Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.11.2011
Werbung

Renditechancen in unsicheren Börsenphasen: Neue Memory Express-Produkte auf Leitindizes bieten attraktive Kupons und eine umfangreiche Absicherung

Viele Anleger sind weiterhin verunsichert. Nach den rasanten Börseneinbrüchen in diesem Sommer haben sich die Kurse zwar ein wenig erholt. Doch die europäische Schuldenkrise und die möglichen Auswirkungen auf die Konjunktur halten die Märkte weiter in Atem. Gefragt sind deshalb Investments, die auch in der aktuellen Börsenphase Renditechancen und zugleich eine umfangreiche Absicherung gegen mögliche erneute Kursrücksetzer bieten. Die Société Générale hat dazu neue Memory Express- Produkte auf europäische Aktienindizes aufgelegt: auf den DAX (Deutschland), den EURO STOXX 50 (Euro-Zone), den IBEX (Spanien) und den CAC 40 (Frankreich). Die Besonderheit: Bei den Memory Express-Produkten muss der Basiswert noch nicht einmal steigen, um an den halbjährlichen Bewertungstagen einen attraktiven Kupon von jeweils 4,00 bis 5,50 Prozent zu erhalten. „Die dafür entscheidenden Memory- Schwellen liegen bei 50 bis 70 Prozent des Ausgangsniveaus und bieten damit eine umfangreiche Absicherung im aktuellen Marktumfeld“, sagt Peter Bösenberg, Head of Public Distribution Germany & Austria bei der Société Générale. Weitere Vorteile: Durch den cleveren Memory-Express-Mechanismus können eventuell ausgefallene Kupons zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn der jeweilige Basiswert an einem Bewertungstag über der Memory-Schwelle notiert – zudem bietet der Express- Mechanismus die Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung zum Nennwert plus Kupon sowie aller bis dahin eventuell ausgefallener Kupons, sofern der Basiswert an einem Bewertungstag über dem Ausgangsniveau notiert.

Weitere Infos zu den neuen Memory Express-Produkten finden Sie hier.


Interessant dürfte für viele Anleger insbesondere die große Absicherung sein. Im Vergleich zum Ausgangsniveau müssen die die Basiswerte noch nicht einmal steigen, um die attraktiven Kupons zu erhalten, sondern dürfen im Vergleich zum Ausgangsniveau sogar nachgeben. Bei einem Blick auf das Memory Express-Produkt auf den DAX mit der WKN SG2LRH wird die Funktionsweise deutlich: Der Kupon von 5,00 Prozent wird immer dann ausgezahlt, wenn der DAX an einem der halbjährlichen Bewertungstage bei 70 Prozent seines Ausgangswerts oder darüber liegt. Sind die Kursverluste des DAX an einem Bewertungstag eventuell größer als der entsprechende Risikopuffer, sorgt der Memory-Mechanismus dafür, dass ausgefallene Kupons zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn der Basiswert an einem Bewertungstag über der Memory-Schwelle notiert.

Aufgrund des Express-Mechanismus hat der Anleger zudem halbjährlich die Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung. Notiert der DAX an einem Bewertungstag über dem Ausgangsniveau, wird das Produkt vorzeitig zum Nennwert plus Kupon sowie aller bis dahin eventuell ausgefallenen Kupons zurückgezahlt. Nur wenn der DAX am finalen Bewertungstag am 11. November 2014 unterhalb der Memory-Schwelle von 70 Prozent des Ausgangsniveaus notiert, verzeichnet der Anleger einen Verlust. Die Rückzahlung richtet sich dann nach der tatsächlichen Wertentwicklung des Basiswertes. Am Ende der Laufzeit reicht es somit aus, wenn der DAX dann auf oder oberhalb der Memory-Schwelle von 70 Prozent notiert, um eine Rückzahlung zum Nennwert plus Kupon sowie alle bis dahin eventuell ausgefallenen Kupons zu erhalten.

