Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 28.01.2011
Werbung

Riverside erwirbt deutschen Autozubehör-Marktführer Rameder

- Riverside Europe Fund IV schließt fünfte Investition ab - Jahresrückblick Riverside 2010

Die global tätige Private Equity-Gesellschaft Riverside hat das Unternehmen Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH & Co. KG gekauft. Damit tätigt der Riverside Europe Fund IV (REF IV), der im November 2010 bei einem Volumen von €420 Mio.  geschlossen wurde, innerhalb von nur zwei Monaten bereits die fünfte Akquisition.

Das im thüringischen Leutenberg ansässige Unternehmen Rameder ist deutscher Marktführer im Vertrieb von Kfz-Transportlösungen und Zubehör. Die Firma vertreibt Anhängerkupplungen für praktisch alle Modelle und Marken. Darüber hinaus umfasst das Produktportfolio Fahrrad- und Dachträger, Ski-Boxen und passendes Zubehör. Der deutsche Markt für Anhängerkupplungen wird auf €100 Mio. bis €120 Mio. geschätzt.

Marktführer in einem wachsenden Markt

Rameder ist Marktführer in einem expandierenden Markt: Im Jahr 2009 generierte der europäische Automobilersatzteilemarkt Umsätze von insgesamt €103,4 Mrd. Allein in Deutschland betrugen die Einkünfte €28,8 Mrd. bzw. 27,8 Prozent des Marktes. Etwas mehr als 10 Prozent davon - €2,9 Mrd. - wurden mit Verbrauchsmaterial und Zubehör erwirtschaftet. Prognosen zufolge wird der Markt weiter wachsen. Es wird angenommen, dass die Branche Ende 2014 rund €111,4 Mrd. jährlich einnehmen wird. Davon werden rund €30,9 Mrd. im deutschen Kfz-Ersatzteilemarkt erwirtschaftet werden.

Die Marktführerschaft verdankt Rameder einer effektiven Onlineverkaufsstrategie, effizienten Logistikprozessen und exzellentem Kundenservice. Auch geografisch ist das Unternehmen hervorragend aufgestellt: Mit Standorten in Österreich und Polen verfügt die Firma über eine gute strategische Ausgangsposition in Mittel- und Osteuropa.

Ausweitung des Management-Teams

"Wir freuen uns, ein Unternehmen erworben zu haben, das eindeutiger regionaler Marktführer in einem Nischenmarkt ist. Das derzeitige Managementteam hat hervorragende Arbeit geleistet. Rameder hat in  der Vergangenheit eine hohe operative Effizienz erzielt und ist stetig gewachsen - unabhängig vom wirtschaftlichen Klima. Bei der Fortsetzung der Erfolgsgeschichte wollen wir das  Management von Rameder unterstützen" sagt Volker Schmidt, Partner bei Riverside.

Das Management um Dirk Schöler, der für Deutschland und Österreich verantwortlich bleibt, wird mit zwei international erfahrenen Managern verstärkt. Jan Goesaert wird den Bereich Finanzen betreuen. Karel Bos, ehemaliger Geschäftsführer der Bosal Gruppe wird die Leitung des Teams übernehmen und erläutert die Strategie: "Im ersten Schritt wird sich Rameder auf Westeuropa konzentrieren. Die Beneluxstaaten, Skandinavien, Frankreich und das Vereinigte Königreich sind unsere bevorzugten Länder. Aber auch Deutschland selbst birgt noch Potenzial."

Dirk Schöler, derzeitiger CEO von Rameder, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Private Equity-Gesellschaft: "Riverside ist bekannt dafür, mittelständische Marktführer erfolgreich bei ihrer Expansion zu unterstützen. Mit der Unterstützung von Riverside werden wir unseren Wachstumspfad weiter verfolgen und Chancen auch außerhalb unserer Kernmärkte wahrnehmen."

Bei Riverside hat Partner Volker Schmidt gemeinsam mit Balázs Tahy und Justin Kent - beide Vice-Presidents - die Transaktion verantwortet.

Riverside Jahresrückblick 2010

Die Akquisition von Rameder schließt an eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre in der 23-jährigen Geschichte der Riverside Company an. Nicht nur der Riverside Europe Fund wurde im November bei einem Volumen von €420 Mio. geschlossen. Darüber hinaus hat die Private Equity-Gesellschaft im vergangenen Jahr in Europa sechs Akquisitionen und zwei Exits erfolgreich abgeschlossen. Besonders erfolgreich entwickelte sich das Geschäft auf dem deutschen Markt: Das Münchener Team hat im vergangenen Jahr das Unternehmen Lautsprecher Teufel erfolgreich veräußert sowie den Sportartikelhersteller Arena akquiriert. Insgesamt konnte sich Riverside mit Investitionen in Italien, Spanien und der Türkei geografisch in Europa noch breiter aufstellen und so den Expansionskurs weiter fortsetzten.

Weltweit hat Riverside im vergangenen Jahr insgesamt 24 Akquisitionen, darunter 13 Plattform-Akquisitionen, erfolgreich abgeschlossen. Mit seinen weltweit 11 Unternehmensverkäufen hat Riverside im Jahr 2010 €440 Mio. an Investoren zurückfließen lassen und so eine jährliche durchschnittliche Rendite (IRR) von 21 Prozent sowie einen Cash-on-Cash Return von 3,0x des eingesetzten Kapitals realisiert.

Neben dem Europe Fund wurde auch der Riverside Asia-Pacific Fund I bei $28 Mio. geschlossen. Das neu eröffnete Büro in Melbourne wird das erfolgreiche Wachstum des Funds auch im kommenden Jahr begleiten.

Rameder

Rameder ist der marktführende Gross- und Einzelhändler von Anhängerkupplungen, Dach- und Fahrradträgern, Skiboxen und passendem Zubehör. Die Firma wurde 1996 gegründet und hat heute mehr als 4,000 verschiedene Anhängerkupplungen verschiedenster Ausführung auf Lager. Das Unternehmen hat ihren Sitz in Leutenberg OT Munschwitz. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.kupplung.de.



Herr Pablo Fuente Aguirre
Assistant Director of Marketing and Communications
Tel.: +32 26262132
E-Mail: pfa@riversideeurope.com

Die Riverside Company
Alter Hof 5
80331 München
Deutschland
http://www.riversideeurope.com/?sc_lang=de

Über Riverside

www.riversideeurope.com oder www.riversidecompany.com

Riverside ist eine der führenden weltweit tätigen Private-Equity-Gesellschaften, die sich auf die Übernahme von führenden kleinen und mittelgroßen Unternehmen (mit einem Wert von bis zu €200 Mio.) konzentriert. Riverside arbeitet eng mit den Führungsteams zusammen, um den Erfolg der Unternehmen durch Zukäufe und organisches Wachstum auszubauen. Seit seiner Gründung 1988 hat Riverside in 245 Transaktionen mit einem Gesamtunternehmenswert von €4,7 Mrd. investiert. Das Beteiligungsportfolio in Nordamerika, Europa und Asien umfasst derzeit 75 Unternehmen mit insgesamt ca. 14.000 Mitarbeitern.

Riverside bietet die Ressourcen, um Akquisitionen reibungslos durchzuführen - dank seiner Kapitalausstattung von €2,4 Mrd., seiner mehr als 195 Experten in 19 Niederlassungen und der langjährigen Geschäftsbeziehungen zu Partner-Kreditgebern.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de