Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.10.2009
Werbung

Passgenauer Versicherungsschutz braucht regelmäßige Wartung

Deckungslücken bei Firmenversicherungen vermeiden / Profi-Schutz von AXA mit jährlicher Erinnerung

Fortlaufend ändern sich Gesetze, Bestimmungen und Vorschriften - hier bei allen Neuerungen auf dem Laufenden zu sein, ist gerade für kleine und mittelständische Betriebe eine große Herausforderung. Oft haben solche Veränderungen allerdings weit reichende Konsequenzen für den Betrieb und unmittelbaren Einfluss zum Beispiel auf Haftung und Risikomanagement. Deswegen sollte auch der Versicherungsschutz regelmäßig überprüft werden. Profi-Schutz von AXA unterstützt Unternehmen dabei mit einer jährlichen Erinnerung.

Häufig Lücken bei älteren Verträgen

Ein Beispiel: Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet seit 2006 Unternehmer, beim Bewerbungsprozess allen Bewerbern gleiche Chancen einzuräumen. Alter, Geschlecht, Rasse, Religion oder sexuelle Orientierung dürfen bei der Auswahl keine Rolle mehr spielen. Wer schon in der Stellenanzeige dagegen verstößt, indem er gezielt nach einer Mitarbeiterin zwischen 30 und 40 Jahren sucht, muss mit Schadenersatzforderungen rechnen. Die Zahl der Gerichtsverfahren steigt. Daher sollte der Unternehmer darauf achten, dass seine Betriebs-Haftpflichtversicherung Schäden im Rahmen des AGG abdeckt. Bei älteren Verträgen ist das oft nicht der Fall, weil das Gesetz noch recht jung ist. Außerdem sollte der Unternehmer durch Schulungen des Personals vorsorgen.

Unterschätzte Risiken: das Umweltschadensgesetz

Nur wenige kennen auch das im November 2007 erstmals in Kraft getretene Umweltschadensgesetz (USchadG). Es schützt die Artenvielfalt, natürliche Lebensräume, Gewässer und Böden. Richtet ein Unternehmen oder einer der Mitarbeiter einen Schaden an der Umwelt selbst an, kann die Umweltbehörde den Betrieb zur Sanierung und zum Ersatz des Schadens verpflichten. Auch dieses neue Gesetz erfordert es, den Versicherungsschutz zu erweitern. Um solchen Entwicklungen Rechnung zu tragen, sollte jeder Unternehmer regelmäßig prüfen lassen, ob der Deckungsumfang noch den aktuellen Marktentwicklungen entspricht. Hierbei kann der Versicherungsvermittler helfen.

Profi-Schutz erinnert automatisch

Profi-Schutz von AXA fragt automatisch einmal pro Jahr bei den versicherten Unternehmen relevante Veränderungen ab. Denn auch innerhalb des eigenen Betriebes kann es Auswirkungen auf den Versicherungsschutz geben - etwa, wenn das Unternehmen eine neue Filiale eröffnet oder neue Produkte in den Vertrieb aufnimmt. Anhand des Fragenkatalogs ist die aktuelle Situation schnell geklärt, und die Versicherung kann, wenn es nötig ist, kurzfristig den Vertrag anpassen.



Frau Sabine Friedrich
Medienreferentin Schaden- und Unfallversicherungen
Tel.: +49 (0) 221-148 3 13 74
Fax: +49 (0) 221-148 3 00 44
E-Mail: sabine.friedrich@axa.de

AXA Konzern AG Konzernkommunikation
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
www.axa.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de