Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.12.2008
Werbung

Pro Generika Marktdatenservice: Fast jedes zweite Arzneimittel unter Rabattvertrag

Im Oktober gaben die öffentlichen Apotheken 27,565 Millionen rabattier-ter Arzneimittel ab. Dies entspricht einem Absatzanteil von 46,5 Prozent. Damit war fast jedes zweite Arzneimittel, das Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erhielten, ein Medikament, für das ein Rabattvertrag abgeschlossen wurde. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat sich der Anteil der "Rabattarzneimittel" um 78,7 Prozent erhöht.

Seit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz sind Apotheken gesetzlich verpflichtet, ihren Kunden Rabattarzneimittel abzugeben, wenn für die jeweiligen Wirkstoffe oder Sortimente entsprechende Verträge abgeschlossen wurden. Im Oktober bestanden 4.929 Rabattverträge, an denen 216 Krankenkassen und 108 pharmazeutische Unternehmen beteiligt waren. Hiervon waren 27.789 aktive Handelsformen betroffen. Obwohl die Preisnachlässe aus den Verträgen die Erlöse der Unternehmen empfind-lich schmälern und bereits zahlreiche Hersteller deshalb mit Personalabbau reagiert haben, bleibt ihnen betriebswirtschaftlich keine andere Wahl als solche Rabattverträge abzuschließen. Nur so können sie ihre Marktposition im Schlüsselmarkt GKV halten oder ausbauen. Demzufolge werden die Rabattverträge auch fast ausschließlich von Generikaunter-nehmen geschultert. Deren Anteil an den Vertragspartnern auf Industrieseite betrug im Oktober 97,3 Prozent.

Diese Zahlen gehen aus dem Marktdatenservice von Pro Generika hervor, den der Branchenverband ab sofort unter www.progenerika.de mit den aktualisierten Zahlen des Monats Oktober 2008 bereithält. Die Daten basieren auf Berechnungen der unabhängigen Marktforschungsinstitute IMS HEALTH und INSIGHT Health.

Mit seinem Marktdatenservice trägt Pro Generika dazu bei, die Transparenz der Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung zu erhöhen.

http://www.progenerika.de/de/generika/data/marktdaten.html



Herr Peter Schmidt
Geschäftsführer
Tel.: (030) 81 61 60 9-10
E-Mail: info@progenerika.de

Pro Generika e.V.
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin
www.progenerika.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de