Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.02.2008
Werbung

Per Express zum Kfz-Kennzeichen:

Die elektronische Versicherungsbestätigung spart Zeit

Saarbrücken, Februar 2008. Ab 1. März ist es soweit: Wer sein neues Fahrzeug bei der Zulassungsstelle anmelden möchte, muss keine „Doppelkarte“ aus Papier mehr vorlegen. Ein siebenstelliger Code genügt, die so genannte elektronische Versicherungsbestätigung (eVB). Mit der eVB sparen Fahrzeughalter zukünftig viel Zeit: Sie müssen nicht mehr darauf warten, dass der Versicherungsnachweis per Post zu ihnen nach Hause kommt. Ein geringerer Verwaltungsaufwand verkürzt zudem die Wartezeiten in den Zulassungsstellen. CosmosDirekt hat das neue Verfahren bereits erfolgreich getestet.

„Mit der elektronischenVersicherungsbestätigung können die Halter quasi im Schnelldurchlauf ihr Auto zulassen oder ummelden“, sagt Winfried Spies, Vorstandsvorsitzender der CosmosDirekt. „Ein kurzer Anruf genügt und sie erhalten telefonisch einen persönlichen Code, mit dem sich das Fahrzeug anmelden lässt. Wir nehmen bereits seit Jahresbeginn an einer zweimonatigen Testphase mit ausgewählten Zulassungsstellen teil und haben bisher gute Erfahrungen gemacht. Für unsere Kunden ist das neue Verfahren ein Service-Plus.“ Deutschlandweit startet die eVB am 1.3.2008, dann wird sie verpflichtend für alle Kfz-Versicherer.

Schluss mit stundenlangen Warteschlangen

Um nachzuweisen, dass sein Fahrzeug haftpflichtversichert ist, musste der Halter bislang bei der Zulassungsstelle eine schriftliche Versicherungsbestätigung vorlegen. Das hieß in der Praxis: Der Kfz-Halter forderte zunächst eine Deckungskarte – früher Doppelkarte genannt – von seinem Versicherer an, die er mit der Post zugeschickt bekam. Beim anschließenden Gang zur Zulassungsbehörde war ebenfalls Geduld gefragt. Zukünftig spart der Versicherte auch hier viel Zeit, da sich der Bearbeitungsaufwand durch die Codenummern deutlich verringert. Mithilfe der eVB können die Mitarbeiter der Behörden in Sekundenschnelle auf eine zentrale Datenbank der Kfz-Versicherer zugreifen, in der alle notwendigen Informationen rund um Halter und Fahrzeugtyp gespeichert sind – mit Ausnahme einiger weniger Daten, die der Bearbeiter dem Fahrzeugbrief entnehmen kann. Durch die Datenbankabfrage verringert sich die manuelle Eingabe der Versicherungsdaten, nicht zuletzt eine Ursache für Übertragungsfehler, erheblich.

Kfz-Zulassung per Internet

„Seit Januar kann der Kfz-Halter bei CosmosDirekt seine Codenummer sowohl per Telefon als auch per E-Mail oder per Internet abfragen. Langfristig ist geplant, dass jeder sein Auto komplett per Handy oder online zulassen kann. Das wäre insbesondere für viele Direktversicherungs-Kunden ein großer Vorteil, die neben einer guten Beratung darauf setzen, Zeit und Geld zu sparen“, sagt Winfried Spies.

Bis Ende des Jahres bekommen Versicherte neben der neuen Codenummer weiterhin ihre herkömmliche Deckungskarte aus Papier zugeschickt, auf der die eVB aufgedruckt ist. So können in der Übergangszeit auch diejenigen Behörden Zulassungsanträge bearbeiten, die noch nicht an das neue System angeschlossen sind.



Herr Paul Neurohr
Tel.: 0681 / 966-6140
Fax: 0681 / 966- 6662
E-Mail: paul.neurohr@cosmosdirekt.de

Cosmos Lebensversicherung AG
Halbergstraße 50-60
66121 Saarbrücken
www.cosmosdirekt.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de