Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.12.2010
Werbung

Rohstoff-Rallye geht 2011 in die nächste Runde

- Silber nach starker Performance weiter mit mehr Potenzial als Gold - Kurze Verschnaufpause zum Jahreswechsel - Volatilität wird zunehmen

Die Rohstoffmärkte, allen voran Edelmetalle, haben in den vergangenen Wochen weiter Auftrieb erhalten. Angefacht von neuerlichen Ängsten vor einer Instabilität der Euro-Währungsunion und der sich fortsetzenden US-Inflationspolitik erreichte Gold sein Allzeithoch von 1.431 US-Dollar je Unze. Deutlich stärker profitierte Silber und überwand zwischenzeitlich die Marke von 30 US-Dollar je Unze. „Mit einer Steigerung von fast 70 Prozent seit Beginn des Jahres hat Silber nicht nur eine beeindruckende Performance gezeigt, sondern deutlich stärker vom Edelmetallboom profitiert als Gold“, sagt Werner J. Ullmann von ERA Resources. Zum Vergleich: Der Goldpreis hat sich seit Jahresbeginn um knapp 31 Prozent erhöht.

Das Steigerungspotenzial von Silber ist nach Meinung der Rohstoffexperten von ERA Resources aber noch längst nicht erschöpft. „Erfahrungsgemäß entfällt etwa ein Drittel der Nachfrage nach physischen Edelmetallen auf Silber. Der Silbermarkt ist jedoch um das zehnfache kleiner als der Goldmarkt, sodass Silber wesentlich preissensibler reagiert als Gold“, erklärt Martin Siegel. Bei Gold- und Silberaktien bestünde ein ähnliches Verhältnis. Etwa ein Viertel des auf Edelmetall-Papiere entfallenden Kapitals fließt in Silberaktien, während das Angebot um ein Vielfaches kleiner ist als bei Goldaktien. „Die hohe Anlegernachfrage nach Edelmetallen wird 2011 anhalten, sodass wir auch in Zukunft überproportional steigende Kurse bei Silberminenaktien im Vergleich zu Gold sehen werden“, sagt Siegel. Das Vertrauen in die Leitwährungen Euro und US-Dollar ist nachhaltig erschüttert. Der zweite Teil der „Quantitative Easing“-Politik der US-Notenbank hat gerade erst begonnen, schon wird über eine neuerliche Fortsetzung diskutiert. Zusätzlich ist nach wie vor viel Anlagekapital auf der Suche nach rentierlichen Alternativen zu Anleihen. Dieses Umfeld spreche weiterhin für Rohstoffaktien und insbesondere Edelmetalle.

Kurzfristig kann es allerdings zu einer Abschwächung der Rallye kommen. „Mit einem Einbruch zum Jahreswechsel muss man rechnen, denn der Markt ist etwas überhitzt“, sagt Siegel. Die Volatilitäten würden insgesamt zunehmen, wobei die Schwankungsbreite bei Silber aufgrund seiner höheren Preissensibilität auch höher sei als bei Gold.

Industriemetalle profitierten in den vergangenen Wochen von einem starken konjunkturellen Umfeld. Das Weltwirtschaftswachstum zog insgesamt wieder an, weshalb ERA auch 2011 eine wachsende Nachfrage nach Basismetallen und Energiewerten erwartet. Der Ölpreis hat mit über 90 US-Doller je Barrel den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren erreicht, und auch Uran setzt seinen Aufwärtstrend ungehindert fort. Mit einem Preisniveau von aktuell um die 60 US-Dollar werden die meisten Uranvorkommen nun wieder attraktiv“, sagt Ullmann.



Frau Dana Garbe
Tel.: 069 / 133896-17
E-Mail: dg@stockheim-media.com

ERA Resources GmbH
Am Silbermannpark 1B
86161 Augsburg
www.era-resources.com

Über ERA Resources

Die Investmentboutique ERA Resources GmbH hat sich auf die Beratung von Rohstoffinvestments spezialisiert. Seit Unternehmensgründung im Jahr 2006 berät das Unternehmen die auf den Nebenwertesektor ausgerichteten STABILITAS-Rohstofffonds, die unter der luxemburgischen Kapitalanlagegesellschaft IPConcept Fund Management S.A. verwaltet werden. Hierzu zählen der STABILITAS–GOLD+RESOURCEN sowie die Spezialfonds STABILITAS–SILBER+WEISSMETALLE, STABILITAS–SOFT COMMODITIES, STABILITAS–URAN+ENERGIE, STABILITAS–GOLD+RESOURCEN SPECIAL SITUATIONS, STABILITAS GROWTH–SMALL CAP RESOURCEN sowie der STABILITAS–PACIFIC GOLD+METALS, der in 2009 erfolgreichste Goldminenaktienfonds.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de