Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.12.2005
Werbung

Privathaftpflicht versichert auch künftig Flugmodelle

Durch eine Änderung der Luftverkehrs-Zulassungsordnung sind seit dem 11. August 2005 alle Luftfahrzeuge versicherungspflichtig – auch die, die bisher von der Versicherungspflicht befreit und in der Privathaftpflichtversicherung (PHV) beitragsfrei mitversichert waren. Die Württembergische und Badische Versicherung (WÜBA), Heilbronn, bestätigte jetzt, dass über ihre Privathaftpflichtversicherungen (PHV) unverändert auch diese versicherungspflichtig gewordenen Fluggeräte weiterhin versichert sind.

Voraussetzung für die Mitversicherung eines Risikos in PHV war, dass keine Versicherungspflicht bestand. Flugmodelle, unbemannte Ballone und Drachen, die weder durch Motoren noch durch Treibsätze angetrieben werden und für die bisher keine Versicherungspflicht bestand, sind jetzt versicherungspflichtig. Damit entfällt die Voraussetzung für die Mitversicherung in PHV. Das dürfte nach Kenntnis der WÜBA für die meisten in Deutschland angebotenen Privathaftpflichtversicherungen gelten, da diese Bedingung so oder ähnlich formuliert von allen Versicherungsgesellschaften verwendet wird.

Ausgenommen von der Versicherungspflicht bleiben lediglich Flugmodelle, die als bloßes Spielzeug und nicht als Luftfahrzeug einzustufen sind. Eine klare Regelung seitens des Gesetzgebers gibt es hierzu leider nicht. Als Kriterium zur Unterscheidung kann herangezogen werden, ob ein Fluggerät potentiell geeignet ist, den Luftverkehr oder Dritte zu stören oder gar zu gefährden. Da es aber keine offizielle Abgrenzung zwischen Luftfahrzeug und Spielzeug gibt und die Übergänge fließend sind, empfiehlt der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im Zweifel die Eigenschaft als Luftfahrzeug zu unterstellen.



Pressesprecherin / Abteilung Kommunikation
Frau Susanne Widow-Crecelius
Tel.: 07131/186-593
Fax: 07131/186-483
E-Mail: Susanne.Widow-Crecelius@wueba.de

Wuerttembergische und Badische Versicherungs-Aktiengesellschaft
Karlstr. 68-72
74076 74076 Heilbronn
Deutschland
http://www.wueba.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de