dvb-Pressespiegel

Werbung
12.03.2007 - dvb-Presseservice

ROLAND-Unternehmensgruppe 2006 – Spitzenergebnis im 50. Geschäftsjahr

Signifikantes Beitragswachstum / Hervorragendes Konzernergebnis in Höhe von 14,5 Mio. € / Deutliche operative Ergebnissteigerung / Zukunftssichere Aufstellung als Spezialistenverbund ROLAND-Unternehmensgruppe

Die ROLAND-Unternehmensgruppe hat das Geschäftsjahr 2006, zugleich das 50. Geschäftsjahr der Muttergesellschaft ROLAND Rechtsschutz, mit einem Spitzenergebnis abgeschlossen. Die Gesamtbeitragseinnahmen sowie die Konzernergebnisse konnten erneut gesteigert werden. Die Beitragseinnahmen des Konzerns betragen 243,8 Mio. € (Vj: 241,4 Mio. €). Das Konzernergebnis nach IFRS konnte von 0,6 Mio. € in 2005 auf 14,5 Mio. € im 50. Geschäftsjahr der Unternehmensgruppe gesteigert werden. Die Konzentration der Unternehmensgruppe auf die Kernkompetenzen Recht, Mobilität und Dienstleistungslogistik sowie die Stellung der operativen Gesellschaften der Unternehmensgruppe als Spezialisten in ihrem jeweiligen Marktsegment haben auch im Geschäftsjahr 2006 zu einem ertragreichen Wachstum der gesamten Unternehmensgruppe beigetragen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 1.062 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG

  • Beitragseinnahmen erneut über Marktdurchschnitt
  • Nachhaltige Neugeschäftssteigerung um 5,4% auf 25,2 Mio. €
  • Deutliche Senkung Combined Ratio auf 100,1%

Die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG hat in ihrem 50. Geschäftsjahr erneut einen Rekord zu verzeichnen. Mit Beitragseinnahmen von 228,4 Mio. € (Vj: 221,8 Mio. €) wird der viertgrößte Rechtsschutzversicherer seine Marktposition weiter festigen. Das Beitragswachstum des Kölner Versicherers liegt seit Jahren über Marktniveau: Während die Steigerungsrate der Beitragseinnahmen im Gesamtmarkt nur bei 1,7% liegt, beträgt die entsprechende Quote bei ROLAND 3,0% (Inland 2,0%).

Massive Neugeschäftssteigerung

Trotz deutlich zunehmender Wettbewerbsintensität konnte ROLAND Rechtsschutz das Neugeschäftsergebnis mit 25,2 Mio. € (Vj: 23,9 Mio. €) deutlich um 5,4% steigern. Das hervorragende Neugeschäftsergebnis ist Resultat einer wirksamen Steuerung der Vertriebsleistung sowie einer Optimierung der internen Aufstellung. Insbesondere im Vertriebsweg Makler konnten hier hohe Wachstumsraten realisiert werden.

Während sich die Anzahl der Leistungsfälle mit 254.132 leicht unter Vorjahresniveau (Vj: 254.912) bewegt, gingen die Schadenzahlungen an Kunden um 6,6 % zurück. Eine deutliche Entlastung war insbesondere bei den arbeitsrechtlichen Streitigkeiten zu verzeichnen. Der Anteil an Arbeits-Rechtsschutzfällen betrug im Geschäftsjahr 17,2% (Vj: 18,9%). Hier schlagen sich die konjunkturelle Erholung sowie die Entlastung auf dem Arbeitsmarkt unmittelbar nieder.

Die bilanzielle Schadenquote liegt bei 62,2% (Vj: 64,4%). Die Combined Ratio konnte um 2,8 Prozentpunkte deutlich auf 100,1% (Vj: 102,9%) gesenkt werden. Das versicherungstechnische Ergebnis beträgt 0,2 Mio. € (Vj: –4,1 Mio. €). Konzernchef Gerhard Horrion sieht diese Entwicklung als klares Ergebnis der strategischen Neupositionierung: „Die im Rahmen der Strategie 2009 beschlossenen Maßnahmen zur Stärkung der Versicherungstechnik sowie zur Verbesserung der Ertragslage greifen nachhaltig.“

Zum Jahresende verzeichnet ROLAND Rechtsschutz ein Kapitalanlageergebnis in Höhe von 15,5 Mio. € (Vj: 17,1 Mio. €). Auch in diesem Jahr konnte auf die Anwendung des Paragraphen 341b, Absatz 2 HGB verzichtet werden. Die Anforderungen der Stresstests R10, A35, RA25 gemäß BaFin wurden laufend bestanden.

Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit beträgt 13,3 Mio. € (Vj: 12,0 Mio. €), was einer Steigerung um 10,8% entspricht. Der Jahresüberschuss stieg um 22% auf 8,9 Mio. € (Vj: 7,3 Mio. €).