Bei den neuen Memory Express-Zertifikaten liegen die Memory-Schwellen zwischen 50 und 70 Prozent des Ausgangsniveaus. Die Produkte an den halbjährlichen Bewertungstagen die Chance auf Kupons zwischen 4,00 und 5,50 Prozent. „Die neuen Memory Express-Produkte verknüpfen somit eine umfangreiche Absicherung mit attraktiven Renditechancen“, sagt Peter Bösenberg. Interessant seien die neue Memory Express-Produkte für Anleger, die eine Schwächephase an den Märkten nicht ausschließen, aber davon ausgehen, dass der jeweilige Aktienindex während der Laufzeit von bis zu drei Jahren je nach Basiswert nicht mehr als 30 bis 50 Prozent im Vergleich zum Ausgangsniveau an Wert verliert.




Herr Peter Bösenberg

Tel.: 069-7174-600
Fax: +49 (0)221 912887-77
E-Mail: peter.boesenberg@sgcib.com


Herr Markus Jakubowski

Tel.: 069-7174-600
Fax:
E-Mail: markus.jakubowski@sgcib.com


Herr Andreas Kotula

Tel.: 069-7174-600
Fax:
E-Mail: andreas.kotula@sgcib.com


Herr Holger Nacken

Tel.: +49 (0)221 912887-59
Fax:
E-Mail: holger.nacken@ergo-komm.de


Herr Volker Binnenböse

Tel.: +49 30 201805-40
Fax:
E-Mail: volker.binnenboese@ergo-komm.de

Société Générale
Neue Mainzer Straße 46-50
60311 Frankfurt am Main
http://www.sg-zertifikate.de/de/start.html

Société Générale

Die Société Générale ist einer der größten Finanzdienstleister in der Eurozone. Als diversifizierte Universalbank vereint sie finanzielle Stabilität mit nachhaltigem Wachstum und beschäftigt 157.000 Mitarbeiter, die täglich 33 Millionen Kunden in 85 Ländern betreuen.

Die Teams der Société Générale bieten Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren Beratung und Dienstleistungen in drei Kerngeschäftsfeldern:

-Bank- und Finanzdienstleistungen für Privatkunden in Frankreich über das eigene Filialnetz*, den Credit du Nord sowie Boursorama

- Mittelmeerraum, in Afrika südlich der Sahara und in den überseeischen Departements Frankreichs vertreten.

- Corporate & Investment Banking: Société Générale entwickelt Finanzlösungen für ihre Kunden und greift dabei auf ihre weltweite Expertise im Investment Banking sowie in den Bereichen Global Finance und Global Markets zurück.

Die Bank ist zudem ein bedeutender Anbieter von spezialisierten Finanzierungen und Versicherungen, Private Banking, Vermögensverwaltung und Wertpapierdienstleistungen. Société Générale gehört internationalen Anlageindizes an, die Unternehmen nach sozialen Kriterien auswählen: FTSE4Good und ASPI.

www.socgen.com

* einschließlich Mitarbeiter der Société Marseillaise de Crédit, die im September 2010 durch den Crédit du Nord übernommen wurden

Société Générale Corporate & Investment Banking

Herzstück des Universalbankmodells ist die gut aufgestellte Corporate & Investment Bank: Sie nimmt mit nahezu 12.000 Mitarbeitern in 33 Ländern in Europa, Amerika und der asiatisch-pazifischen Region eine führende Position ein.

An der Seite ihrer Kunden aus verschiedenen Sektoren entwickelt die Corporate & Investment Bank individuelle Lösungen und greift dabei auf ihre weltweite Expertise im Investmentbanking sowie in den Bereichen Global Finance und Global Markets zurück.

Für Unternehmen, Finanzinstitute und den öffentlichen Sektor:

- strategische Beratung (bei M&A, Fremd- und Eigenkapitaltransaktionen, Kapitalstruktur und Aktiv-/Passiv-Management)

- Kapitalbeschaffung im gesamten Fremd- und Eigenkapitalspektrum

- Finanzierungs- und Risikomanagementlösungen, insbesondere in den Bereichen Devisen und Zinsderivate

Für Investoren:

- solide Anlagemöglichkeiten sowie zuverlässige Risikomanagementlösungen, ermöglicht durch: eine weltweite, integrierte Plattform mit lückenlosem Marktzugang zu Aktien, Zinsen, Kredit, Währungen, Rohstoffen und Derivaten

- Beratung, Entwicklung von Finanzprodukten, hohe Ausführungsqualität sowie Research in allen Anlageklassen



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de