Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.12.2007
Werbung

Private Vorsorge – jetzt erst recht

Zweifellos ist die gesetzliche Pflegeversicherung angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland eine sinnvolle Einrichtung. Doch deren Leistungen sind nicht mehr als der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Wobei man fairer Weise sagen muss: Sie können es auch nicht sein. Denn eine Rundumversorgung lässt sich finanziell nicht stemmen. Nicht heute und erst recht nicht in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Beruht doch die Finanzierung auch der gesetzlichen Pflegeversicherung auf dem so genannten Umlageverfahren. Danach finanzieren die jungen und jüngeren Erwerbstätigen die Leistungen für hilfsbedürftige Menschen – vor allem ältere, bisweilen auch jüngere, die etwa nach Unfällen pflegebedürftig sind. Und was dieses Umlageverfahren für ein staatliches Sozialsystem angesichts der beschriebenen demografischen Entwicklung bedeuten kann, wissen wir zur Genüge: Ohne private Vorsorge, und das gilt sowohl für die Rente als auch für Gesundheit und Pflege, lässt sich das System nach altem Muster nicht aufrechterhalten. Zumindest nicht bei einem akzeptablen Leistungsumfang.



Frau Antje Schweitzer
Tel.: 0221-2015-153/-229
Fax: 0221-2015-138
E-Mail: aschweitzer@ovb.de

OVB Vermögensberatung AG
Heumarkt 1
50667 Köln
www.ovb.de

Über die OVB Holding AG

Die OVB Holding AG mit Sitz in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit ihrer Gründung im Jahr 1970 steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Versicherungsschutz, Vermögensauf- und -ausbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt ihrer Geschäftstätigkeit. Derzeit berät die OVB europaweit 2,5 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. Die OVB Holding AG ist aktuell in insge-samt 14 Ländern aktiv und beschäftigt über 9.600 Mitarbeiter. In 2006 erwirtschaf-tete das Unternehmen, das seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert ist, Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 213,3 Mio. Euro sowie ein EBIT von 24,1 Mio. Euro.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de