Innovative Produktideen

Auch im 50. Geschäftsjahr der ROLAND Rechtsschutz ist das Unternehmen seinem Anspruch als Spezialist unter den Rechtsschutzversicherern erneut gerecht geworden. Mit der Rechtsauskunft „JurLine“, die als kostenlose telefonische Rechtsberatung für den privaten Lebensbereich allen Kunden mit dem neuen Tarif angeboten wird, deckt der Serviceversicherer in Sachen Recht den dringenden Bedarf der Kunden nach einer schnellen Lösung ihrer Rechtsprobleme. Eine Vorreiterrolle im Rechtsschutzmarkt konnte ROLAND auch mit dem neuen Antidiskriminierungs- Rechtsschutz übernehmen. Das innovative Produkt für Unternehmen und Unternehmer deckt Rechtsstreitigkeiten, die sich aus dem AGG ergeben.

Weitere Gesellschaften der ROLAND-Unternehmensgruppe

  • Jurpartner Rechtsschutz weiter auf Wachstumskurs
  • Hohe Volatilität im Geschäftsfeld Prozessfinanzierung
  • Starkes Neugeschäft ROLAND Schutzbrief
  • Zweistellige Steigerung der Umsatzerlöse ROLAND Assistance

Jurpartner Rechtsschutz-Versicherung AG

Seit dem Jahr 2001 ist die Jurpartner Rechtsschutz-Versicherung AG als preisaggressive Zweitmarke der ROLAND-Unternehmensgruppe erfolgreich im Markt platziert. Im Geschäftsjahr konnten die Beitragseinnahmen um 29,1% auf 1,5 Mio. € (Vj: 1,1 Mio. €) gesteigert werden. Im Segment der Rechtsschutz- Standarddeckung ist Jurpartner stets unter den Top Five im Ranking platziert. Die Jurpartner-Produkte werden über Kooperationspartner wie AXA, Tchibo, ASSTEL, DirectLine sowie Corporate Insurance vertrieben.

ROLAND ProzessFinanz AG

Auch im Geschäftsjahr 2006 war das Geschäftsergebnis der ROLAND ProzessFinanz AG stark von oft langwierigen Prozessverläufen und gerichtlichen Terminvorgaben geprägt. Das kumulierte Streitwertvolumen betrug im Geschäftsjahr 75,0 Mio. € (Vj: 60,1 Mio. €). Die Gesellschaft schloss mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von –0,5 Mio. € (Vj: –0,6 Mio. €) ab. Langfristig erwartet die Gesellschaft ein Ergebnis von 0,5 bis 1,0 Mio. € per anno bei weiterhin hoher Volatilität.

ROLAND Schutzbrief-Versicherung AG

Die Beitragseinnahmen der Schutzbriefgesellschaft der ROLAND-Unternehmensgruppe sanken im Geschäftsjahr auf 14,0 Mio. € (Vj: 18,5 Mio. €). Der Rückgang der Beitragseinnahmen ist auf den Verlust eines Rückversicherungsvertrages zurückzuführen. Dies führte zu einem Rückgang im übernommenen Versicherungsgeschäft um 5,0 Mio. € auf 6,7 Mio. €. Dem gegenüber konnten die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Versicherungsgeschäft wegen des guten Neugeschäfts um 0,5 Mio. € auf 7,3 Mio. € gesteigert werden.

Der Anteil des übernommenen Versicherungsgeschäfts betrug im Geschäftsjahr 48,1% der Bruttobeitragseinnahmen (Vj: 63,4%). Der zweitgrößte Schutzbriefanbieter im deutschen Versicherungsmarkt weist ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 0,8 Mio. € (Vj: 1,6 Mio. €) aus.

ROLAND Assistance GmbH

Der Dienstleistungslogistiker ROLAND Assistance gehört zu den führenden Assistance-Unternehmen im Markt. Im Geschäftsjahr konnte ROLAND Assistance die Umsatzerlöse deutlich auf 22,2 Mio. € (Vj: 19,7 Mio. €) steigern. Das entspricht einer Quote von 13,0%. Alle Geschäftsfelder verzeichnen eine positive Entwicklung. Die Dienstleistungsangebote der ROLAND Assistance GmbH erstrecken sich auf die Geschäftsfelder Personen-Assistance, Immobilien-Assistance, KFZAssistance, Servicetelefonie sowie sonstige Dienstleistungen. Über 150 Geschäftspartner mit rund 20 Mio. anspruchsberechtigten Kunden profitieren von den an 365 Tagen rund um die Uhr verfügbaren Serviceleistungen der rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Zentrale in Köln. Im Geschäftsjahr überstieg das Anrufaufkommen erstmals die Zwei-Millionen-Grenze.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit beträgt 0,4 Mio. € (Vj: 0,6 Mio. €). Der eigentliche Ergebnisbeitrag der ROLAND Assistance schlägt sich jedoch nicht in der Bilanz der ROLAND Assistance, sondern in den Bilanzen der Geschäftspartner nieder. Über die Schadenaktivitäten der ROLAND Assistance trägt das Unternehmen zu einer deutlichen Minderung der Schadenkosten von durchschnittlich ca. 10% bei den Geschäftspartnern bei.

