Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.10.2007
Werbung

Riester ist nicht gleich Riester

Thema des Monats beim Swiss Life Vorsorge-Know-how: Die Riester-Rente

München – Die Riester-Rente zielt in erster Linie auf Arbeitnehmer und Beamte, die sich mit staatlicher Förderung eine zusätzliche Altersvorsorge aufbauen wollen. Dabei ist sie für die unterschiedlichsten Personenkreise interessant – von der jungen Familie mit Kindern bis zum Gutverdiener mit hoher Steuerbelastung. Die meisten Selbstständigen sind allerdings von der Riester-Förderung ausgeschlossen und für manche Arbeitnehmer ist sie nicht immer die beste Lösung. Das Swiss Life Vorsorge-Know-how erklärt im aktuellen Thema des Monats unter www.swisslife.de/vorsorge, für wen sich Riester als private Zusatzvorsorge besonders eignet und für wen sich eher andere Wege anbieten.

Grundsätzlich klingt das Modell der Riester-Rente ganz einfach: Einen Teil der Beiträge zahlt der Versicherte, den anderen Teil der Staat. Doch wenn es an die Vertragsgestaltung geht, kommen plötzlich Schlagwörter ins Spiel, die viele Fragen aufwerfen: Beitragsoptimierung, Förderquoten oder Steueraspekte. Um bei allem noch durchzublicken, ist eine persönliche Beratung empfehlenswert. Hierbei können beispielsweise Kinderzulage, Mindestbeitrag oder maximal geförderter Beitrag individuell berücksichtigt werden.

„Zum Beispiel kann es für einen kinderlosen ledigen Angestellten steuerlich von Vorteil sein, statt des Mindestbeitrags den maximal geförderten Beitrag zu leisten, obwohl die staatliche Zulage in beiden Fällen auf gleichem Niveau bleibt“, erklärt Riester-Experte Gert Wagner, Leiter Produktmanagement bei Swiss Life. Anhand anschaulicher Rechenbeispiele – bezogen auf ausgewählte Personengruppen –, wird exemplarisch dargestellt, welche Varianten der Riester-Rente die besten sind. Jeder Vorsorgevertrag muss auf den jeweiligen Einzelfall angepasst werden. Wichtig dabei ist, dass der Verbraucher bewusst entscheidet, welche Aspekte ihm bei der Gestaltung der staatlich geförderten Altersvorsorge wichtig sind.
Im aktuellen „Thema des Monats“ informiert Swiss Life unter www.swisslife.de/vorsorge umfassend und neutral über die Möglichkeiten und Vorteile der Riester-Rente. Neben verständlichen Hintergrundinformationen und einem umfangreichen Glossar helfen nützliche Experten-Tipps die Vorsorge mit Riester sicher zu gestalten und Steuern zu sparen.
 



Frau Karin Stadler
Tel.: 089/3 81 09 - 1343
E-Mail: pressestelle@swisslife.de

Swiss Life
Berliner Straße 85
80805 München
http://www.swisslife.de/

Über Swiss Life

Swiss Life zählt heute zu den führenden ausländischen Versicherern auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen ist unabhängiger Anbieter für innovative Versicherungsprodukte und Dienstleistungen in den Bereichen Vorsorge und Sicherheit. Das breite Produktangebot richtet sich sowohl an Privat- als auch an Geschäftskunden. Im Privatkundensegment bringt Swiss Life langjährige Erfahrung unter anderem in der privaten Rentenversicherung, der Lebensversicherung sowie in der Absicherung gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit ein. Für Geschäftskunden stehen speziell für ihren Bedarf entwickelte Versorgungsmodelle im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zur Verfügung. Mehr als 50.000 namhafte Unternehmen aus den verschiedensten Branchen erhalten mittlerweile eine betriebliche Versorgungslösung von Swiss Life. Die 1866 gegründete deutsche Niederlassung des Schweizer Marktführers für Lebensversicherungen hat ihren Sitz in München und wird von Manfred Behrens, Hauptbevollmächtigter der Niederlassung für Deutschland, geleitet. Derzeit sind rund 800 fest angestellte Mitarbeiter im Innen- und Außendienst sowie unseren Tochtergesellschaften beschäftigt. Mit 23 Filialdirektionen gewährleistet Swiss Life ein flächendeckendes Servicenetz. Der Hauptvertrieb erfolgt über die Zusammenarbeit mit Maklern, Mehrfachagenten und Finanzdienstleistern.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de