Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.08.2008
Werbung

Olympia: Spannende Entscheidungen zur Mittagszeit – doch die Küche muss trotzdem nicht kalt bleiben

Vorbereiten und zur besten Sendezeit auftischen: Tipps vom Küchenchef und der AOK-Ernährungsberatung

So langsam steigt das Olympia-Fieber auch in Baden-Württemberg. Nachdem die deutsche Mannschaft in Sachen Medaillen jetzt doch so richtig in Schwung zu kommen scheint, lassen sich immer mehr Sport-Fans vor den Fernseher fesseln. Und mit dem Start der Leichtathletikwettbewerbe (Fr., 15.8.) gehen die Spiele für viele ja erst so richtig los.

Die sechs Stunden Zeitverschiebung zwischen Peking und Baden-Württemberg bedeuten: So richtig spannend wird es – zum Beispiel in der Leichtathletik – pünktlich zum Mittagessen. Wer also nichts verpassen will, bei dem droht die Küche kalt zu bleiben.

Aber das muss nicht sein, sagt Frank Bundschu, Küchenchef im Hotel-Restaurant Bundschu in Bad Mergentheim: Entscheidend ist nur die richtige Planung. „Suppen und Eintöpfe, schmecken aufgewärmt sowieso am besten. Die können Sie bequem am Abend vorher kochen und zum Mittag wieder heiß machen.“  Der Profi-Tipp dazu: Grüne Gemüse wie Brokkoli oder Zuckerschoten roh vorbereiten und erst beim Erwärmen in der Suppe aufkochen, sonst werden sie grau.

Gut vorbereiten lassen sich auch Aufläufe und Gratins: „Ob Gemüse, Nudeln oder Kartoffeln, zum Beispiel mit Hackfleischsauce: einfach kalt in die Auflaufform einsetzen und eine halbe Stunde vor dem Essen in den Ofen schieben“, sagt der Küchenchef. „Das ist zwar in der Vorbereitung etwas aufwändiger als Suppe oder Eintopf, dafür umso schneller im Endspurt vor dem Ziel.“

Knackige Tipps fürs leckere Olympia-Essen hat auch die Ernährungsberatung der AOK Baden-Württemberg parat. „Toasts mit frischen Zutaten zum Beispiel sind schnell zubereitet“, sagt AOK-Ernährungsexpertin Maria Baur. „Wie wäre es mit Vollkorntoast mit olympischen Paprikaringen? Minimale Vorbereitung braucht auch Fingerfood mit leckeren Quark- oder Joghurt-Dips. Ihr Tipp dazu: „Gemüsestreifen halten sich im Kühlschrank frisch, in einem feuchten Küchentuch eingewickelt.“

Und in Sachen Gemüse hat auch Küchenchef Frank Bundschu noch eine olympische Idee: Gebratenes Gemüse aus dem Wok. „Das Gemüse am Vorabend oder Vormittag schälen und klein schneiden. Zum Anbraten reicht jede Werbeunterbrechung. Das Gemüse mit Soja- und Chilisauce abschmecken. Duftreis dazu –  fertig ist die schnelle Olympiaküche.“



Tel.: 0711 2593-231

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

Download

PM Olympia Küche Zusatzinfos.pdf (22,66 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de