Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.09.2010
Werbung

Saxo Bank Rohstoffkommentar: Bloß kein Risiko eingehen!

Zurzeit ist das Geschehen an den Märkten von Risikoaversion geprägt. „Der gegenwärtige Druck auf die Aktienmärkte sowie die Hausse an den Bondmärkten lassen auch die Rohstoffmärkte nicht unberührt“, so Alan Plaugmann, Deputy Head of CFD’s and Listed Products bei der Saxo Bank.

Nicht zuletzt angesichts der hohen Lagerbestände dies- und jenseits des Atlantiks gerät der Ölpreis unter Druck. „Nachfrage- und Wachstumsschätzungen für USA und Asien haben den Kurs hoch gehalten. Doch weniger optimistische Aussichten für Aktien und Anleihen haben dem Preis hingegen wieder zugesetzt“, erklärt der Saxo Bank Experte. „Auf den Frachtmarkt wirken sich die hohen Lagerbestände ebenfalls sehr ungünstig aus.“

Beim Öl der Sorte WTI wurden in den letzten 3 Wochen bedeutende Verluste verzeichnet. Laut Plaugmann müsse ein weiterer Kursrückgang von bis zu 15 Prozent befürchtet werden.

„Auch Getreide ist in der vergangenen Woche deutlich unter Druck geraten, wobei das Bild hier je nach Getreidearten sehr gemischt ist. Während der Weizenpreis zum Beispiel gefallen ist, bewies der Preis für Mais trotz der aktuellen Risikoaversion Stärke.“

Die knappere Maisernte in den USA deutet darauf hin, dass die Fehlmenge wohl deutlich höher ausfallen wird als erwartet. „Die Weizen- und Sojabohnennachfrage hingegen scheint in Zukunft gut bedient werden zu können“, urteilt der Saxo Bank Experte. „Hier haben wir die Spitzen wohl schon gesehen.“

Für Metalle, insbesondere Gold, ist die gegenwärtige Risikoaversion erneut von Vorteil. „Wir können im Augenblick keine Anzeichen dafür erkennen, dass Investoren wieder mehr Appetit auf Risiko bekommen. Dies wird auch dem Goldpreis zu neuen Höhen verhelfen“, stellt Plaugmann abschließend fest.

Den vollständigen Kommentar auf Englisch erhalten Sie anbei.




Herr Steffen Rinas

Tel.: +49 69 / 13 38 96-21
Fax:
E-Mail: sr@stockheim-media.com


Herr Kasper Elbjoern
Head of Group PR, Saxo Bank
Tel.: +45 3977 4300
Fax:
E-Mail: press@saxobank.com

Saxo Bank
Philip Heymans Allé 15
2900 Hellerup
Dänemark
http://de.saxobank.com/de/Pages/default.aspx

Über Saxo Bank
Saxo Bank ist die Expertenbank für Online-Trading und Investment. Kunden handeln über die Bank Währungsgeschäfte, Contracts for Difference (CFD), Aktien, Futures & Optionen sowie andere Derivate. Die führenden Online-Trading-Plattformen der Saxo-Bank - SaxoWebTrader und SaxoTrader - bieten zudem Portfoliomanagement an. Zugriff auf SaxoTrader erfolgt direkt über die Saxo Bank oder eines ihre weltweit tätigen Partnerinstitute. White Label ist ein zentraler Geschäftsbereich der Saxo Bank, dessen Aufgaben die kundenspezifische Anpassung und das Branding der Online-Trading-Plattform der Bank für andere Finanzinstitute und Broker sind. Die Saxo Bank hat mehr als 100 White Label-Partner, die Tausende von Kunden in über 180 Ländern erreichen. Ihren Sitz hat die Saxo Bank in Kopenhagen. Vertreten ist sie zudem in Australien, China, Frankreich, Griechenland, Italien, Japan, den Niederlanden, Singapur, Spanien, der Schweiz, Tschechien, UK und den Vereinten Arabischen Emiraten.

Download

SaxoBank_Rohstoffkommentar_083010.doc (652,8 kb)  Herunterladen


dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de