Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.09.2008
Werbung

Prominente Unterstützer für Initiative „Sozialabbau stoppen. Sozialstaat stärken.“

Eine Reihe prominenter Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft unterstützt die Initiative „Sozialabbau stoppen. Sozialstaat stärken.“ von Sozialverband Deutschland (SoVD) und Volkssolidarität. Die gemeinsame Initiative wurde im Februar 2008 mit einer Unterschriftenaktion gestartet. Den Aufruf der beiden Sozialverbände haben inzwischen über 170.000 Menschen unterzeichnet.

Zu den Unterstützern zählen:

Frank Bsirske, Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di

Prof. Dr. Hans- Ulrich Deppe, Medizinsoziologe, J.W. Goethe-Universität Frankfurt/a. M.

Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, Professor für christliche Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen / Frankfurt am Main

Detlef Hensche, Rechtsanwalt, ver.di (ehem. Vorsitzender der IG Medien)

Walter Link, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO)

Prof. Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychotherapeut, Halle

Brunhilde Raiser, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats (Berlin) 

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Leiter des Bereichs Public Health am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) u. Mitglied des Sachverständigenrates für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen

Horst Schmitthenner, Leiter des Verbindungsbüros Soziale Bewegungen im Vorstand der IG Metall 

Peter Sodann, Schauspieler, langjähriger Tatort-Kommissar und Theater-Intendant Halle

Ulrich Thöne, Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)

Dr. Hans-Jürgen Urban, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall

Statements der Unterstützer finden Sie unter www.sozialabbau-stoppen.de.

Hier finden Sie auch das Grundsatzpapier für ein neues Sozialstaatsverständnis, das im Rahmen der Initiative vorgelegt wurde. Bei einem Aktionstag am 23. September 2008 in Berlin werden SoVD und Volkssolidarität auch mit Blick auf die Bundestagswahl 2009 Forderungen für die Stärkung des Sozialstaats vorstellen.



Frau Dorothee Winden
Pressestelle
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Sozialverband Deutschland e.V.
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
www.sovd.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de