Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.09.2009
Werbung

Ratensparfonds „Debi Select flex“ der Landshuter Debi Select Unternehmensgruppe überzeugt in 2008 erneut

Der Bestand an Lebens- und Rentenversicherungen belief sich nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft im vergangenen Jahr auf 96,3 Millionen Verträge. 6,9 Millionen Verträge kamen hinzu. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Verträge wurde aber auch vorzeitig aufgelöst, beispielsweise um Liquidität zu bekommen. Unter anderem von diesem Geschäftsfeld profitiert die Landshuter Debi Select Unternehmensgruppe und mit ihr die Zeichner an bislang zwei Fonds: dem Einmalanlagenfonds „Debi Select classic Fonds GbR“ und dem Ratensparfonds „Debi Select flex Fonds GbR“. Dabei konnte neben dem Einmalanlagenfonds auch der Ratensparer der Debi Select, der derzeit beispielsweise als Alternative zu Investmentsparplänen angeboten wird, in jeder Hinsicht überzeugen. Sowohl im Hinblick auf die Anzahl der Investoren und der Gesamtplatzierungssumme, aber auch bezüglich der erzielten Performance.

So wuchs der Anlegerkreis in 2008 um 673 Investoren (plus 57,3 Prozent) auf 1848. Die Neuzugänge summierten sich auf eine Zeichnungssumme von rund 13,797 Millionen Euro. Insgesamt verfügt der Fonds somit über ein Platzierungsvolumen von 33.391.890,00 Euro bei ausstehenden Einlagen von 25.941.604,01 Euro. Die eingeworbenen Einlagen wurden dabei zum 31.12.2008 zu insgesamt 99,5 Prozent investiert. Wie beim Einmalanlagenfonds setzt Debi Select also auch beim Ratensparfonds auf eine extrem hohe Investitionsquote, wobei beispielsweise die Vertriebskosten im Rahmen des Erwerbs der Factoringgesellschaft BeFa refinanziert wurden und somit nicht zu Lasten der Fondsgesellschafter gehen.

Damit konnte die „Debi Select flex Fonds GbR“ im Jahr 2008 einen Gewinn in Höhe von 465.520,06 Euro erzielen, was einer Rendite auf Gesellschafterebene von 7,76 Prozent entspricht, bzw. nach Anrechnung der Gewerbesteuer von 8,53 Prozent, was letztendlich relevant ist. Das angestrebte Ziel von acht Prozent für 2008 konnte somit wie in den Vorjahren überschritten werden.

Nicht zuletzt aufgrund der guten Entwicklung wurde daher im vergangenen Jahr auch das Gesellschaftsvermögen auf 50 Millionen Euro herauf gesetzt. Das Management geht davon aus, dieses Ziel zum Jahresende 2010 realisieren zu können. Trotz eines insgesamt schwierigen Marktumfeldes, konnte sich Debi Select also auch in 2008 gut behaupten und weiterhin auf Fremdfinanzierungen verzichten, was eine große Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen garantiert. Die insgesamt gestiegene Nachfrage nach Factoringleistungen verbesserte dabei die Marktstellung des Landshuter Spezial-Factoring Anbieters von gesicherten Forderungen.



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
Fax: 0611.174 59 71
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

Debi Select Verwaltungs GmbH
Porschestraße 21
84030 Landshut
Deutschland
www.debiselect.de

Die Debi Select Gruppe hat sich auf Investitionen im Bereich des Factorings von Lebensversicherungen und Wertpapierkrediten spezialisiert. Zum einen beteiligt sie sich an Unternehmen, die ein professionelles Factoring von Wertpapierkrediten mit höchster Bonität gewährleisten und zum anderen an Unternehmen, die Forderungen aus kapitalbildenden Lebensversicherungen ankaufen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de