Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 07.08.2008
Werbung

SachsenFonds und DFH starten zweiten Indienfonds

Die Sachsenfonds GmbH, Haar b. München, und die DFH Deutsche Fonds Holding AG, Stuttgart, starten ihren zweiten gemeinsamen Indienfonds. Die Investition erfolgt in fünf erfolgversprechende Immobilien-Projektentwicklungen mit verschiedenen Nutzungsarten in den indischen Metropolen Dehli, Hyderabad und Mumbai. Anleger können sich mit einer Mindestzeichnungssumme von 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen.

Der reine Eigenkapitalfonds ist mit einem Volumen von 98 Millionen Euro fast doppelt so groß wie der Vorläufer. In nur fünf Jahren werden Ausschüttungen in Höhe von insgesamt 150 Prozent der Kommanditeinlagen erwartet, wobei bereits nach drei Jahren mit einer Rückzahlung des eingesetzten Kapitals gerechnet wird. Die jährliche Rendite soll zwischen 13 bis 14 Prozent nach Steuern liegen.

Das Wachstumspotenzial des Subkontinents überzeugt Anleger und Analysten gleichermaßen, das Interesse an ausgewählten Investments in Asien ist ungebrochen hoch. Im Vergleich zu China punktet Indien durch sein angelsächsisch geprägtes Rechtssystem mit demokratischer Staatsform und hoher Rechtssicherheit sowie seine überdurchschnittlich junge Bevölkerungsstruktur. Deutlichen Nachholbedarf hat die indische Infrastruktur, auch Bildung und Gesundheitsversorgung müssen ausgebaut werden. Die zunehmende Tendenz zur Urbanisierung, hervorgerufen nicht zuletzt durch das Wachstum der gut ausgebildeten Mittelschicht, führt zu dynamisch expandierenden Bau- und Infrastrukturentwicklungsprojekten. Jürgen Göbel, Geschäftsführer der SachsenFonds, betont: „Mit dieser Beteiligung investieren deutsche Anleger in aufstrebende Zentren Indiens ohne die Unwägbarkeiten eines Blind Pool-Konzeptes.“ Für den zweiten Indienfonds, der nur wenige Wochen nach Schließung des ersten an den Start geht, hat SachsenFonds in Zusammenarbeit mit der DFH Deutsche Fonds Holding AG, konkrete Projektentwicklungen in wachstumsstarken Zentren Indiens ausgesucht. Zeichner investieren also nicht in einen Blind Pool, sondern in bereits bekannte Bauvorhaben. Investmentmanager ist wiederum die Trikona Advisers Ltd., einer der führenden unabhängigen Fondsmanager für indische Projektentwicklungen und Infrastrukturvorhaben.

Die Anleger erzielen Einkünfte aus Kapitalvermögen. Die Erträge aus den Projektentwicklungen werden in Indien auf Ebene der Projektgesellschaften besteuert. Die Anleger müssen weder in Indien noch auf Mauritius eine persönliche Steuererklärung abgeben. In vergleichsweise kurzer Zeit ist die Verwertung der mittelbaren Beteiligungen an den indischen Projektgesellschaften geplant. Die Anleger sollen im Rahmen der vorliegenden Fondskonstruktion in Deutschland Veräußerungsgewinne aus dem Verkauf der mittelbaren Beteiligungen an den indischen Projekten erzielen. Diese Veräußerungsgewinne sind in Deutschland steuerfrei, wenn die Anleger ihre Anteile vor dem 01.01.2009 erworben und mindestens ein Jahr gehalten haben. SachsenFonds mit Sitz in Haar bei München ist ein führendes Emissionshaus mit einem vielfältigen Produkt- und Dienstleistungsangebot im Bereich strukturierter Kapitalanlagen. Neben der Konzeption, Emission und Verwaltung von geschlossenen Fonds für Privatanleger und institutionelle Investoren steht die Übernahme von Assetmanagement-Aufgaben im Mittelpunkt der Unternehmensleistungen.

Seit 1999 hat SachsenFonds Eigenkapital in Höhe von rund 1,7 Milliarden Euro platziert. Das gesamte realisierte Investitionsvolumen aller Publikumsfonds beträgt rund 3,3 Milliarden Euro. Sachsen-Fonds betreut 55.000 Beteiligungen in über 60 Fonds. Hauptgesellschafter von SachsenFonds ist seit Dezember 2007 die KanAm KG.

Die Deutsche Fonds Holding AG, Stuttgart, initiiert, platziert und verwaltet seit 1993 geschlossene Fonds für private und institutionelle Investoren. Der Fokus liegt auf Immobilien, Flugzeugen, Schiffen und anderen hochwertigen Wirtschaftsgütern im In- und Ausland. 2008 bietet das Unternehmen erstmals eine Beteiligung im Bereich britischer Sekundärmarkt-Policen sowie zwei Vermögensstrukturfonds mit Beteiligungen in den Assetklassen Immobilien, Mobilien und Private Equity an. Bis heute wurden über 80 Großprojekte mit einem Investitionsvolumen von rund 12 Milliarden Euro erfolgreich realisiert und mit einem Eigenkapital von rund 3,7 Milliarden Euro platziert. Gesellschafter der DFH sind mittelbar über eine Beteiligungsgesellschaft die börsennotierte DIH Deutsche Immobilien Holding AG und die Sparkasse Bremen AG.



Herr Jürgen Göbel
Tel.: 089 4 56 66-250
Fax: 089 4 56 66-2250
E-Mail: j.goebel@sachsenfonds.com

SachsenFonds Holding GmbH
Hans-Stießberger-Straße 2 a
85540 Haar b. München
Deutschland
www.sachsenfonds.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de