Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.08.2006
Werbung

Riester-Rente boomt - über eine halbe Million Neuverträge im 2. Quartal 2006

Die Dynamik bei den Vertragsabschlüssen über eine Riester-Rente setzt sich auch im 2. Quartal 2006 ungebrochen fort: In den Monaten April, Mai und Juni entschieden sich zusätzlich rund 568.000 Bürgerinnen und Bürger für diesen Weg der staatlich geförderten zusätzlichen Altersvorsorge. Damit verzeichnen die Anbieter für das 1. Halbjahr einen Gesamtzuwachs von über 1,1 Millionen Riester-Verträgen. Der fast lineare Zuwachs im Zeitraum Mai bis Juni ist umso bemerkenswerter, als in den Vorjahren die Zuwachsraten im 2. Quartal üblicherweise deutlich hinter denen des 1. Quartals zurückblieben.

Zum Ende des 1. Quartals betrug die Gesamtzahl der seit Einführung abgeschlossenen Riester-Verträge gut 6,2 Millionen. Zusammen mit den im April, Mai und Juni abgeschlossenen förderfähigen Altersvorsorgepolicen erhöht sich diese Zahl auf nunmehr fast 6,8 Millionen. Zu berücksichtigen und davon abzuziehen sind allerdings Stornierungen. Diesbezügliche Zahlen wurden von den Versicherungsunternehmen, die den Großteil der Riester-Policen verwalten, turnusmäßig im Juni 2006 veröffentlicht. Der Bestand an förderfähigen Altersvorsorgeverträgen zum Ende des 2. Quartals beträgt damit bereinigt 6,434 Millionen.

Den Löwenanteil neu abgeschlossener Policen im 2. Quartal machten mit über 400.000 auch diesmal wieder geförderte Verträge über eine private Rentenversicherung aus. Allerdings wächst auch die Zahl der Fondssparpläne rasant - sie nähert sich unaufhaltsam der Millionengrenze.

Wie lohnend das Riester-Vorsorgesparen mit der beträchtlichen staatlichen Förderung ist, zeigen die von der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) ausbezahlten Zulagen: Allein zum Auszahlungsstichtag 15. August 2006 flossen 125,8 Millionen Euro an Grund- und Kinderzulagen auf die Zulagenkonten der Riester-Sparer. Damit hat der Staat die Bürgerinnen und Bürger seit Einführung der Riester-Rente mit insgesamt mehr als 1 Milliarde Euro Zulagenzahlungen bei dem Aufbau ihrer Altersvorsorge unterstützt.

Die Bundesregierung wird diese Förderung weiter zielgerichtet ausbauen: Die im Rahmen der Riester-Rente vom Staat jährlich geleistete Kinderzulage wird für ab 2008 geborene Kinder auf 300 Euro pro Jahr angehoben werden. Damit wird die Riester-Rente besonders für junge Familien noch attraktiver. Außerdem wird die Förderung selbst genutzten Wohneigentums zum 1. Januar 2007 besser in die private Riester-Vorsorge integriert. Beides wird der ergänzenden Alterssicherung zusätzlichen Schub verleihen.

Die Riester-Rente wurde bereits in diesem Jahr durch das Erreichen der dritten Förderstufe noch einmal lukrativer: Wer noch bis Ende 2006 einen Riester-Vertrag abschließt und drei Prozent seines Vorjahreseinkommens auf sein Vorsorgekonto einzahlt, erhält auch schon für das Gesamtjahr 2006 eine Grundzulage von 114 Euro sowie eine Kinderzulage von 138 Euro für jedes kindergeldberechtigte Kind. Außerdem können maximal 1.575 Euro als Sonderausgaben bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden.



Leiter der Pressestelle
Herr Stefan Giffeler
Tel.: 01888-527 2192
Fax: 01888-527-2191
E-Mail: presse@bmas.bund.de

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Mohrenstraße 62
10117 Berlin
Deutschland
www.bmas.bund.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de