Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.09.2006
Werbung

Schnupfenkiller Zink – Jetzt Zink einnehmen und viralen Infekten vorbeugen!

Das lebenswichtige Spurenelement Zink kann Erkältungskrankheiten vorbeugen. Besonders gut wirksam ist die Kombination aus Zink und Histidin.

(Qualimedic): Virale Infekte und Erkältungen mit Schnupfen in der jetzigen Jahreszeit häufen sich -  an allen Ecken und Straßen begegnen uns schniefende und hustende Mitmenschen und durch die wiederauftretende Kälte sowie trockene Heizungsluft sind unsere körpereigenen Abwehrkräfte stark gefordert.  Wer seinen Körper optimal mit Zink versorgt, hat die Möglichkeit, Erkältungskrankheiten vorzubeugen, betont Dr. med. Jessica Männel, Expertin des ärztlichen Beratungsportals www.qualimedic.de. Bei einem geschwächten Immunsystem und einer unzureichenden Vorbeugung kann man sich leicht mit einem grippalen Infekt oder einer Erkältung anstecken, warnt die qualimedic.de Ärztin Doktor Männel. Durchschnittlich erwischt ein grippaler Infekt oder eine Erkältung 2-mal und häufiger im Jahr jeden Erwachsenen mit den typischen Symptomen wie Husten, Heiserkeit, Schnupfen, Kopf- und Muskelschmerzen. Diese Erkältungen werden meist durch Viren verursacht, die durch Tröpfcheninfektion von anderen Menschen übertragen werden. Später können sich bakterielle Erreger dazugesellen, die die Erkältung verstärken und den typisch gelb-grünen Auswurf verursachen. Wichtig zur Vorbeugung gerade im Winter ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere dem Spurenelement Zink, sowie ausreichend Bewegung und Entspannung.

 

Erkältungsvorbeugung: Nehmen Sie täglich Zink ein!

Praxiserfahrungen und einige Studien zeigen, dass man mit gesunder Ernährungsweise und zusätzlicher Einnahme von Zink und Vitamin C das Immunsystem unterstützen kann und die Patienten weniger an grippalen Infekten und Erkältungen leiden. Doch das Spurenelement eignet sich nicht nur zur Prophylaxe, sondern auch zur Therapie akuter Infektionen. In einer Studie, in der die eine Gruppe der Teilnehmer 15 mg Zink erhielten, konnte die Dauer der Erkältungssymptome um 4,5 Tage reduziert werden. Zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen empfiehlt Doktor Jessica Männel die regelmäßige Einnahme von einem Gramm Vitamin C morgens und 15 bis 20 Milligramm Zink vor dem Schlafengehen für die Dauer der Herbstmonate. Zink ist für mehr als 200 Stoffwechselprozesse im Körper unverzichtbar. Es stimuliert die Fresszellen des Immunsystems, die Aktivität der natürlichen Killerzellen und die Ausschüttung von wichtigen Botenstoffen. Ein Zinkmangel kann sich in häufigen Infekten, einer Neigung zu Allergien, Wundheilungsstörungen, frühzeitigem Haarausfall oder Hautausschlägen äußern. Gerade Menschen mit chronischen Erkrankungen, Ältere oder diejenigen, die sich nicht gesund ernähren, haben oft einen Zinkmangel, der mit einem Zinkpräparat ausgeglichen werden sollte, stellt Doktor Männel fest. Bei viralen Infekten hat Zink einen direkten Effekt, es kann die Vermehrung der Viren hemmen, indem es deren Rezeptoren an der Schleimhaut besetzt und das Virus nicht in die Zelle eindringen kann. Zur optimalen Verwertung von Zink, insbesondere aus pflanzlicher ballaststoffreicher Nahrung, benötigt unser Körper einen „Resorptionshelfer“. Neue ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Zink in Kombination mit der Aminosäure Histidin besonders gut aufgenommen und verwertet werden kann, stellt Dr. med. Jessica Männel vom ärztlichen Beratungsportal die Vorteile von Zink-Histidin heraus. Die Resorption von Zink-Histidin liegt im Vergleich zu Zinksulfat um bis zu 40 Prozent höher, wertet Doktor Männel Studien aus. Zudem unterstützt Histidin ganz natürlich die Aktivität der Abwehrzellen. Am besten wird Zink resorbiert, wenn es immer abends vor dem Schlafengehen eingenommen wird, rät Doktor Jessica Männel abschließend. Weitere Informationen unter www.qualimedic.de – Interviews mit Frau Dr. med. Jessica Männel sind möglich.



Pressestelle
Herr Sven-David Müller-Nothmann
Tel.: 0221-2705212
Fax: 0221-2705555
E-Mail: presse@qualimedic.de

Qualimedic.com AG
Brückenstrasse 1-3
50667 Köln
Deutschland
www.qualimedic.de

Die Qualimedic.com AG betreibt das Gesundheitsportal www.qualimedic.de. Außerdem entwickelt Qualimedic Software für private Krankenkassen und unterhält die Portale www.bildschoen.de, www.herzberatung.de, www.gesundheitsberatung.de, www.zuckerberatung.de sowie www.parkinson-wissen.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de