Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.03.2008
Werbung

Neuer Zahnzusatztarif "central.prodent"

Ab sofort bietet die Central Krankenversicherung mit "central.prodent" einen leistungsstarken Zahnzusatztarif für gesetzlich Versicherte an. Die Vorteile im Überblick: · Aufstocken der Vorleistungen der GKV für Zahnersatz (inkl. Implantate), Zahnkronen, Inlays und plastische Zahnfüllungen auf 90 Prozent des Rechnungsbetrags · Übernahme von 50 Prozent des Rechnungsbetrags, wenn die GKV keine Leistungen übernimmt

Spätestens seit Einführung der sogenannten befundorientierten Festzuschüsse für Zahnersatzmaßnahmen im Jahr 2005 kann ein strahlendes Lächeln gesetzlich Krankenversicherte ein kleines Vermögen kosten. "Die Krankenkassen erstatten nur die Regelversorgung und dabei in der Regel gerade einmal 50 Prozent des

Rechnungsbetrags. Wünscht der Versicherte eine qualitativ bessere Variante, kann ihm schnell ein Eigenanteil im drei- oder vierstelligen Euro-Bereich entstehen", warnt Christoph Hartmann, Pressesprecher der Central. "Mit unserem neuen Tarif ,central.prodent\' werden die Selbstkosten auf ein Zehntel der Rechnungssumme reduziert, selbst wenn sich der Patient für einen höherwertigen Zahnersatz entscheidet."

Mit der neuen Zahnzusatzversicherung "central.prodent" lassen sich 90 Prozent des Rechnungsbetrags für Zahnersatz (inkl. Implantate), Zahnkronen oder Inlays sparen. Den Rechnungsbetrag für plastische Zahnfüllungen, insbesondere Kunststofffüllungen, übernimmt die Central unter Anrechnung der GKV-Vorleistung ebenfalls zu 90 Prozent. Die Versicherungsleistungen sind dabei begrenzt auf einen Erstattungsbetrag von 75 Euro je Zahnfüllung einschließlich vorbereitender und begleitender zahnärztlicher Maßnahmen. Selbst wenn kein Anspruch auf Leistungen der Krankenkasse besteht, zahlt die Central 50 Prozent der Rechnung.

Ein einfaches Rechenbeispiel für eine hochwertige Keramikbrücke: Sie kostet insgesamt 1.513 Euro, davon übernimmt die GKV einen Festzuschuss von maximal 417 Euro. Der Patient muss demnach einen Eigenanteil von 1.096 Euro tragen. Mit dem "central.prodent" liegt dieser Eigenanteil lediglich bei 151 Euro, denn die Central erstattet einen Betrag von 945 Euro - hinzu kommt noch der GKV-Festzuschuss in Höhe von 417 Euro.

Ein 32-jähriger Mann zahlt für den neuen Zahnzusatztarif "central.prodent" monatlich nur 17,09 Euro, für eine 32jährige Frau beträgt der Monatsbeitrag 21,25 Euro.



Herr Christoph Hartmann
Pressesprecher
Tel.: +49 0221 1636-2313
Fax: +49 0221 1636-752313
E-Mail: christoph.hartmann@central.de

Central Krankenversicherung
Hansaring 40-50
50670 Köln
http://www.central.de/

Die Central ist ein Unternehmen der AMB Generali Gruppe: Der private Krankenversicherer verfügt über Top-Bewertungen der internationalen Rating-Agenturen Standard & Poor's, FitchRatings und Moody's. Informationen zu unseren Leistungen erhalten Sie bei allen Central-Agenturen, bei unserem Partner Deutsche Vermögensberatung sowie den Vermittlern von Generali, Volksfürsorge und Badenia. Oder im Internet unter www.central.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de