Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.07.2010
Werbung

Pioneer Investments informiert: Hohe Rohstoffnachfrage treibt Brasilianischen Real

Die weltweit hohe Nachfrage nach Commodities wird Rohstoff-Währungen wie den brasilianischen Real weiter stärken. Zu dieser Einschätzung kommt die Fondsgesellschaft Pioneer Investments in einem aktuellen Marktkommentar. "Zudem gibt es weltweit einen großen Liquiditätsüberschuss, der unserer Meinung nach die Rohstoffpreise in die Höhe treiben wird“, sagt Gregorio Saichin, Manager des Pioneer Funds – Emerging Markets Bond Local Currencies. Im letzten Quartal waren die Rohstoffpreise noch unter Druck geraten. Gründe dafür waren unter anderem eine starke Risikoaversion vieler Investoren sowie die Sorgen über die europäische Verschuldung. Doch mittlerweile habe sich das Blatt wieder gewendet: Brasilien werde jetzt als einer der globalen Schlüssellieferanten von Rohstoffen von der wieder anziehenden Rohstoffnachfrage profitieren.

Um die zukünftige Nachfrage befriedigen zu können, müsse Brasilien aber massiv in seine Infrastruktur investieren. Für diese Investitionen sei jedoch die brasilianische Sparquote zu gering. "Bei der Finanzierung ist Brasilien auf Kapital aus dem Ausland angewiesen“, betont Saichin. "Erhöhte Auslandsinvestitionen in Brasilien sowie ein vermehrter Absatz von Rohstoffen werden dann zu einer Aufwertung des Brasilianischen Reals führen.“ Zudem werde ein hohes Bruttoinlandsprodukt (BIP) für 2010 erwartet. Erst Ende Juni hat die Brasilianische Zentralbank die Prognose von 5,8 Prozent auf 7,3 Prozent angehoben. Die Produktion in Industrie und Einzelhandel sei sehr stark und zudem sei Brasilien von den Wirtschaftsschwierigkeiten in Europa wenig betroffen, da Brasiliens Wirtschaftswachstum hauptsächlich durch die Binnennachfrage angetrieben werde.

"Eine steigende Nachfrage nach Schwellenländer-Währungen wird im restlichen Jahresverlauf 2010 die Performance dieser Anlageklassen positiv beeinflussen“, stellt Saichin für entsprechende Währungsfonds in Aussicht. Neben Brasilien lohne sich ein Blick auf Indonesien, das im vergangenen Quartal ebenfalls eine gute Entwicklung zeigte. Selbst während der globalen Finanzkrise konnte Indonesien eine stabile Wachstumsrate vorweisen; jetzt werde für 2010 ein Wachstum des Bruttoinlandsproduktes von bis zu 6,5 Prozent erwartet.

Anleger, die von der Entwicklung bei Schwellenländeranleihen in Lokalwährungen profitieren möchten, können mit dem Pioneer Funds – Emerging Markets Bond Local Currencies (LU0441085932) in den Markt investieren. Der Fonds legt mindestens Zweidrittel des Fondsvermögens in Staatsanleihen aus Schwellenländern in Lokalwährungen an. Zudem werden attraktive Unternehmensanleihen beigemischt. So investiert das Fondsmanagement breit gestreut in 40 bis 80 Titel aus bis zu 17 Ländern.




Herr Michael Finkbeiner
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 (0)89-99 226-86 01
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com


Herr Markus Teubner
Public Relations Manager
Tel.: +49 89 992 26-8602
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH
Apianstr. 16-20
85774 Unterföhring
www.pioneerinvestments.de

Über Pioneer Investments

Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 185 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2100 Mitarbeiter arbeiten in 31 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner mehr als 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Pioneer Investments ist eine Tochtergesellschaft der europäischen Bankengruppe UniCredit Group.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de