Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.07.2008
Werbung

Per Rentenhypothek im Alter liquide sein

Altersarmut wird eines der größten Probleme unseres Landes. Das glauben fast drei Viertel (73 Prozent) der Deutschen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Emnid im Auftrag der „Bild am Sonntag“ durchgeführt hat. Eine Möglichkeit, der Altersarmut zu entgegen, könnte eine in Deutschland noch relativ unbekannte Form der zusätzlichen Einkommensgenerierung sein: die Rentenhypothek. Dabei können Eigentümer einer selbst genutzten Immobilie das dort gebundene Kapital für ihren Lebensabend nutzen. Sie beleihen ihre Immobilie und nehmen ein tilgungsfreies Darlehen auf. Bis zu 60 Prozent des Beleihungswerts sind dafür möglich. Die Immobilie können sie weiterhin bewohnen und verfügen gleichzeitig über eine größere Liquidität.

Der Darlehensnehmer erhält eine Zinsfestschreibung auf Lebenszeit und kann sich den Betrag in bis zu fünf Teilen auszahlen lassen. Der große Vorteil ist, dass eine Tilgung nicht obligatorisch aber möglich ist. Bedingungen für die Gewährung eines Darlehens: Der Antragsteller muss eine Altersrente oder Pension beziehen, und ihm muss die selbst genutzte, schuldenfreie Immobilie mindestens zur Hälfte gehören. Stirbt der Darlehensnehmer, können die Erben sich entscheiden, ob sie die Immobilie selber bewohnen und ein Darlehen mit Tilgung aufnehmen. Oder aber sie verkaufen und zahlen mit dem Erlös das alte Darlehen komplett zurück.

Stephan Gawarecki, Vorstand des Bereichs Privatkunden beim Allfinanzdienstleister Dr. Klein: „Ältere Kunden können jetzt das in ihre Immobilie eingezahlte Kapital als Rente nutzen. Das war bislang nicht möglich, wenn der Hauseigentümer weiter dort leben wollte. Mit der Rentenhypothek beweist sich die selbst genutzte Immobilie jetzt einmal mehr als geeignetes Instrument zur finanziellen Absicherung im Alter."



Herr Volker Bitzer
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 451 140 8 -1931
Fax: +49 451 140 8 -7999
E-Mail: volker.bitzer@hypoport.de

Dr. Klein & Co. Capital AG
Hansestraße 14
23558 Lübeck
http://www.drklein.de/

Die Dr. Klein & Co. AG ist ein internetbasierter Allfinanzdienstleister und eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten Hypoport AG. Sie bietet Privatkunden im Internet und auf Wunsch mit telefonischer oder persönlicher Beratung Bank- und Finanzprodukte – vom Girokonto über Versicherungsleistungen bis hin zur Immobilienfinanzierung. Hierbei wählt die unabhängige Dr. Klein & Co. AG aus einem breiten Angebot von über 100 namhaften Bank- und Versicherungsunternehmen die für den Kunden besten Produkte aus. Durch die internetgestützten Prozesse werden Kostenvorteile generiert, die an den Privatkunden weitergegeben werden. Dies ermöglicht Dr. Klein, meist deutlich günstigere Konditionen als lokale Banken, Sparkassen und Versicherungsagenturen anzubieten. Darüber hinaus ist Dr. Klein im seit 1954 bestehenden Geschäftsbereich Immobilienfirmenkunden Marktführer bei der Finanzierung von kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de