Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.03.2010
Werbung

SEB Asset Management ergänzt Multi Asset-Fondsfamilie

Der SEB deLuxe – Multi Asset Defensive (LU0122753667) verfolgt ab sofort einen Multi Asset Total Return (MATR)-Ansatz und ergänzt die nach dieser Strategie sehr erfolgreich gemanagte MATR-Fondsfamilie. Die insgesamt drei Publikumsfonds spiegeln das Anlagekonzept und ihre jeweilige Risikoausrichtung künftig klar im Namen wider. Seit Anfang September 2008 werden bereits der chancenorientierte SEB deLuxe – Multi Asset Balance (LU0122754046) und der konservativere SEB deLuxe – Multi Asset Defensive plus (LU0135018314) nach dem eigens entwickelten MATR-Modell verwaltet. Seit Umsetzung des Anlagekonzepts erzielten die Fonds einen Wertzuwachs von 20,0 beziehungsweise 9,9 Prozent (Zeitraum: 05.09.2008 bis 19.03.2010) und haben damit unter Beweis gestellt, dass sie auch schwierigen Marktphasen gewachsen sind.

Der Vorteil der Anlagestrategie liegt in der dynamischen Allokation verschiedener Anlageklassen, verbunden mit einer konsequenten Verlustbegrenzung. Im Mittelpunkt steht die positive Renditeerzielung über einen gleitenden Zwölf-Monatszeitraum. Die Anlageentscheidung folgt einem quantitativen Bewertungs- und Handelsmodell, das die langfristigen Renditeerwartungen unter Berücksichtigung kurzfristiger Marktrisiken und der Korrelationen der verschiedenen Anlagekategorien zueinander misst. Wöchentlich werden aus mehr als 100 verschiedenen Anlageklassen – wie z.B.  Währungen, Länder, Sektoren, Rohstoffe und Laufzeitstrukturen – die aktuell ertragreichsten ermittelt und die Portfolios an die veränderten Märkte angepasst. Besondere Beachtung kommt dabei dem Gesamtrisiko des Fonds zu. Je nach Risikoprofil des Fonds kann der Aktienanteil frei von Benchmark-Vorgaben zwischen 0 und 100 Prozent ausmachen.

Kurzfristigkeit bedeutet Kurzsichtigkeit

„Traditionelle Buy-and-Hold-Ansätze können den Rendite-Risiko-Wunsch der Anleger häufig nicht erfüllen. Um positive Erträge zu erwirtschaften, ist es erforderlich, in allen Marktphasen souverän aufgestellt zu sein. Dazu gehört beispielsweise auch, in turbulenten Märkten Risikopositionen rasch abzubauen und in ruhigen Zeiten Chancen durch risikoreiche Anlagen konsequent zu nutzen“, erklärt Jens Kummer, Head of Multi Management von SEB Asset Management. Investoren, die ihre auf langfristige Kursgewinne ausgerichtete Portfoliozusammensetzung in Stresssituationen nicht halten können, verschenken nach Aussage des SEB Fondsmanagers Kummer durch Ad-hoc-Anlageentscheidungen oft wertvolle Rendite.




Frau Brigitte Schroll

Tel.: (069) 27299 – 1502/1503
Fax:
E-Mail: presse@sebam.de


Frau Christina Bertholdt

Tel.: (069) 27299 – 1502/1503
Fax:
E-Mail: presse@sebam.de

SEB Asset Management AG
Rotfeder-Ring 7
60327 Frankfurt/M.
www.sebassetmanagement.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de