ROLAND Assistance ist Gesellschafter der gemeinschaftlichen Pannenhilfsorganisation der Assisteure „assistance partner“ und profitiert von der Logistik des etablierten Pannenhilfsnetzwerkes. Unter dem Namen silberne Flotte sind die silbernen Pannenhilfsfahrzeuge mittlerweile seit fünf Jahren flächendeckend auf Deutschlands Straßen im Einsatz. Die Kompetenz der Pannenhelfer wird bei repräsentativen Kundenbefragungen zu 94,0% als sehr gut oder gut beurteilt.

Werbeoffensive 2006: „Wir kämpfen für Ihr gutes Recht“

Im Geschäftsjahr 2006 hat die ROLAND-Unternehmensgruppe erstmals öffentlich für ihre Produkte sowie das Unternehmen in der Breite geworben. Unter dem Kampagnenleitspruch „Wir kämpfen für Ihr gutes Recht – ROLAND Rechtsschutz“ startete das Unternehmen eine zielgruppenorientierte Werbekampagne in Printund Onlinemedien sowie auf Plakaten. Im Mittelpunkt der Kampagne steht das auffällige Symbol des Schwertes „Durendal“, welches untrennbar mit der Geschichte des Ritters Roland und somit auch mit der eigenen Unternehmensgeschichte verbunden ist. Die Kampagne fokussierte im Geschäftsjahr im Wesentlichen auf drei Zielgruppenprodukte: den TopManager-Rechtsschutz, den Antidiskriminierungs- Rechtsschutz und den Verkehrs-Rechtsschutz. Der Aufbau dieser zielgruppenspezifischen Werbung hat bereits im Berichtsjahr zur signifikanten Bekanntheitssteigerung in den beworbenen Zielgruppen geführt. Das belegen begleitende Marktforschungen. Vorstandsvorsitzender Gerhard Horrion: „Mit unserer offensiven Kampagne wollen wir die erfolgreichen Vertriebsaktivitäten unserer Partnergesellschaften über einen kontinuierlichen Markenaufbau weiter stärken.“ Die Kampagne ist jüngst im Jahrbuch der Werbung ausgezeichnet worden.

Ausblick

Im Jubiläumsjahr 2007 wird die ROLAND-Unternehmensgruppe ihren ertragreichen Wachstumskurs weiter fortsetzen. Das Geschäft der ersten beiden Monate des neuen Jahres verlief erwartungsgemäß positiv. Die im Rahmen der Strategie 2009 beschlossenen Maßnahmen werden im Geschäftsjahr 2007 voll wirksam. Aufgrund der richtigen strategischen Weichenstellung sowie der finanziellen Solidität ist die Unternehmensgruppe für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet. Unter Abwägung aller Risiken und Chancen wird für das laufende Geschäftsjahr mit einem erneut verbesserten Ergebnis gerechnet. Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten.



Frau Andrea Timmesfeld
Tel.: 0221 8277-1590
Fax: 0221 8277-1589
E-Mail: andrea.timmesfeld@roland-rechtsschutz.de

Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG
Deutz-Kalker-Str. 46
50679 Köln
http://www.roland-rechtsschutz.de/

Kurzprofil der ROLAND-Unternehmensgruppe, Köln

Die Gesellschaften der ROLAND-Unternehmensgruppe gehören zu den führenden Anbietern von Rechtsschutz-, Prozessfinanzierungs-, Schutzbrief- und Assistance-Leistungen. Die Unternehmensgruppe hat 1.062 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Bruttobeitragseinnahmen von über 243,8 Mio. € sowie Umsatzerlöse in der Assistance von 22,2 Mio. €.

Geschäftsbereiche und Produktprogramme:

ROLAND Rechtsschutz
1957 gegründet, gehört heute zur Spitzengruppe deutscher Anbieter; Rechtsschutz-Lösungen für Privat-, Unternehmens- und Industriekunden

ROLAND Schutzbrief
Zweitgrößter deutscher Schutzbriefanbieter; innovative Schutzbriefpakete und inkludierte Schutzbriefe

Jurpartner Rechtsschutz
bietet als Rechtsschutz-Zweitmarke im Konzern eine preiswerte Absicherung für den Privatkunden

ROLAND Assistance
KFZ-Assistance, Personen-Assistance, Immobilien-Assistance, Servicetelefonie

ROLAND ProzessFinanz
finanziert Prozesse gegen Erfolgsbeteiligung

Der Vertrieb der ROLAND-Produkte erfolgt über Partnerunternehmen wie:
AXA Versicherungen, Barmenia Versicherungen, Basler Versicherungen, Deutscher Ring Versicherungen, Feuersozietät Berlin Brandenburg, Gothaer Versicherungen, Öffentliche Versicherung Braunschweig, OVB Vermögensberatung AG

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de