Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.01.2009
Werbung

Portfoliomanagement mit stabilen Werten

Düsseldorf, Januar 2009 – Festverzinsliche Anlagen eignen sich nicht nur in Zeiten fallender Aktienmärkte als Depotbeimischung. Eine Anlageklasse, die mit im Schnitt über 6 % Festzins pro Jahr zusätzliche Sicherheiten bietet sind deutsche Hypothekenanleihen. Bei Hypothekenanleihen ist der Anleger grundsätzlich unmittelbar mit Immobilien besichert. Erträge kommen hierbei nicht etwa aus Immobilienkrediten, sondern aus Mieteinnahmen und Weiterverkäufen nach Modernisierungen der Objekte oder nach Abbau von Leerständen. Anleger genießen eine zusätzliche Absicherung im Vergleich zu anderen festverzinslichen Anlagen, indem ihnen Grundpfandrechte an den Immobilien eingetragen werden – diese werden durch einen Treuhänder für die Anleger verwaltet. Ein regelmäßiges positives Rating signalisiert dem Anleger zusätzliche Qualität und die Handelbarkeit über die Börse machen den vorzeitigen Verkauf vor Laufzeitende flexibel möglich. Starke Kursschwankungen wie bei Aktieninvestments gab es dabei bisher nicht. Die Schwankungsbreite beschränkt sich auf rund drei Prozent.

Hypothekenanleihen eignen sich als stabilisierender Depot-Baustein zum mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau - unabhängig von der Alterklasse und der individuellen Lebenssituation. Beispielsweise kann damit für größere Anschaffungen, etwa für ein Auto oder Eigenheim angespart werden. Eltern oder Großeltern investieren darin, um die Ausbildung der Kinder oder Enkel zu sichern. Auch für die Vorsorge im Alter eigenen sich Hypothekenanlagen als Beimischung. Einige Anbieter stellen Hypothekenanleihen in Form attraktiv verzinster Mietkautionen zur Verfügung.

In Deutschland gibt es rund fünf bankunabhängige Anbieter von Hypothekenanleihen. Marktführer gemessen am Anleihevolumen ist dabei die WGF Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG. WGF 6,35 % Hypothekenanleihen werden u.a. angeboten von DAB bank, Cortal Consors, Sparkassen-Broker und der Schnigge Wertpapierhandelsbank. Die WGF 6,35 % Hypothekenanleihen sind in einigen Musterdepots vertreten, beispielsweise sind sie Bestandteil im „defensiven Depot“ von Euro am Sonntag und werden in der Wertentwicklung seit 02.03.2008 laufend beobachtet. Mit einem Anteil von über 8% sind die Anleihen auch in den Fonds „Global Balance“ und „Global Fonds“ der Vermögensverwaltung Meridio AG enthalten und beigemischt ebenso in dem Meridio Global Zertifikat. Auch der Vermögensverwalter MSV AG setzt im Fonds ms invest balance auf Hypothekenanleihen der WGF. Die Zeitschrift „Die Stiftung“ empfiehlt die WGF 6,35 % Hypothekenanleihen aufgrund der attestierten Mündeltauglichkeit als geeignet für Stiftungsportfolios.  




Herr Dr. Heinrich Raatschen
Leiter Marketing & PR
Tel.: 0211/68777-168
Fax:
E-Mail: heinrich.raatschen@wgfag.de


Frau Stefanie Walter

Tel.: 0221 / 34 80 38-21
Fax:
E-Mail: walter@brunomedia.de

WGF Westfälische Grundbesitz
und Finanzverwaltung AG
Vogelsanger Weg 111
40470 Düsseldorf
Deutschland
www.wgfag.de

Die WGF AG ist ein Immobilienhandelshaus, das seit seiner Gründung im Jahr 2003 Immobilien kauft und verkauft. Um dieses Kerngeschäft zu finanzieren, emittiert die WGF 6,35 % Hypothekenanleihe, ein festverzinsliches Wertpapier, das an der Börse Düsseldorf gehandelt wird.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de