dvb-Pressespiegel

Werbung
13.10.2010 - dvb-Presseservice

Pioneer Investments informiert: Türkische Wirtschaft wird unabhängiger – Firmen aus dem Energie-Sektor besonders stark

Laut einer aktuellen Analyse der Fondsgesellschaft Pioneer Investments wird das Wirtschaftswachstum der Türkei zunehmend unabhängiger von globalen wirtschaftlichen Entwicklungen. Denn zum einen wachse der Binnenkonsum in der Türkei stark, zum anderen sei das Land zur Wachstumsfinanzierung nicht mehr so sehr auf ausländisches Kapital angewiesen wie zu früheren Zeiten. "Es treten verstärkt heimische Banken als Kapitalgeber auf“, erklärt Marcin Fiejka, Manager des Pioneer Funds - Emerging Europe and Mediterranean Equity. Mit dem selbsttragenden Wachstum sinke die Abhängigkeit vom Ausland: „Dieser Umstand dürfte die türkische Wirtschaft auch besser vor den Folgen einer Konjunkturschwäche in Europa schützten.“ In diesem Jahr soll die türkische Wirtschaft um 7,5 Prozent wachsen; allein im zweiten Quartal 2010 legte sie um 10,3 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres zu.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der für die türkische Wirtschaft spreche, seien die strukturellen Verbesserungen, wie beispielsweise die breite Referendumsmehrheit für die Überarbeitung der Verfassung. "Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Regierungspartei AKP unter Ministerpräsident Recep Erdogan im kommenden Juli wiedergewählt wird“, erwartet Fiejka. Eine unmittelbare Folge von starkem Wirtschaftswachstum, strukturellen Verbesserungen und politischer Stabilität ist laut Fiejka das verbesserte Risikoprofil des Landes. "Mittlerweile kostet der Schutz gegen den Ausfall türkischer Staatsanleihen weniger als die Ausfallversicherung von Staatsanleihen der PIIGS-Staaten“, betont Fiejka. Die entsprechenden Kosten für türkische Papiere seien um 40 Prozent niedriger als vor Ausbruch der Finanzkrise.

Vom starken Wachstum in der Türkei profitiert unter anderem der Energiesektor. Der türkische Elektrizitätsmarkt ist der am schnellsten wachsende in ganz Europa. "Bis 2018 soll das jährliche Wachstum zwischen sechs und sieben Prozent liegen“, erwartet der Fondsmanager. Haupttreiber seien die wachsende Bevölkerung, die fortschreitende Urbanisierung und steigende Einkommen. Da die türkische Regierung den Energiesektor derzeit privatisiert, eröffnen sich gute Wachstumschancen. Als ein Beispiel nennt Fiejka die Firma Aksa Enerji, den größten unabhängigen Stromproduzenten der Türkei mit 24 Prozent Kapazitätsanteil in diesem Segment. Bis 2014 will das seit Mai 2010 börsennotierte Unternehmen seine Kapazität um 180 Prozent erhöhen.

Im Vergleich zur Benchmark hat Fondsmanager Fiejka die Türkei im Pioneer Funds - Emerging Europe and Mediterranean Equity bereits seit Ende 2008 übergewichtet. Aktuell ist sein Portfolio, in dem er 720 Millionen Euro verwaltet, zu rund 18 Prozent in türkische Aktien investiert.

Weitere Infos finden Sie im beigefügten PDF.




Herr Michael Finkbeiner
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 (0)89-99 226-86 01
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com


Herr Markus Teubner
Public Relations Manager
Tel.: +49 89 992 26-8602
Fax:
E-Mail: presse@pioneerinvestments.com

Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH
Apianstr. 16-20
85774 Unterföhring bei München
www.pioneerinvestments.de

Über Pioneer Investments
Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 185 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2100 Mitarbeiter arbeiten in 31 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner mehr als 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Pioneer Investments ist eine Tochtergesellschaft der europäischen Bankengruppe UniCredit Group.

Download

Pioneer Investments_Ten reasons to invest in Turke (164,51 kb)  Herunterladen
dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de