bis auf einen Restbestand von zwei Triebwerken abgewickelt und hat das Kapital der Investoren in diesem Zeitraum fast verdoppelt.

Eckdaten des "Air Portfolio III"

Das "Air Portfolio III" erwirbt Zertifikate, die von der Luxemburger Gesellschaft AIR 2007 S.A. emittiert werden. Diese hat die Beteiligung am GAIF II direkt erworben. In den Zertifikaten sind die Zahlungsströme dieses Fonds nach Kosten der S.A. abgebildet. Mit der Berechnung der Auszahlungen und der Mittelverwendungskontrolle für die gesamte Fondslaufzeit wurde HSBC Trinkaus & Burkhardt beauftragt. Das Gesamtinvestitionsvolumen des „Air Portfolio III“ in den GAIF II beträgt 50,14 Millionen Euro (inkl. 5% Agio). Die Einnahmen aus den Zertifikaten erfolgen in US-Dollar und werden von der Kommanditgesellschaft nach Bildung von ausreichenden Liquiditätsreserven und nach Abzug der laufenden Kosten an die Anleger ausgezahlt. Die Fondslaufzeit des "Air Portfolio III" wird voraussichtlich sieben bis zehn Jahre betragen. Erste Rückflüsse werden ab 2012 erwartet, insgesamt wird eine Rendite nach Steuern von 12 bis 14 Prozent per annum angestrebt. Der Anleger beteiligt sich mittelbar mit einem Mindestbetrag von 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio am Kommanditkapital der Lloyd Fonds "Air Portfolio III" GmbH & Co. KG, Hamburg.

Sehr gute Zukunftsaussichten für Luftverkehr

Für das weltweite Luftfrachtaufkommen werden entsprechend einer Studie des Triebwerkeherstellers Rolls Royce bis zum Jahr 2025 jährliche Wachstumsraten von nahezu sieben Prozent erwartet. Den Prognosen zufolge wird sich der Bedarf an Passagierflugzeugen in den nächsten 20 Jahren verdoppeln.

„Air Portfolio III“ ausgezeichnet bewertet

Erste Analysen bescheinigen dem Flugzeugfonds sehr gute Noten. Der Fondsanalyst Philip Nerb hat das „Air Portfolio III“ mit der Bestnote „ausgezeichnet“ bewertet. Besonders hervorzuheben seien laut Nerb die breite Diversifikation und der ausschließlich institutionelle Hintergrund der Partner des Fonds. FondsMedia zufolge ist das "Air Portfolio III" eine sinnvolle und potenzialstarke Investitionsalternative, die sich deutlich von reinen operativen Leasingfonds abgrenzt.




Frau Susanne Jobst

Tel.: 040. 32 56 78-210
Fax: 040. 3256 78-99
E-Mail: presse@lloydfonds.de


Frau Britta Cirkel

Tel.: 040.32 56 78-205
Fax: 040.32 56 78-99
E-Mail: presse@lloydfonds.de

Lloyd Fonds AG
Amelungstr. 8 - 10
20354 Hamburg
Deutschland
http://www.lloydfonds.de/

Die Hamburger Lloyd Fonds AG gehört zu den führenden Emissionshäusern von Kapitalanlagen im Bereich geschlossener Fonds und anderer strukturierter Investments in Deutschland und Österreich. Seit 1995 hat Lloyd Fonds 84 Beteiligungen in den Assetklassen Schifffahrt, Zweitmarkt-Lebensversicherungen, Immobilien, Private Equity, regenerative Energien, Flugzeuge und Portfolio-Fonds aufgelegt. Mehr als 43.000 Anleger haben bisher über 1,5 Milliarden Euro in Fonds der Lloyd Fonds AG investiert. Damit wurde ein Investitionsvolumen von rund 4,0 Milliarden Euro realisiert. Die Lloyd Fonds AG hat im September das 100prozentige Tochterunternehmen TradeOn AG gegründet, das sich auf den Kauf von Anteilen an geschlossenen Fonds spezialisiert hat.

Lloyd Fonds ist seit dem 28. Oktober 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 617487, ISIN Code DE0006174873). Dort zeichnet sich die Aktie durch das wachstumsstarke Geschäftsmodell und die attraktive Dividende aus.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de