Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.11.2011
Werbung

Ratgeber Fuhrpark: Medikamente und Fahrtüchtigkeit

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - Winterzeit ist Erkältungszeit. Wer schnell wieder fit sein will, greift meist zu entsprechenden Medikamenten. Was viele dabei vergessen: Medikamente haben häufig Nebenwirkungen, die Einfluss auf das Verhalten im Straßenverkehr haben können. Und auch körperliche Einschränkungen und Krankheiten können sich negativ auf die Fahrtauglichkeit auswirken. Die HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG hat daher die siebte Ausgabe des Ratgebers Fuhrpark dem Thema "Medikamente und Fahrtüchtigkeit" gewidmet. Diese steht ab sofort unter www.hdi-gerling.de/ratgeber-fuhrpark zum kostenlosen Download bereit.

Das Reaktionsvermögen, die Konzentrationsfähigkeit und auch die Selbsteinschätzung werden von manchen Medikamenten erheblich beeinflusst. Insbesondere bei der Einnahme rezeptfreier Präparate sollten Fahrer sich daher bei ihrem Apotheker nach deren Nebenwirkungen erkundigen. Beispielsweise enthalten viele Hustenstiller oder Erkältungsmedikamente müde machende Wirkstoffe wie Doxylamin, Diphenhyrdamin oder Dextrometorphan. Was viele nicht wissen: Das Fahren unter dem Einfluss von Medikamenten kann bei einem verschuldeten Unfall Auswirkungen auf den Versicherungsschutz haben und zum Führerscheinentzug sowie zu Bußgeldern führen.

Ähnlich verhält es sich mit körperlichen Einschränkungen, zum Beispiel einem Gipsarm oder einem Hexenschuss. Auch diese können schwerwiegenden Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit haben. Daher gilt es in jedem Einzelfall zu prüfen und zu entscheiden, ob ein Fahrer fähig ist, am Straßenverkehr teilzunehmen oder nicht. Dabei ist nicht nur wichtig, ob es dem Fahrer möglich ist, das Fahrzeug zu lenken. Entscheidend ist die Frage, ob der Fahrer sein Fahrzeug auch in einer Notsituation sicher beherrschen kann.

In der siebten Ausgabe des Ratgebers Fuhrpark erläutert HDI-Gerling Unternehmern, Fuhrparkleitern und Fahrern den Zusammenhang zwischen Medikamenteinnahme und Fahrtüchtigkeit. Außerdem geht der Ratgeber auf die Auswirkungen ein, die körperliche Einschränkungen oder Krankheiten wie Knochenbrüche oder Herzrhythmusstörungen auf die Fahrtüchtigkeit haben können.

"Vielen Autofahrern ist nicht klar, welches Risiko sie eingehen, wenn sie sich unter dem Einfluss von Medikamenten hinter das Steuer setzen. Und auch über die Einschränkungen der Fahrtüchtigkeit, die Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen mit sich bringen können, wissen die wenigsten Bescheid," sagt Frank Liesen, Leitung Kraftfahrt bei der HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG, "In jedem Fall sollten Fahrer mit körperlichen Einschränkungen - von Diabetes bis zum Knochenbruch - ärztlich auf ihre Fahrtauglichkeit geprüft werden. Hierbei geht es nämlich nicht nur um die eigene Sicherheit der Fahrer, sondern auch um die der anderen Verkehrsteilnehmer."

Der Ratgeber Fuhrpark von HDI-Gerling greift Schwerpunktthemen auf, um konkret und für jedermann verständlich über gesetzliche Regelungen und Pflichten beim Fuhrparkmanagement zu informieren. Ausgabe sieben zum Thema "Medikamente und Fahrtüchtigkeit" steht ab sofort unter www.hdi-gerling.de/ratgeber-fuhrpark kostenlos zum Download bereit.



Kommunikation
Herr Andreas Ahrenbeck
Tel.: +49 (0) 511 645-4746
E-Mail: andreas.ahrenbeck@hdi-gerling.de

HDI-Gerling Firmen und Privatversicherung AG
Riethorst 2
30659 Hannover
www.hdi-gerling.de

Die HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG bietet Sachversicherungslösungen für Privatkunden und Firmenkunden. Dabei reicht die Angebotspalette von Kfz-Versicherungen über private Haftpflicht- und Hausratversicherungen bis hin zu Komplettlösungen für kleine und mittlere Unternehmen und speziellen, berufsbezogenen Lösungen für freie Berufe. Auf den Beratungs- und Serviceanspruch von Versicherungskunden geht HDI-Gerling Firmen und Privat deutschlandweit mit einer eigenen Ausschließlichkeitsorganisation sowie kooperierenden Versicherungsmaklern ein.

HDI-Gerling Firmen und Privat gehört zum Talanx-Konzern, der nach Prämieneinnahmen drittgrößten deutschen und elftgrößten europäischen Versicherungsgruppe.

Mehr Informationen finden Sie unter www.hdi-gerling.de.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de