Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.10.2011
Werbung

Rund 100 Mio. Euro fließen täglich über EUROPACE

Im dritten Quartal 2011 hat das Transaktionsvolumen auf Europace erstmals die Marke von sechs Milliarden Euro überschritten. Sowohl das wiederbelebte Marktumfeld als auch die langjährigen Investitionen in die Plattform führten zu einem Gesamtwachstum von rund 38 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Das Transaktionsvolumen von 6,17 Milliarden Euro zeigt: Rund 160 Partner, die den Marktplatz Europace nutzen, konnten das gemeinsam vermittelte Volumen gegenüber dem Vorjahresquartal um 38 Prozent steigern (Q3/2010: 4,48 Mrd. Euro). Die deutliche Belebung des Marktes nach den Sommermonaten führte zudem zu einem Wachstum von 33 Prozent gegenüber dem Vorquartal (Q2/2011: 4,64 Mrd. Euro).

Unsicherheit auf Finanzmarkt stärkt Immobilien und die unabhängige Beratung

Das Wachstum wurde von allen drei Produktsegmenten getragen. Das Transaktionsvolumen für Immobilienfinanzierungen, das traditionell am stärksten zum Wachstum beiträgt, legte im Vorjahresvergleich um 27 Prozent auf aktuell 4,98 Milliarden Euro zu (Q3/2010: 3,91 Mrd. Euro). „Die Turbulenzen auf den Finanzmärkten aber auch die heftigen politischen Auseinandersetzungen verunsichern den Verbraucher“, sagt Thilo Wiegand, der für Europace zuständige Vorstand der Hypoport AG, und ergänzt: „In Kombination mit dem niedrigen Zinsniveau führt dies zu einer regelrechten Flucht in Sachwerte, allen voran in Immobilien.“ Hierbei seien auch Produkte wie das Bausparen verstärkt zur langfristigen Finanzierung genutzt worden, so Wiegand. Hypoport habe sich bemüht, das Produkt entsprechend stärker in den Fokus zu rücken. Im Ergebnis erhöhte sich das Transaktionsvolumen für Bausparen im Vergleich zum Vorquartal um 40 Prozent auf 912 Mio. Euro (Q2/2011: 650 Mio. Euro). Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dies einem Wachstum von 192 Prozent (Q3/2010: 312 Mio. Euro). Bei Ratenkrediten zeigten sich Verbraucher ein wenig zurückhaltender: Das Transaktionsvolumen in diesem Produktbereich stieg im Jahresvergleich um 8,29 Prozent auf 287 Mio. Euro (Q3/2010: 265 Mio. Euro).

„Insgesamt werden täglich rund 100 Mio. Euro an Finanzierungsvolumen über den Europace-Marktplatz vermittelt“, fasst Wiegand die Lage zusammen. Grund für das erfreuliche Wachstum sei neben den genannten Faktoren aber insbesondere die wieder erstarkte Bedeutung der unabhängigen Beratung. „Viele Partner auf Europace sind unabhängige Vermittler, die ihren Kunden durch den Zugang zu einer breiten Produktpalette die besten Angebote im Markt offerieren können“, so Wiegand. Gerade in einem turbulenten und intransparenten Marktumfeld böten unabhängige Vermittler damit Optionen, die zunehmend an Bedeutung gewönnen.



Frau Michaela Reimann
Group Communications Manager
Tel.: +49 (0) 30 / 4 20 86 - 1936
E-Mail: michaela.reimann@hypoport.de

Hypoport AG
Klosterstraße 71
10179 Berlin
www.hypoport.de

Über die Hypoport AG

Hypoport ist mit dem unabhängigen Vertrieb von Finanzprodukten und seinem B2B-Finanzmarktplatz in zwei sich gegenseitig verstärkenden Segmenten erfolgreich. Hypoport bietet stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen.

Mit dem internetbasierten Finanzmarktplatz EUROPACE entwickelt und betreibt Hypoport die größte deutsche Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein voll integriertes System vernetzt mehr als 160 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Nutzer wickeln monatlich rund zehntausend Finanzierungen mit einem Finanzierungsvolumen von bis zu 2 Mrd. Euro über EUROPACE ab.

Das Hypoport Tochterunternehmen Dr. Klein & Co. AG ist internetbasierter und unabhängiger Finanzvertrieb. Die Dr. Klein Spezialisten beraten Privatkunden ganzheitlich in den Bereichen Immobilienfinanzierung, Versicherung und Geldanlage. Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren.

Die Hypoport AG hat den Sitz in Berlin, beschäftigt über 450 Mitarbeiter und ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet.




Thilo Wiegand, Vorstand Hypoport
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de