Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.01.2008
Werbung

Süddeutsche Krankenversicherung a.G. und Süddeutsche Lebensversicherung a.G. bestätigen sehr gutes Vorjahresrating

Köln, Januar 2008 – Assekurata vergibt der SDK-Leben das dritte Mal in Folge und der SDK-Kranken sogar das fünfte Mal in Folge ein sehr gutes Rating aus Kundensicht (A+). Als erstes privates Krankenversicherungsunternehmen erreicht die SDK-Kranken im Assekurata-Rating eine exzellente Bewertung in der Teilqualität Kundenorientierung.

Kunden sind von der SDK-Kranken überzeugt

Für diese Ergebnisverbesserung ist vor allem die Kundenbefragung verantwortlich. Hier nimmt die SDK-Kranken im Kreis der von Assekurata gerateten Krankenversicherer eine herausragende Stellung ein. Assekurata befragte 700 Kunden der SDK-Kranken telefonisch zu ihrer Zufriedenheit mit der Gesellschaft. Ergebnis: Die Kunden sind überdurchschnittlich zufrieden. So äußerten sich spontan 70,9 % der Befragten auf die Frage nach der Gesamtzufriedenheit mit der SDK-Kranken sehr oder vollkommen zufrieden. Dieser Wert liegt deutlich über dem Durchschnitt der bislang von Assekurata gerateten Krankenversicherer (59,8 %).

Besonders wichtig ist den Kunden der SDK-Kranken die Absicherung durch ihre Krankenversicherung. Auch hier zeigte sich mit 60,4 % ein höherer Anteil der Kunden vollkommen und sehr zufriedenen (Durchschnitt: 54,1 %). Des Weiteren stehen mehr als 93 % der Befragten zu ihrer in der Vergangenheit getroffenen Entscheidung. Sie würden heute den bereits vorhandenen Vertrag noch einmal so bei der SDK-Kranken abschließen. Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Unternehmen kommt hier lediglich auf einen Wert von 89,3 %. Die hohe Bindung der Kunden an die SDK-Kranken spiegelt sich in einer niedrigen Stornoquote wider.

Das exzellente Ergebnis der Kundenbefragung ist Ausdruck vielfältiger Maßnahmen, die das Unternehmen in den letzten Jahren erfolgreich umsetzte. Hierzu gehört beispielsweise das Scannen von Schriftstücken mit dem Ziel, den Mitarbeitern alle Dokumente schnell und kompakt zur Verfügung zu stellen. Dadurch können die Mitarbeiter so frühzeitig auf alle Informationen zugreifen, dass sie auf telefonische Anfragen der Kunden sofort, gezielt und qualifiziert Auskunft erteilen können. Mit der Anwendung der Scan-Technologie konnte die SDK-Kranken ihre Prozesse weiter optimieren und Effizienzvorteile erzielen. Damit festigt die Gesellschaft ihre Position als einer der kostengünstigsten privaten Krankenversicherer Deutschlands.

Sehr sicherer Ansatz der Rechnungsgrundlagen

Mit exzellent fällt auch das Urteil der Assekurata-Experten im Prüfpunkt Rechnungsgrundlagen aus. Dieser Aspekt ist für die Kunden sehr wichtig, denn die Kalkulation der Tarife bestimmt die zukünftige Beitragsstabilität. Durchweg alle Rechnungsgrundlagen sind bei der SDK-Kranken sehr sicher angesetzt.

Im Sechsjahresschnitt (2003 bis 2008) hat die SDK-Kranken 5,15 % Beitragsanpassung an ihre Kunden weitergegeben. Hierbei handelt es sich um einen im Marktvergleich sehr guten Wert. Die finanzielle Leistungsfähigkeit, um Beitragsanpassungen künftig abmildern zu können, schätzt Assekurata mit voll zufriedenstellend ein. Mit einer aktuellen Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) in Höhe von 20,48 % der verdienten Beiträge konnte die SDK-Kranken in 2006 abermals ihre RfB-Mittelausstattung gegenüber dem Vorjahr (18,29 %) weiter ausbauen. Die Gesellschaft verfügt derzeit aber im Marktvergleich (29,62 %) über ein unterdurchschnittliches Polster zur Abmilderung zukünftiger Beitragsanpassungen beziehungsweise zur Finanzierung der Beitragsrückerstattung. In der Gesamtbetrachtung attestierten die Analysten der SDK-Kranken derzeit eine sehr gute Beitragsstabilität.

Stabil: Erfolg, Sicherheit und Wachstum

Stabil bleiben die Urteile der Teilqualitäten Erfolg, Sicherheit und Wachstum. Die Erfolgslage ist mit sehr gut bewertet, Sicherheit und Wachstum erreichen die Bestnote exzellent.

Abermals verzeichnet die SDK-Kranken trotz erschwerter Rahmenbedingungen in der Vollversicherung ein marktüberdurchschnittliches Wachstum. Im Vierjahresdurchschnitt erreicht die Gesellschaft eine Zuwachsrate von 3,87 %. Dagegen wächst der Markt nur um 1,70 %. Im Zusatzversicherungsbereich macht sich in erster Linie die gute Zusammenarbeit mit den Genossenschaftsbanken in Süddeutschland bemerkbar, die über einen großen Kundenbestand verfügen. In 2006 baute die SDK-Kranken ihren Bestand an Zusatzversicherten um 6,99 % (Markt: 7,68 %) aus.

