dvb-Pressespiegel

Werbung
12.05.2011 - dvb-Presseservice

OVB mit zweistelligem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Quartal 2011 – Konzernumsatz steigt um 13,7 Prozent auf 54,1 Mio. Euro

- Mittel- und Osteuropa als Wachstumstreiber - Konzern-EBIT erhöht sich um 36,8 Prozent auf 1,7 Mio. Euro - Kräftiger Anstieg in Mittel- und Osteuropa

Die OVB Holding AG, einer der führenden Finanzdienstleister in Europa, ist mit einem zweistelligen Umsatz- und Ergebniswachstum in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Das in 14 Ländern Europas tätige Unternehmen hat seinen Umsatz um 13,7 Prozent auf 54,1 Mio. Euro (1. Quartal 2010: 47,6 Mio. Euro) gesteigert. „Das erste Quartal 2011 verlief sehr erfreulich. Wir sind für die Zukunft optimistisch und gehen von weiteren Umsatzsteigerungen aus", erklärt Wilfried Kempchen, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG. „Die Geschäftsentwicklung, vor allem in Mittel- und Osteuropa, hat sich deutlich belebt.“ Im Segment Mittel- und Osteuropa erzielte die OVB einen kräftigen Anstieg der Gesamtvertriebsprovisionen um 47,5 Prozent auf 30,4 Mio. Euro (1. Quartal 2010: 20,6 Mio. Euro). Im Segment Deutschland blieben die Gesamtvertriebsprovisionen mit 17,7 Mio. Euro weitgehend konstant (1. Quartal 2010: 18,0 Mio. Euro). In Süd- und Westeuropa sank der Umsatz durch Sonderfaktoren bedingt um 34,1 Prozent auf 5,9 Mio. Euro (1. Quartal 2010: 9,0 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Konzerns erreichte 1,7 Mio. Euro und liegt damit um 36,8 Prozent über dem Vorjahreswert von 1,3 Mio. Euro. Das Segment Mittel- und Osteuropa trug 2,8 Mio. Euro (1. Quartal 2010: 2,1 Mio. Euro) zum EBIT des Konzerns bei, das Segment Deutschland 1,7 Mio. Euro (1. Quartal 2010: 1,8 Mio. Euro). Im Segment Süd- und Westeuropa entstand ein gegenüber dem Vorjahr unveränderter Fehlbetrag von 0,3 Mio. Euro. Die EBIT-Marge, gemessen an den Gesamtvertriebsprovisionen, betrug 3,2 Prozent (1. Quartal 2010: 2,7 Prozent).

Der Konzernüberschuss der OVB Holding AG für die Berichtsperiode belief sich auf 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1,1 Mio. Euro), woraus sich ein unverwässertes Ergebnis von 0,09 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,08 Euro bei gleicher Zahl von Aktien) ergibt.

Lesen Sie mehr unter http://www.ovb.ag/PublicRelations/Pressemitteilungen/Archiv2011/Pressemitteilung12052011.aspx

Eine Präsentation und der Quartalsbericht stehen unter http://www.ovb.ag in der Rubrik Investor Relations zum Download für Sie bereit.



Investor Relations
Frau Brigitte Bonifer
Tel.: 0221 / 2015-288
Fax: 0221 / 2015-325
E-Mail: bbonifer@ovb.de


Frau Svenja Lahrmann
Tel.: 0221 / 42075-23
Fax: 0221 / 42075-59
E-Mail: sl@stockheim-media.com

OVB Holding AG
Heumarkt 1
50667 Köln
www.ovb.de

Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensauf- und -ausbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. Derzeit berät die OVB europaweit 2,82 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. Die OVB ist aktuell in insgesamt 14 Ländern aktiv, wobei 4.651 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern tätig sind. 2010 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 197,3 Mio. Euro sowie ein EBIT von 4,8 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de