dvb-Pressespiegel

Werbung
31.01.2008 - dvb-Presseservice

Preise für Medikamente gesunken – Festbeträge wirken

Hamburg, Januar 2008. Die Medikamentenpreise sind in den vergangenen zwei Jahren gesunken. Dies teilt die Techniker Krankenkasse (TK) mit, die sich auf den Arzneimittelindex der Krankenkassenverbände bezieht. Im Dezember 2007 lagen die Preise für Arzneimittel, die zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet wurden, 4,6 Prozent unter dem Niveau von Januar 2006.

Die Preise von Medikamenten, für die es so genannte Festbeträge gibt, sind in diesem Zeitraum sogar um 12,8 Prozent gefallen. Hingegen sind die Preise von Arzneimitteln, die nicht der Festbetragsregelung unterliegen, in den zwei Jahren um 3,4 Prozent gestiegen. Dies zeigt, dass die Festbeträge ein wirkungsvolles Instrument für die Krankenkassen sind, um den Ausgabenanstieg bei Medikamenten zu dämpfen.

Festbeträge sind Höchstgrenzen, bis zu denen die Krankenkassen Medikamente bezahlen. Für Arzneimittel mit Patentschutz, die eine erkennbare therapeutische Verbesserung für die Patienten bringen, gelten keine Festbeträge.



Frau Dorothee Meusch
Pressesprecherin
Tel.: 040 - 6909 -1783
Fax: 040 - 6909 - 1353
E-Mail: Dorothee.Meusch@TK-online.de

Techniker-Krankenkasse
Bramfelder Str. 140
22305 Hamburg
http://www.tk-online.de

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de