Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.10.2009
Werbung

Schluss mit veralteten und insuffizienten Formen der Gesundheitsversorgung

Das finanzielle Defizit im Gesundheitswesen am Ende der Legislaturperiode der Bundesregierung wird von Experten mit zehn Milliarden Euro angegeben. Dieser Betrag wird den gesetzlichen Krankenkassen fehlen, wenn alles so bleibt wie bisher. Mindestens in gleicher Höhe, wahrscheinlich noch höher – nämlich auf ca. 15 Milliarden EURO sind die durch mangelnde Therapietreue (Non-Compliance, Non-Adherence) bedingten direkten und indirekten Kosten zu veranschlagen, die dieses Defizit mit verursachen.

Die demografische Entwicklung, der medizinische Fortschritt und die sich verändernden Lebensstile führen zu kostenintensiven medizinischen Behandlungen. Sie belasten die Gesundheitssysteme weltweit – unabhängig von deren Entwicklungsstand. Insbesondere der stark zunehmende Trend an chronischen Krankheiten stellt eine Herausforderung dar, die ohne eine Förderung der Gesundheitskompetenz und der Therapietreue der Versicherten und Patienten nicht zu bewältigen ist.

In einem Artikel in The Financial Times Limited hieß es kürzlich: Regierungen und Krankenversicherungen vermissen den von Pharmaunternehmen versprochenen Nutzen ihrer Arzneimittel, weil Patienten die ihnen verschriebenen Medikamente nicht wie verordnet nehmen (Andrew Jack, The Financial Times Limited, 22.09.2009).

International muss deshalb die Förderung der Therapietreue der Patienten eine zunehmende Rolle im Versorgungsmanagement spielen. Ein Beispiel außerhalb der Bundesrepublik ist die Einführung des Gesundheitscoaching in Abu Dhabi durch Munich Health.

Die Deutsche Gesellschaft für bürgerorientierte Gesundheitswesen thematisiert diese Fragen in einer Fachtagung „Patientencoaching“ am 08. Oktober 2009 in Berlin, in der sich Experten von Patientenverbänden, Leistungsanbietern, Industrie und Krankenkassen treffen, um über Coaching-Konzepte zur Überwindung der Non-Compliance und ihrer Folgen zu beraten.

Noch bis zum 05. Oktober 2009 können sich Interessenten zur Fachtagung anmelden. Das Programm mit Anmeldevordruck finden Sie im Internet unter:

http://www.dgbgev.de/fileadmin/user_upload/pdf_Dokumente/Veranstaltungen/Flyer_08.10.09_Fi nalversion.pdf



Herr Jürgen Bause
Tel.: 07.39.17.77.38.19
Fax: 07.39.17.18.19
E-Mail: presse@dgbgev.com

Die Deutsche Gesellschaft für bürgerorientierte
Gesundheitsversorgung (DGbG e.V.)
Genter Straße 63
13353 Berlin
Deutschland
http://www.dgbgev.de/

Die Deutsche Gesellschaft für bürgerorientierte Gesundheits­versorgung (DGbG) e.V. ist ein plura­listischer Verein, der sich für mehr Bürgerorientierung auf allen Ebenen des Gesundheitswesens einsetzt, das heißt Förderung der Gesund­heitskompetenz des ein­zelnen Bürgers sowie die Beteiligung der Versi­cherten -und Patientenvertreter in Entscheidungs­gremien. Neben Struktur- und Prozess­optimierungen betrachtet die DGbG das gesundheitliche Selbstmanagement der Bürger und Patienten als eine dritte Säule zur Stabilisierung des Gesundheits­wesens.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de