Kontinuierlicher Ausbau der Sicherheitsmittel bei einem der Risikolage angemessenem Risikomanagement

In der Teilqualität Sicherheit erreicht die SDK-Leben eine gute Bewertung. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren seine Sicherheitsmittel kontinuierlich ausbauen können. So erhöhte sich der Solvabilitätsdeckungsgrad nach VAG § 53c seit 2002 um über 65 Prozentpunkte auf 166,75 % in 2006. Das Unternehmen zeichnet sich durch ein der Risikolage angemessenes Risikomanagement aus. Die SDK-Leben betreibt eine sicher­heits­orientierte Kapitalanlagepolitik und überwacht beziehungsweise steuert die in der Kapitalanlage eingegangenen Risiken über ein in sich schlüssiges Risikocontrolling.

Keine Veränderung in der Kundenorientierung

Die Kundenorientierungder SDK-Leben erreicht ein zum Vorjahr unverändert gutes Urteil. Dieses beruht auf einem insgesamt guten Ergebnis in der empirischen Kundenbefragung sowie einer sehr guten Bewertung aus der Analyse der Servicepotenziale.

Eine zeitnahe Gewinnbeteiligungspolitik sowie eine weiter verbesserte Stabilität der Gewinnbeteiligung

Die Teilqualität Gewinnbeteiligung beurteilt Assekurata mit sehr gut. Die SDK-Leben hält nach wie vor an einer zeitnahen und damit kundenfreundlichen Gewinnbeteiligungspolitik fest. Überschüsse werden den Kunden über eine überdurchschnittlich hohe Direktgutschrift sowie laufende Überschüsse zeitnah zugeteilt. Bei den kapitalbildenden Versicherungen verzichtet die SDK-Leben auf den Einsatz von erst zum Ende der Vertragslaufzeit fälligen Schlussdividenden.

Die Stabilität der Gewinnbeteiligung hat sich bei der SDK-Leben weiter verbessert. Dies spiegelt sich vor allem im Ausbau der disponiblen RfB wider, die innerhalb der letzten beiden Jahre um fast 50 % auf 13,0 Mio. € erhöht wurde. Das Unternehmen deklariert für 2008 eine mit 4,40 % leicht über dem Marktniveau liegende Gewinnbeteiligung. Die Beitragsrenditen bereits abgelaufener Versicherungen sind überdurchschnittlich hoch.

Hohe Kapitalanlageerträge sichern Rohüberschuss trotz gestiegener Versicherungsleistungen

Die Erfolgslage der SDK-Leben stuft Assekurata zum gegenwärtigen Zeitpunkt insgesamt als gut ein. Maßgeblich für diese Einschätzung ist ein durch gestiegene Versicherungsleistungen belasteter Rohüberschuss, der gemessen an den Kundenguthaben mit 2,16 % in 2006 zum Markt (2,79 %) unterdurchschnittlich ausfällt. Die den Rohüberschuss bestimmenden Kapitalanlageerträge liegen dagegen auf einem überdurchschnittlichen Niveau und verlaufen vergleichsweise stabil. So weist die SDK-Leben in 2006 eine Nettoverzinsung von 4,97 % aus, während der Markt hier eine Rendite von 4,78 % erzielt.

Weiterhin hohe Zuwachsraten beim Bestandswachstum

Das mit exzellent beurteilte Wachstum der SDK-Leben ist weiterhin durch hohe Zuwachsraten beim Bestandswachstum gekennzeichnet. Um hier das derzeit hohe Niveau auch künftig halten zu können, hat die SDK-Leben in einigen Geschäftsfeldern Produktverbesserungen vorgenommen. Hierzu gehört unter anderem im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge die Einführung eines Rententarifes, bei dem schon frühzeitig ein Sparguthaben aufgebaut werden kann, da die ersten Versicherungsbeiträge – entgegen der sonst üblichen Gepflogenheit – nicht vollständig zur Tilgung der anfallenden Abschlusskosten verwendet werden. Des Weiteren beabsichtigt das Unternehmen mit der Einführung einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung für junge Leute in 2008, seine Wettbewerbsfähigkeit im Markt zu steigern.

Kerstin Voss

Bereichsleiterin Querschnitt
Tel.: 0221 27221-28
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: voss@assekurata.de
Internet: www.assekurata.de



Herr Russel Kemwa
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 27221-38
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: kemwa@assekurata.de

ASSEKURATA
Venloer Str. 301 - 303
50823 Köln
www.assekurata.de

Über die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.

Kundenbefragung bei über 700 Versicherungskunden

Das interne, interaktive Rating von Assekurata bewertet Versicherungsunternehmen aus Kundensicht. Hierzu nutzt Assekurata unter anderem eine Kundenbefragung, in der über 700 Versicherungskunden befragt werden. Das Rating ist jeweils ein Jahr gültig und bedarf dann einer Aktualisierung. Die gültigen Ratings und ausführlichen Berichte werden auf www.assekurata.de veröffentlicht.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de