Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.05.2009
Werbung

POSITIONEN – Ausgabe Nr. 66, Mai 2009

Die aktuelle Ausgabe des GDV-Magazins POSITIONEN ist soeben erschienen und steht unter www.gdv.de zum Download bereit. Die Themen im Überblick:  

Verkehrspsychologie

Wer sich als Autofahrer nicht an Verkehrsregeln hält, wird mit rigiden Bestrafungssystemen wie Geldbußen, Fahrverboten oder Einträgen ins Flensburger Verkehrssünderregister zur Rechenschaft gezogen. Die Titelgeschichte klärt auf, warum statt nur einer Strafe für den Regelverstoß auch die Belohnung für vorbildliches Verhalten eine sinnvolle und effektive Ergänzung zur Verkehrserziehung ist.

Interview mit Versicherungsombudsmann

Günter Hirsch hat vor einem Jahr das Amt als Versicherungsombudsmann angetreten. Welche Erfahrungen er als unabhängiger Schlichter bisher gemacht hat und welche Bedeutung für ihn Kundenfreundlichkeit, Transparenz und Verständlichkeit in der Versicherungsbranche besitzen, erklärt der frühere Präsident des Bundesgerichtshofes im POSITIONEN-Interview.

Bürgerentlastungsgesetz

Ab 2010 sollen Beiträge zur gesetzlichen oder privaten Kranken- und Pflegeversicherung steuerlich stärker anrechenbar werden. Im Gegenzug sieht der Gesetzentwurf vor, dass Unfall-, Haftpflicht-, Risiko-, Erwerbs- und Berufsunfähigkeitversicherungen steuerlich nicht mehr geltend gemacht werden können. Welche Folgen das für Steuerzahler hat, zeigt der erste Hintergrundbericht.

Auf alle Felle

Tierhalter sind hohen finanziellen Risiken ausgesetzt – ganz gleich ob sie einen Hund, ein Pferd oder einen ganzen Stall voll Kühen besitzen. Der zweite Hintergrundbericht zeigt, was Tierbesitzer für einen ausreichenden Risikoschutz beachten sollten.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) fordert für den Bereich der Finanzvermittlung umfassende Gesetzesänderungen, mit dem Ziel, eine stärkere Rolle auf dem Markt für Honorarberater einnehmen zu können. Die GEGENPOSITIONEN klären auf, auf welcher Basis der vzbv seine Forderungen erhebt und warum Verbraucher auch bei Verbraucher-zentralen nicht immer vor Fehlberatung geschützt sind.



Herr Holger Schmitt
Pressereferent Lebensversicherung / Querschnittsthemen
Tel.: 030 / 20 20 - 51 15
E-Mail: h.schmitt@gdv.org

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Wilhelmstraße 43 / 43G
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de