Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.12.2007
Werbung

Prime Office erwirbt künftige Konzernzentrale des Süddeutschen Verlages

Kauf eines prominenten Bürohochhauses in München

München,  Dezember 2007. Die Prime Office AG hat gestern die zukünftige Zentrale des Süddeutschen Verlages erworben, einen modernen und architektonisch anspruchsvoll gestalteten Hochhausneubau, welcher das Stadtbild Münchens mitprägt.

Die Prime Office AG setzt mit dem Erwerb – eine der größten Einzeltransaktionen im deutschen Immobilienmarkt im zweiten Halbjahr 2007 – ein weiteres Zeichen für ihr qualitatives und auf hochwertige Büroimmobilien fokussiertes Wachstum.

Die Akquisition der Zentrale des Süddeutschen Verlages, der unter anderem auch die Süddeutsche Zeitung herausgibt, wurde unter Berücksichtigung des Vor-REIT-Status der Prime Office AG und somit unter Ausnutzung der sogenannten Exit-Tax getätigt. Mit der vorliegenden Off-Market-Transaktion innerhalb eines der attraktivsten und erfolgreichsten Immobilienmärkte Europas stellt die Gesellschaft erneut ihre herausragende Marktvernetzung unter Beweis.

Die Prime Office AG hat das Immobilienobjekt im Rahmen einer Sale & Lease-Back-Transaktion vom Süddeutschen Verlag erworben. Dieser hat die Immobilie als Generalmieter auch für die Nutzung seiner Tochtergesellschaften für einen Zeitraum von 15 Jahren zurückgemietet. Die hochmoderne Immobilie, deren Fertigstellung zum 1. Juli 2008 erfolgt, misst knapp unter 100 m Höhe, verfügt über 28 Etagen sowie eine Nettogrundfläche von ca. 70.380 qm bei einer BGF von ca. 78.900 qm.

Mietbeginn für das verkehrstechnisch ideal zwischen Innenstadt und Neue Messe München gelegene Objekt ist der 1. Juli 2008. Die Parteien haben über die Konditionen der Transaktion Stillschweigen vereinbart. 

Nicht zur Verbreitung in den USA, Kanada, Japan oder Australien

Mit dem Kauf verfügt die Prime Office AG nun über ein Portfolio mit 14 attraktiven Büroimmobilien und steigert den Marktwert ihres Immobilienbestandes von rund 1,1 Mrd. Euro auf über 1,3 Mrd. Euro. Die Gesamtmietfläche der Immobilien der Prime Office AG erhöht sich nunmehr im Vergleich zur Jahresmitte 2007 um knapp 24 % auf rund 420.000 qm.

„Wir sehen es als großen Erfolg, noch vor dem geplanten Börsengang der Prime Office AG dieses architektonisch überragende Gebäude in München in einer Off-Market-Transaktion zu erwerben. Der Kauf belegt unsere Kompetenz „Prime Assets“ zu akquirieren, sowie unsere Stärke, entsprechende Immobilienvolumina trotz „Sub-Prime Krise“ zu finanzieren.“ sagt Claus Hermuth, Vorstandsvorsitzender der Prime Office AG. „Der Erwerb des Bürohochhauses und die langfristige Vermietung an einen prominenten Nutzer wie den Herausgeber der Süddeutschen Zeitung ist ein Meilenstein auf dem Weg, uns als einer der führenden REITs für Büroimmobilien in Deutschland zu positionieren.“ so Hermuth weiter.



Herr Richard Berg
Tel.: +49. 89. 710 40 90 40
Fax: +49. 89. 710 40 90 99
E-Mail: richard.berg@prime-office.ag

Prime Office AG
Hopfenstraße 6
80335 München
Deutschland
http://www.prime-office.ag/

Über den Süddeutschen Verlag:

Der Süddeutsche Verlag ist eines der führenden deutschen Medienunternehmen. Hervorgegangen aus dem 1945 gegründeten Verlag der Süddeutschen Zeitung ist er heute in vielen Geschäftsfeldern aktiv. Neben Zeitungen (Süddeutsche Zeitung, Regionalzeitungsgruppe Hof/Coburg/Suhl) gehören zur Mediengruppe unter anderem auch Fachinformationen (Zeitschriften- und Buchverlage), Druckereien und elektronische Medien (Internet, TV und Radio). Der Süddeutsche Verl ag setzte im Jahr 2006 über 700 Millionen Euro um und beschäftigte fast 4.000 Mitarbeiter.

Über die Prime Office AG:

Die Prime Office AG, München, ist ein Immobilienunternehmen, das auf Investitionen in hochwertige Büroimmobilien in Deutschland und deren Bewirtschaftung und Verwaltung fokussiert ist. Die Gesellschaft hat den Vor-REIT Status erlangt und plant, sich nach den Bestimmungen des deutschen REIT-Gesetzes zu qualifizieren.

Das Portfolio der Gesellschaft umfasst zunächst 12 Büroobjekte an zentralen Standorten westdeutscher Großstädte und Ballungsräume mit insgesamt rund 340.000 m² Nutzfläche. Bei den Immobilien handelt es sich um hochwertige Büro- bzw. Verwaltungsgebäude, die in geringem Umfang auch über andere Nutzungsarten verfügen. Die Immobilien erwirtschafteten jährliche Mieteinnahmen in Höhe von insgesamt rund 57 Mio. Euro, gerechnet auf Basis der Mieteinnahmen zum 1. Juni 2007.

Weitere Informationen zur Prime Office AG finden Sie im Internet unter: www.prime-office.ag

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de